Mann liegt mit ausgestreckten Beinen im Zelt und blickt durch den Zelteingang aufs Meer.
+
In Strandnähe oder mitten in der Natur: Campingplätze bieten in Zeiten von Corona an der Costa del Sol eine gute Alternative.

Campingplätze in Andalusien

Campingplätze an der Costa del Sol in Andalusien: Gute Alternative in Zeiten von Corona

  • vonLena Kuder
    schließen

Campingplätze an der Costa del Sol sind in Zeiten von Corona bei vielen Urlaubern eine willkommene Alternative. Campingplätze an der Costa del Sol und auch im Hinterland der Provinz Málaga wie der Serranía de Ronda oder der Sierra de las Nieves bieten Ruhe und eindrückliche Naturkulissen. 

  • An der Costa del Sol sind zahlreiche Campingplätze an der Küste und im Hinterland zu finden.
  • Aufgrund von Corona gelten auf den Campingplätzen an der Costa del Sol strenge Normen.
  • Sobald die Gäste am Campingplatz ankommen, erhalten sie Informationen über die Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Aufgrund der Coronavirus-Krise gelten strenge Regeln auf spanischen Campingplätzen. Mitarbeiter müssen ihre Haare hochstecken und dürfen weder Ringe noch Ohrringe tragen. Akribisch werden die Parzellen gereinigt und in jedem Moment muss der Sicherheitsabstand eingehalten werden. Auch die zugelassene Zahl an Urlaubern ist auf den Campingplätzen an der Costa del Sol aufgrund von Corona geringer. Jeder Campingplatz hat die zugelassene Personenzahl festgelegt. Nachdem das spanische Gesundheitsministerium grünes Licht gegeben hatte, haben die Campingplätze am 11. Mai wieder ihre Pforten geöffnet. Dabei folgen sie den vom Spanischen Institut für Qualität im Tourismus (ICTE) aufgestellten Normen. Die Campingplätze stehen bei den Übernachtungsmöglichkeiten in Spanien an zweiter Stelle nach den Hotels. Im vergangenen Jahr zählten sie 40 Millionen Übernachtungen und acht Millionen Urlauber.

Provinz Málaga
HauptstadtMálaga
Fläche7.308 Quadratkilometer
Einwohnerzahl1,1641 Millionen (Stand 2018)

Zu den generellen Anforderungen zählt ein Risikoplan, der Angaben dazu gibt, wie Risiken schnell zu erkennen sind und Informationen dazu enthält, welches Personal und Material zur Verfügung stehen, falls sich eine Person mit dem Coronavirus infiziert hat. Außerdem müssen aufgrund von Corona die Campingplätze Atemmasken, Handschuhe und Schutzbrillen zur Verfügung stellen. Jederzeit müssen die Angestellten den Sicherheitsabstand von 1,50 Meter einhalten und sowohl ihre persönlichen Gegenstände als auch Arbeitsutensilien desinfizieren.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Online-Reservierung und Zahlung mit Karte

Sobald die Gäste am Campingplatz ankommen, erhalten sie Informationen über die Hygiene- und Sicherheitsvorschriften. Außerdem werden sie dazu angehalten, online zu reservieren, vorher einzuchecken und mit Karte zu bezahlen. Empfohlen wird auch, den Gästen Parzellen oder Bungalows zuzuteilen, die seit 48 Stunden leerstehen. Auch die Kinderspielplätze werden regelmäßig gemäß der Corona-Normen desinfiziert. Die Angestellten sollten Bleichmittel, Ethylalkohol und Wasserstoffperoxid zum Desinfizieren benutzen.

Parzellen und Bungalows der Campingplätze an der Costa del Sol werden minutiös gereinigt und regelmäßig werden die Filter der Klimaanlagen der Bungalows gesäubert. „Dieses strenge Gesundheitsprotokoll hilft, den Gästen eine hundertprozentige Sicherheit zu garantieren. Von Vorteil ist dabei, dass sie sich inmitten der Natur befinden und über große Flächen unter freiem Himmel verfügen. Hierdurch ist eine hohe Sicherheit gewährleistet, die keine andere Unterkunft bieten kann“, versichert Ana Beirain, die Präsidentin des Verbands der spanischen Campingplätze (FEEC)

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Cabopino in Marbella

Der Camping Cabopino bietet durch die vielen Pinien schattige Plätze. Ganz in der Nähe befindet sich ein Strand mit Naturdünen, der zu ausgiebigen Strandspaziergängen einlädt. Große Parzellen für Wohnmobile oder Wohnwagen und 60 Bungalows sind dort zu finden. Der Campingplatz verfügt auch über einen Pool. Für Kinder gibt es Kletterfelsen und eine Seilbahn. Ein italienisches Restaurant bietet köstliche Pizza und Pasta. Kontakt: N-340, Km.194, 7, 29604 Marbella, Málaga, Tel.: 0034-952 834 373.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Almayate Costa in Almayate (Axarquía)

Nur einen Steinwurf von der Küste entfernt liegt der Camping Almayate Costa. Der Strand von Almayate ist vulkanischen Ursprungs, weshalb der Sand dunkel ist. Umgeben von Gemüse- und Obstplantagen ist dieser in der Axarquía gelegene Strand in der Regel fast menschenleer. Der Campingplatz Almayate Costa ist ideal für Urlauber, die ihr Zelt in Strandnähe aufschlagen möchten. Für die Kleinsten gibt es einen Kinderspielplatz. Mehrere Restaurants laden dazu ein, mit lokalen Zutaten zubereitete Gerichte zu probieren. Sportliche Aktivitäten werden angeboten und in der Zeit zwischen Juni und September gibt es Animationsshows. Kontakt: N-340, Km. 267, 29749 Almayate, Málaga, Tel.: 0034 - 952 556 289.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corna: Campingplatz Laguna Playa in Torre del Mar

In Torre del Mar befindet sich der Campingplatz Laguna Playa eingebettet in die Natur nahe der Mündung des Flusses Río Vélez. Es handelt sich um ein Feuchtgebiet, das vor allem Ornithologen anlockt. Eine gute Nachricht für Hundebesitzer: An der Playa Torre del Mar sind Hunde erlaubt. Der Campingplatz verfügt über 140 Parzellen und 17 Bungalows. Der Strand liegt in etwa 50 Meter vom Campingplatz entfernt. Mehrere Pools laden ebenfalls zur Erfrischung ein. In der Saison werden Sportkurse, wie Aquagym oder Zumba geboten. Für die Kleinsten gibt es einen Kinderspielplatz und Workshops. Kontakt: Paseo Marítimo de Pte., 69, 29740 Torre del Mar, Málaga, Tel.: 0034 - 952 540 631.

Im Sommer werden auf dem Campingplatz Laguna Playa in Torre del Mar Sportkurse, wie Aquagym oder Zumba geboten.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz La Bella Vista

Auch die westliche Costa del Sol lockt mit einer reizvollen Natur sowohl an der Küste als auch im Landesinneren. So sind in Casares mit der Römischen Therme La Hedionad und idyllischen Stränden wie der Playa de Los Toros zu finden. Neben der Playa de Los Toros liegt der Campingplatz Bella Vista. Wer aufgrund von Corona einen Hotelurlaub ablehnt, der trifft mit diesem Campingplatz eine gute Wahl, denn er verfügt über ausgedehnte Parzellen, einen Pool, eine Bar und ein Restaurant mit Blick aufs Mittelmeer. Kontakt:  Crtra Nacional 340 km 142.8, 29692 Alcorrín, Málaga, Tel.: 0034 - 952 890 020.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz El Sur

Für Andalusienreisende ist Ronda ein Muss. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt erfährt der Besucher viel über die Geschichte Andalusiens. Atemberaubend ist die Puente Nuevo oder Puente del Tajo, die in 100 Metern Höhe über den Río Guadalevín führt. Faszinierend sind auch die Arabischen Bäder sowie die Paläste Mondragón und Rey Moro. Außerhalb der Stadt ist der Campinplatz El Sur inmitten von Olivenbäumen, jahrhundertealten Steineichen und Mandelbäumen zu finden. Urlauber finden hier sowohl Parzellen als auch Apartments für jeweils vier Personen. Im Sommer können sich die Gäste im Pool abkühlen. Kontakt: Carretera Ronda-Algeciras, Km 1.5, 29400 Ronda, Málaga; Tel.: 0034 - 952 875 939.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Parque Ardales

Die Provinz Málaga hat eine spektakuläre Natur mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten zu bieten. In der Nähe des Klettersteigs Caminito del Rey liegt der Campingplatz Parque Ardales. Der Kletterpfad führt auf im Felsen angebrachten Holzstegen durch die Schlucht „Desfiladero de los Gaitanes“, an einigen Stellen in 100 Metern Höhe. Während der Wanderung bieten sich Ausblicke auf den Stausee Guadalhorce und auf die Eisenbahnlinie für den Zug von Málaga nach Córdoba, die vor 150 Jahren gebaut wurde. Für Zelte gibt es reichlich Platz. Im Schatten der Pinien finden Urlauber auch Apartments. Der Campingplatz verfügt über einen eigenen Bootssteg und eine eigene Badestelle. Der Campingplatz Parque Ardales ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge wie beispielsweise zum Aussichtspunkt Mirador del Somorjurjo. Kontakt: Carretera de los Embalses Km. 7, 29550 Ardales, Málaga, Tel.: 0034 - 951 264 924.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Genal

In der Serranía der Ronda begeisterte der Parque Natural Sierra de Grazalema mit einem der größten mediterranen Wälder. Im Osten liegt der Parque Natural Sierra de las Nieves mit Orten wie Genalguacil, Benajoán oder das blaue Dorf Júzcar. Der Campingplatz Genal in Algatocín bietet viel Platz für Zelte in einer wunderschönen Naturkulisse. Außerdem gibt es fünf Bungalows. Für Reisende, die eher das Hinterland der Costa del Sol bevorzugen, ist dieser CampingpIatz ideal. Im Sommer lädt der nahegelegene Fluss Genal zu einer willkommene Erfrischung und zum Kanu- oder Kajakfahren ein. Und das Beste: Auch Vierbeiner sind erlaubt. Kontakt: Dirección: Vega de la Curtida. Ctra. Algatocín-Jubrique, Km. 6, 29491 Algatocín, Málaga, Tel.: 0034- 687 98 26 29.

Urlaub in der Idylle in Zeiten von Corona: Ganz in der Nähe des verwunschenen Örtchens Genalguacil und etwa 65 Kilometer von der Costa del Sol entfernt befindet sich der Campingplatz Genal.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Sierra de las Nieves

Der Naturpark Sierra de las Nieves in der Serranía de Ronda beeindruckt mit bizarren Felsformationen und welligen, rötlichen Hügellandschaften. Die rote Farbe ist auf den hohen Eisengehalt in der Erde zurückzuführen. Ein wahres Paradies für Wanderfreunde und Höhlenforscher. In der Nähe des Ortes Yunquera liegt der Campingplatz Sierra de las Nieves. Dort können die Gäste ihre Zelte aufstellen, in der Herberge, in Bungalows oder Holzhäusern übernachten. Der Campingplatz verfügt über einen Pool, einen Fußballplatz, eine Sportanlage und eine Seilbahn. Kontakt: Dirección: s/n, Camino Forestal, 29410, Málaga
Tel.: 0034 - 952 482 275.

Der Campingplatz Sierra de las Nieves liegt etwa eine Stunde von der Costa del Sol entfernt. Für Personen, die aufgrund von Corona die Natur bevorzugen, ist dies der ideale Ort.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz La Sierrecilla

Im Norden der Provinz Málaga an der Grenze zur Provinz Córdoba gibt es weitere zauberhafte Ecken zu erkunden. Die rund 41.000 Einwohner zählende Stadt Antequera bietet einige kulturelle Schätze. Urlauber, die Menschenansammlungen aufgrund von Corona meiden möchten, sollten das Hinterland der Provinz Málaga aufsuchen. Es lohnt sich das in der Nähe gelegene Feuchtgebiet La Laguna de la Ratosa, die Lagunen von Campillos oder Fuente de Piedra zu besuchen. In Humilladero befindet sich der Campingplatz La Sierrecilla. Dort sind Zeltplätze, Wohnmobile, Bungalows und Holzhäuser vorzufinden. Der Campingplatz verfügt über einen großen Pool, ein Restaurant und eine Sauna. Der Abenteuerpark bietet eine Seilrutsche sowie weitere Aktivitäten wie Abseilen. Kontakt: Camping La Sierrecilla, 29531 Humilladero, Málaga, Tel.: 0034 -951 199 090.

Campingplätze an der Costa del Sol in Zeiten von Corona: Campingplatz Cabañas Jimera de Líbar

An der westlichen Costa del Sol in der Nähe der Provinz Cádiz befindet sich der Naturpark Parque Natural Sierra de Grazalema. Dort beeindrucken Felswände und eine üppige Vegetation. Im östlichen Teil gibt es zahlreiche Höhlen wie die Cueva del Gato, El Hundidero oder La Pileta. Der Río Guadiaro lockt mit attraktiven Badestellen. Der Campingplatz Cabañas Jimera de Líbar im gleichnamigen Ort verfügt über einen Zeltplatz, Holzhäuser und Bungalows sowie ein Landhaus. Für die Kleinsten gibt es auf dem Campingplatz Trampoline und Erwachsene können sich im Bogenschießen üben. Kontakt: Carretera Cortés, 0 Km 1, 29392 Jimera de Líbar, Málaga, Tel.: 0034- 952 180 102.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare