Corona-Impfung in Valencia

Beim Corona-Impftermin im Urlaub: Was tun, wenn man verhindert ist?

  • Anne Götzinger
    vonAnne Götzinger
    schließen

Der langersehnte Corona-Impftermin ist da - und fällt genau in den gebuchten Urlaub. Was Patienten im Land Valencia tun können, wenn sie den Termin nicht wahrnehmen können.

Valencia – Niemand soll auf seinen Urlaub verzichten oder diesen im letzten Moment wegen der Corona-Impfung absagen müssen. Das Gesundheitsministerium der Region Valencia hat jetzt ein Protokoll erstellt, das greift, wenn jemand seinen zugeteilten Impftermin nicht wahrnehmen kann.

So werden Patienten, die sich zum Zeitpunkt ihres Impftermins zum Beispiel im Urlaub befinden oder aus anderen gewichtigen Gründen nicht zur Impfung gegen das Coronavirus kommen können, gebeten, dies ihrem jeweiligen Centro de Salud mitzuteilen. Somit könne eine andere Person nachrücken.

Beim Impftermin im Urlaub: Am Ende der Impfgruppe nochmal dran

Wenn alle Personen aus der Impfgruppe geimpft sind, werden erneut die angerufen, die den Impftermin aus oben genannten Gründen nicht wahrnehmen konnten, um ihnen ein neues Datum anzubieten. „Ziel ist es, in möglichst kurzer Zeit die größtmögliche Anzahl von Personen gegen Corona zu impfen und gleichzeitig die Situation jedes Einzelnen zu berücksichtigen“, sagte der Leiter des Dienstes für Gesundheitsaufklärung, José Antonio Lluch. In Spanien wohnhafte Ausländer müssen für die Corona-Impfung im Rathaus gemeldet sein.

Wer seinen Corona-Impftermin nicht wahrnehmen kann, sollte Bescheid geben.

In dieser Woche hat das Land Valencia insgesamt 235.870 Impfdosen gegen Covid-19 erhalten – 188.370 von Biontech-Pfizer, 32.800 von Moderna und 14.700 von Janssen. Davon werden 218.199 verabreicht. Zum einen an Personen der Jahrgänge 1951 bis 1955 gespritzt, zum anderen erhalten 66- bis 69-Jährige ihren Impftermin. Der Rest wird als Zweitdosis an medizinisches Personal gespritzt, das seine erste Dosis zwischen dem 12. und 18. April erhalten hatte, sowie an Personen mit hohem Risiko. Insgesamt wurden in der Region bisher 2.038.019 Impfdosen verabreicht (Stand 11. Mai). 653.098 Personen sind mit zwei Impfdosen oder der Monodosis von Janssen gegen Corona immunisiert. Wer geimpft ist, kann sich auf der Website des Landesgesundheitsministeriums eine Impfbescheinigung herunterladen.

Corona im Land Valencia: Wieder persönliche Hausarzttermine

Die derzeit niedrige Inzidenz in Valencia erlaubt es auch, dass Kinder- und Hausärzte in den Gesundheitszentren nun wieder persönliche Sprechstundentermine wahrnehmen. Termine – persönliche und telefonische – können über die App GVA+Salut, die Webseite des Landesgesundheitsministeriums, telefonisch unter 961 839 000 oder beim jeweiligen Centro de Salud vereinbart werden.

Rubriklistenbild: © Iñaki Berasaluce/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare