Wer wann zum TÜV muss

Corona-Schonfrist für Autofahrer: ITV-Stationen öffnen für TÜV-Abnahme

+
Die ITV-Stationen sind ab Phase 1 wieder geöffnet.
  • schließen

Seit dem 14. März waren die spanischen ITV-Stationen wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen. In Phase 1 öffnen sie wieder. Die Regierung verlängert die Übergangsfrist für Autos, deren TÜV während des Notstands abläuft.

  • ITV-Stationen dürfen in Phase 1 der Coronavirus-Deeskalation wieder öffnen.
  • Während des Notstands abgelaufener TÜV wird automatisch verlängert.
  • Es gelten unterschiedliche Fristen für die Inspektion je nach Ablaufdatum.

Alicante - Bei tausenden spanischen Autos läuft während der Coronavirus-Pandemie der TÜV ab. Bis vor kurzem waren die ITV-Stationen zur Abnahme der Inspektion geschlossen, in Phase 1 des Deeskalationsplans dürfen sie wieder öffnen. Die Regierung hat jetzt die Übergangsfristen für abgelaufenen TÜV geändert.

Bisher galt: Läuft der TÜV während des verhängten Notstands zur Bekämpfung von Covid-19 ab, wird er automatisch bis Ende des Notstands verlängert. Jetzt fürchtet Madrid aber einen Ansturm von Autofahrern auf die ITV-Stationen und hat die Verlängerungsfristen gestaffelt - je nachdem, wann der TÜV abgelaufen ist.

Coronavirus und Autofahrer: Gestaffelte TÜV-Fristen eingeführt

Das Prinzip lautet: Grundsätzlich gilt die TÜV-Schonfrist in Spanien 30 Tage lang ab dem Ende des Notstands, den die Regierung Mitte März im Kampf gegen Sars-CoV-2 ausgerufen hatte. Dazu kommen zwei zusätzliche Wochen für jede Woche, die seit Inkrafttreten des Notstandsdekrets am 14. März vergangen ist. Daraus ergibt sich folgende Auflistung:

  • Abgelaufen zwischen 14. und 20. März: Verlängert bis 30 Tage nach Ende des Notstands plus 15 Tage (= 45 Tage)
  • Abgelaufen zwischen 21. und 27. März: Verlängert bis 30 Tage nach Ende des Notstands plus 30 Tage (= 60 Tage)
  • Abgelaufen zwischen 28. März und 3. April: Verlängert bis 30 Tage nach Ende des Notstands plus 45 Tage (= 75 Tage)
  • Abgelaufen zwischen 4. April und 10. April: Verlängert bis 30 Tage nach Ende des Notstands plus 60 Tage (= 90 Tage)
Die Inspektion erfolgt nach vorheriger Terminabsprache.

Die große Frage ist allerdings, bis wann der Coronavirus-Notstand in Spanien noch gilt. Derzeitiges Ende ist am 23. Mai, die Regierung will das Notstandsdekret aber noch ein weiteres und letztes Mal verlängern, und zwar bis mindestens Ende Juni, vielleicht sogar Anfang Juli. Das Kabinett wird am morgigen Dienstag über den Antrag auf Verlängerung beraten, anschließend muss das Parlament zustimmen.

Coronavirus sorgt für ITV-Aufschub: Autofahrer müssen rechnen

Je nach Ende des Notstands ergeben sich also unterschiedliche Rechnungen für Autofahrer. Angenommen, die Regierung bekommt nicht die nötigen Stimmen für eine Verlängerung des Dekrets, und der Notstand endet am 23. Mai. Dann haben Autofahrer, deren TÜV beispielsweise am 17. März, also in der ersten Notstands-Woche, abgelaufen ist, ab dem 24. Mai 30 Tage plus 15 Tage Zeit, die Inspektion bei einer ITV-Station durchführen zu lassen. Das Auto müsste also spätestens am 8. Juli abgenommen werden. Geht die Verlängerung des Notstands im Kampf gegen das Coronavirus bis 30. Juni durch, wäre dafür Zeit bis 14. August.

Allerdings überträgt sich die spätere ITV-Abnahme nicht auf die nächste Inspektion, die für in Spanien gemeldete Fahrzeuge fällig ist. Ist der TÜV ursprünglich wie im obrigen Beispiel am 17. März abgelaufen, gilt der 17. März als Datum für die nächste fällige Abnahme - auch wenn die Inspektion letztendlich erst im Juni oder Juli erfolgte.

Termine vorher vereinbaren

Wie überall anders auch, gelten in den ITV-Stationen spezielle Schutz- und Hygienevorschriften, um die Gefahr einer Covid-19-Ansteckung zu verringern. Inspektionen werden ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache abgenommen. Die Termine müssen über den jeweiligen ITV-Konzessionär beantragt werden. Momentan sind die entsprechenden Internetseiten und Telefonnummern allerdings regelmäßig überlastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare