Arzt bedient Smartphone in der Hand
+
Eine Arztkonsultation per Telefon oder Video ermöglicht der neue Telemedizin-Service von Movistar Salud

Gesundheit digital

Telemedizin in Spanien: Den Arzt auf dem Bildschirm - Neuer Anbieter: Movistar Salud

  • vonDaniela Schlicht
    schließen

Die Telemedizin ist auch in Spanien im Kommen. Mit dem Arzt über dem Bildschirm kommunizieren zu können ist ortsungebunden und rund um die Uhr möglich. Nun steigt auch Telefónica in das Geschäft mit Movistar Salud ein.

Telemedizin, sozusagen den Arzt digital auf dem Bildschirm, ist auch in Spanien immer mehr im Kommen. Kein Wunder, denn zu den Gewinnern der Corona-Krise zählen vor allem digitale Dienstleister. Während die analoge Geschäftswelt teilweise ums Überleben kämpft, boomt es online. So kletterten beispielsweise die Einnahmen von Amazon im zweiten Quartal auf etwa 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein anderer Coronavirus-Profiteur ist die Telemedizin. Der Besuch beim Arzt ist auf dem Weg digital zu werden. Auch in Spanien.

Ende September vermeldeten spanische Medien eine strategische Zusammenarbeit des Telekommunikationsunternehmens Telefónica mit dem US-Telemedizinanbieters Teladoc Health. Das Ergebnis der Zusammenarbeit heißt „Movistar Salud“. Dabei handelt es sich um einen telemedizinischen Online-Dienst, der es Nutzern ermöglicht, gleichgültig von welchem Ort, 24 Stunden am Tag, von Montag bis Sonntag, medizinischen Rat zu erhalten.

Die Telemedizin soll Arztbesuche reduzieren

Telemedizin: Rund um die Uhr

Das Internet und damit die Telemedizin, kennt im Grunde genommen keine Öffnungzeiten. „Der Service, den wir einführen, wird dem Gesundheitssektor die Vorteile der Digitalisierung bringen. Das ist immer vorteilhaft, aber noch mehr in diesen Zeiten, in welchen Covid-19 soziale Distanzierung, Einschränkung der Mobilität der Menschen und Überlastung der medizinischen Zentren mit sich bringt. Tatsächlich könnte der rund um die Uhr online verfügbare Service Movistar Salud die Zahl der Fahrten zu einem medizinischen Zentrum um etwa 70 Prozent reduzieren“, so die Aussage des Direktors für strategische Entwicklung von Telefónica in Spanien, Óscar Candiles.

Seit dem 21. Oktober ist der Telemedizin-Service nutzbar, auch für Nicht-Kunden von Movistar. Anmeldungen sind in Movistar-Läden, telefonisch unter 1004 oder über die Webseite movistarsalud.es möglich. Der Zugang zum digitalen Gesundheitsdienst erfolgt von zu Hause aus oder von jedem beliebigen Ort mit einem Internetanschluss, über die Webseite oder per Smartphone-App (Movistar Salud Android / Movistar Salud iOS) in Form eines Videoanrufs oder eines gewöhnlichen Telefongesprächs. Je nach Ermessen kann der Arzt medizinische Tests oder Analysen veranlassen sowie private elektronische Rezepte ausstellen.

Telemedizin: Vorab-Check mit künstlicher Intelligenz (KI)

Im Vorfeld kann man sich seine Symptome auch erst einmal als Vorab-Check durch eine künstliche Intelligenz (KI) auswerten lassen. Nach Angaben von Movistar soll diese neue Technologie mehr als 660 Krankheiten abdecken. Entsprechend der Auswertung, können weitere Informationen bezüglich des Umfangs der erforderlichen medizinischen Leistung, bekanntgegeben werden.

Telemedizin: Online-Konsultationen auch zu einem gesunden Lebensstil

Neben Online-Konsultationen von Krankheitssymptomen soll der Telemedizin-Service auch einen gesunden Lebensstil in den Fokus nehmen. Das Angebot „Ponte en forma“ (Mach dich fit), beinhaltet ein vier- oder achtwöchiges Programm, um auf gesunde Art und Weise Gewicht zu verlieren, basierend auf einem maßgeschneiderten Diät- und Bewegungsplans. Dieses Feature wurde von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern entwickelt und verspricht eine progressive und gesunde Gewichtsabnahme (zwischen 0,5 bis 1 kg pro Woche) auf der Grundlage einer leichten und ausgewogenen Ernährung, kombiniert mit Bewegungstabellen. Dafür muss ein Eingangstest ausgefüllt werden. Falls es keine medizinische Bedenken gibt, erhalten Teilnehmer alle notwendigen Infos wöchentlich per E-Mail.

Movistar Salud ist natürlich nicht gratis. Aktuell kann man zwischen zwei Arrangements wählen: Personal (ein Erwachsener) oder Family (zwei Erwachsene mit Kindern). Zur Einführung bietet Telefónica bei Anmeldungen bis 15. Januar 2021 einen Nachlass von etwa 50 Prozent. Das Personal-Package kostet die ersten drei Monate demnach 3,50 Euro statt 6,95 Euro pro Monat. Das Familien-Package 5,50 Euro statt 10,95 Euro. Die Anmeldegebühr beträgt zur Zeit 10 Euro.

Ziel: Digitalisierung des Gesundheitswesens in Spanien voranzutreiben

Movistar Salud will künftig sein Angebot im Bereich Telemedizin ausbauen und auch Unternehmen jeglicher Größe ansprechen. Ziel sei es, die Digitalisierung des Gesundheitswesens in Spanien voranzutreiben, „damit der Zugang zur Gesundheitsversorgung überall in Spanien garantiert ist, die Kapazitäten des öffentlichen Gesundheitssystems erhöht und die Interoperabilität zwischen allen Akteuren im öffentlichen und privaten System gewährleistet werden“. Dafür arbeiten beide Unternehmen, Movistar und Teladoc, sogar mit öffentlichen Dienstleistern, Verwaltungen und Krankenhäuser zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare