Mehrere Autos stehen in einer Schlange vor einer spanischen TÜV-Station.
+
Wie oft ein Auto in Spanien zum TÜV muss, entscheidet das Alter des Fahrzeugs. Wegen des Corona-Notstands gab es ITV-Verlängerungen.

Ohne gültige Plakette

TÜV in Spanien: Corona-Schonfrist für ITV läuft jetzt aus

  • vonJudith Finsterbusch
    schließen

In Spanien sind immer mehr Autos ohne gültigen TÜV unterwegs. Bald läuft die ITV-Schonfrist wegen des Corona-Notstands aus.

Madrid – 45 Prozent der Autos in Spanien sind ohne gültigen TÜV (auf Spanisch ITV) unterwegs. Das gibt der Dachverband der ITV-Prüfungsunternehmen AECA-ITV bekannt. Vor der Corona-Pandemie hatten etwa 20 Prozent der Fahrzeuge keine gültige TÜV-Plakette, so der Verband.

TÜV in Spanien: Verlängerung wegen Corona-Notstands

Während des Lockdowns im ersten Corona-Notstand vor knapp einem Jahr waren die ITV-Stationen in Spanien geschlossen. Bei Autos, deren TÜV in dieser Zeit ablief, wurde die Gültigkeit nach Ablaufdatum gestaffelt automatisch verlängert. Das Verkehrsministerium hatte die TÜV-Verlängerung folgendermaßen gestaffelt: Der TÜV war grundsätzlich gültig bis zum Ende des Notstands am 21. Juni 2020. Ab dann gilt eine zusätzliche Verlängerung von 30 Tagen. Obendrauf kommt eine weitere Verlängerung um x mal zwei Wochen. X steht dabei für die Anzahl der Wochen, die zwischen Beginn des Notstands am 14. März und Ablaufen des TÜVs vergingen. Wer also beispielsweise in der dritten Woche des Notstands zum TÜV gemusst hätte, bekommt eine Verlängerung von 30 Tagen ab dem 21. Juni plus sechs weitere Wochen (drei mal zwei) Schonfrist. Die ITV-Stationen haben eine Tabelle mit den gestaffelten Verlängerungen veröffentlicht.

Auch nach dem Corona-Notstand gab es noch Verlängerungen, um einen Kollaps der TÜV-Stationen zu verhindern. Fahrzeuge, bei denen der ITV zwischen dem Ende des Notstands am 21. Juni und dem 31. August abgelaufen war, bekamen drei Monate Verlängerung. Autos, bei denen der TÜV am 1. September 2020 oder später abgelaufen ist, bekamen entsprechend keine Verlängerung mehr.

TÜV in Spanien: Corona-Verlängerungen laufen bald aus

Am 2. März 2021 laufen nun auch die letzten Notstands-bedingten TÜV-Verlängerungen aus. Seinerzeit legte das Verkehrsministerium übrigens fest, dass die erneute Vorführung beim TÜV sich nach dem Datum richtet, an dem die Inspección Técnica ursprünglich abgelaufen war - unabhängig davon, ob das Fahrzeug erst Wochen oder Monate später tatsächlich bim ITV war. Ein Urteil des Obersten Gerichtshofs kommt jedoch zu dem Schluss, dass dies nicht rechtens ist. Seit dem 2. Oktober ist somit das Datum, an dem das Auto letztendlich dem Prüfer vorgeführt wurde, ausschlaggebend - allerdings nur für Fahrzeuge, bei denen der TÜV während des Notstands abgelaufen war. Wer die ITV-Prüfung vor dem 2. Oktober bereits nachgeholt hatte und somit noch unter die alte Regelung fiel, hat Pech gehabt, eine nachträgliche Änderung ist nicht mehr möglich.

Der Dachverband der ITV-Prüfer rät Fahrzeughaltern so oder so, die TÜV-Prüfung so bald wie möglich nachzuholen. „Die Corona-Pandemie hat uns viele Leben gekostet. Spanien kann nicht noch mehr Tote verkraften, die vermieden werden könnten. Die ITV-Prüfung rettet Leben”, meint AECA-ITV-Geschäftsführer Guillermo Magaz. Die TÜV-Prüfung würde jedes Jahr 450 Todesopfer durch Verkehrsunfälle und Emissionen vermeiden, außerdem 12.000 Verletzte und 17.700 Verkehrsunfälle. Diese Daten stützen sich auf einen Bericht der Universität Carlos III. In Madrid. Die Studie hebt auch hervor, dass mindestens 8.800 Verkehrsunfälle, 7.000 Verletzte und 81 Todesfälle hätten vermieden werden können, wenn alle Fahrzeuge auf spanischen Straßen eine gültige TÜV-Plakette hätten.

„Corona hat uns viele Leben gekostet, Spanien kann nicht noch mehr tote verkraften, die vermieden werden könnten.“

Guillermo Magaz, Geschäftsführer des TÜV-Verbands

TÜV in Spanien: Wer wie oft zur ITV-Inspektion muss

Neuwagen müssen in Spanien in den ersten vier Jahren nicht zum TÜV. Autos, die zwischen vier und zehn Jahre alt sind, werden alle zwei Jahre bei einer ITV-Station vorgeführt. Pkw, die zehn Jahre oder älter sind, müssen jedes Jahr zur TÜV-Prüfung. Seit der Corona-Pandemie ist ein Termin Pflicht, im Auto darf während der Prüfung nur noch eine Person sitzen, diese muss eine Schutzmaske tragen.

Wer in Spanien mit abgelaufenem TÜV fährt und erwischt wird, muss mit bis zu 200 Euro Strafe rechnen. Binnen zehn Tagen ist die ITV-Prüfung nachzuholen, in dieser Zeit ist mit dem Auto lediglich die Fahrt zur nächsten TÜV-Station gestattet. Wer die ITV-Inspektion zwar rechtzeitig durchgeführt hat, aber nicht die gültige Plakette an die Windschutzscheibe klebt, kann mit bis zu 80 Euro bestraft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare