Sicher im Internet bezahlen

Online-Dienstleister Paypal soll Käufer und Verkäufer im Internet schützen – So funktioniert’s

0
29
Wird die im Internet bestellte Ware nicht versandt oder weicht sie „erheblich“ vom beschriebenen Artikel ab, tritt der Käuferschutz in Kraft. Fotos: Ángel García/Pixabay

Daniela Schlicht – Bezahlen im Internet soll sicher und bequem sein. Insofern überrascht es nicht, dass Rechnungen für Einkäufe im Netz immer häufiger mit Online-Bezahldiensten beglichen werden, statt per Bank-Lastschrift oder Kreditkarte. Der bekannteste Bezahldienstleister ist Paypal. Was steckt dahinter und wie funktioniert das Ganze?
Hinter dem Finanzdienstleistungsunternehmen Paypal steckt ursprünglich die Mafia, die sogenannte „Paypal-Mafia“. Aber kein Grund zur Sorge, so werden nur die ehemaligen Gründer und Mitarbeiter Paypals genannt. Allesamt stammen sie aus dem US-amerikanischen Tech-Mekka Silicon Valley. Das von Peter Thiel, Elon Musk und Max Levchin gegründete Unternehmen hat drei Milliardäre, viele Millionäre und ein Generationen prägendes Unternehmen hervorgebracht. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann im Oktober 1999, als der erste Geldtransfer zwischen zwei tragbaren PDA-Computern glückte. Monate danach waren Geldüberweisungen schon per E-Mail möglich. Schließlich ging das junge Unternehmen 2001 an die Börse und ein Jahr später wurde es von dem großen Online-Marktplatz-Anbieter Ebay für 1,5 Milliarden US-Dollar übernommen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.