Trotz Hitze ausgeschlafen

0
184
Die Hitze erschwert das Einschlafen ungemein. Doch es gibt ein paar Tricks, die für etwas Abkühlung und Erholung sorgen. Foto: dpa

Alicante – red. Drückende Hitze. Feuchte Luft. Tagsüber genauso wie nachts. Wenn das Quecksilber wochenlang nicht sinkt, geht das an die Substanz. Eine Schweißattacke jagt die nächste, ohne Wasserflasche unterwegs zu sein – undenkbar. Ist der Tag überstanden, steht die Nacht bevor: mit Temperaturen, die momentan selten unter 25 Grad sinken. An Schlaf ist da kaum zu denken.
Liegen die Nachttemperaturen über 22 Grad, ist die Regulation der Körperwärme gestört. Denn normalerweise sinkt die Körperkerntemperatur eines Menschen abends um etwa ein Grad. Die Wärme wird aus dem Körperkern an die Haut abgegeben. Bei zu hohen Temperaturen gelingt dies dem Körper nicht. Die Folge: Man schläft schlecht ein, wälzt sich unruhig im Bett.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.