Ein Schwimmbecken
+
Ein Badegast springt im Sommerbad ins Wasser.

Höchsttemperaturen bis 45 Grad

Hitze in Spanien: Meteorologen warnen vor heißestem Wochenende des bisherigen Sommers

  • Stephan Kippes
    VonStephan Kippes
    schließen

Auf Spanien kommt das heißeste Wochenende in diesem Sommer zu. Der staatliche Wetterdienst Aemet prognostiziert extrem heiße Tage und tropisch warme Nächte. 

Madrid – Es wird in ganz Spanien sehr heiß am Wochenende. Die Wetterdienste prognostizieren Höchsttemperaturen von bis zu 44 Grad im Zentrum und im Südosten des Landes.

Hitze in Spanien: Wetterdienste rechnen mit Rekordtemperaturen für diesen Sommer

Der Sprecher des spanischen Wetterdiensts Agencia Estatal de Meteorología Aemet, Rubén del Campo, kündigt “außerordentlich hohe Temperaturen an” und spricht “vom bisher wärmsten Wochenenden in diesem Sommer.” Aus meteorologischer Sicht handelt es sich aufgrund der kurzen Dauer nicht um eine Hitzewelle. Die Masse warmer Luft aus Afrika, die stabile Wetterlage und die starke Sonneneinstrahlung sorgen trotzdem bis Montag, 12. Juli, in fast ganz Spanien für extrem hohe Höchst- und Minimaltemperaturen, die fünf bis zehn Grad über den Durchschnittstemperaturen liegen und im Osten Andalusiens, in Navarra und La Rioja sogar über zehn Grad. Der Wetterdienst Aemet hat eine Hitzewarnung ausgegeben.

Rekordwerte um die 40 Grad werden am Samstag, 10. Juli, im Ebro-Tal erwartet und praktisch in der ganzen südlichen Hälfte der Iberischen Halbinsel. Die höchsten Temperaturen von 44, 45 Grad werden am Sonntag, 11. Juli, für das Guadalquivir-Tal vorhergesagt. Einige Wetterdienste wie “tiempo.com” haben in den Farbtopf gegriffen, um die Regionen, in denen Werte jenseits der 45 Grad, erreicht werden können, auf der Landkarte zu kennzeichnen. Dort liegt ein gräulicher Schatten oder eine Schleierwolke über den schwarzrot gekennzeichneten Gebieten.

Nur an den Küsten von Kantabrien und Galicien herrschen angenehme Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Im Rest Spaniens und auch auf den Kanarischen Inselns bleibt es auch nachts sehr warm und Temperaturen gehen nicht unter die 25 Grad. Viele Menschen werden Schwierigkeiten haben, einzuschlafen. Insbesondere in den Provinzen Granada, Almería und Málaga.

Wetter in Spanien: Hitzeschub hat Land bis Montag im Griff, erst am Dienstag Abkühlung

Dieses Gefühl von Hitze und drückender Luft wird noch durch den Sahara-Staub verstärkt, den die Winde am Samstag über die südliche Halbinsel tragen und der am Sonntag den Norden erreicht. Die Staub und die Wolkenbildung können zu Temperaturunterschieden führen, da die Sonnenkraft beeinträchtigt werden kann. Wo es bewölkt ist, wird es nicht ganz so warm. Deshalb hat Aemet bisher die Wetterwarnstufen Gelb und Orange über Spanien verhängt.

Erst am Montag bringt frische Luft vom Atlantik Abkühlung in weiten Teilen Spaniens. In den nördlichen Regionen kann es zu prägnanten Temperaturstürzen kommen, Die warme Luft bleibt allerdings über den Balearen und auch in einigen südlichen Teilen wie Andalusien und Murcia hängen, wo abermals Temperaturen über 40 Grad erwartet werden. Auch in der Region Valencia können die Höchsttemperaturen dieses Hitzeschubs erst am Montag erreicht werden. Im Mittelmeerraum wird es erst ab Dienstag spürbar kühler.

Aus meteorologischer Sicht bildet sich an diesem Wochenende ein sehr interessantes Phänomen. Ein großer Teil der Halbinsel verbindet sich mit einem Hitzegürtel, der von Algerien bis nach Indien reicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare