Ein Korb voller bunter Ostereier im Grünen
+
Ostern könnte das Wetter in Spanien für Überraschungen sorgen

Bis zu 30 Grad?

Wetter in Spanien über Ostern: Überraschungen nicht ausgeschlossen

  • Daniela Schlicht
    vonDaniela Schlicht
    schließen

Das Wetter in Spanien bleibt bis Mittwoch vor Ostern stabil, außer auf den Kanarischen Inseln. Ab Gründonnerstag kommt dann eine radikale Wende der Wetterlage.

Update, Dienstag, 30. März: Das Wetter zu Ostern in Spanien bleibt bis Mittwoch, 31. März, vorwiegend sonnig und warm. Aufgrund von südlichen bis südöstlichen Winden, können mancherorts, wie in Andalusien und den Kanaren, sogar die 30 Grad Celsius geknackt werden. Die Südwinde bringen Staub und feinen Sand (Calima) mit, der die Sichtweite verringert und die Luftqualität verschlechtert. Ab Gründonnerstag dann, nimmt das Wetter eine radikale Wende. Eine atlantisches Tiedruckgebiet, dass vom Westen her über die Iberische Halbinsel zieht, bringt Regen und Schauer - betroffen davon sind vor allem Galicien, westliches Kastilien und Leon, Extremadura und westliches Andalusien - und sorgt für ein Abfallen der Temperaturen auf für diese Jahreszeit typischen Werte.

Wetter in Spanien: Niederschläge am Karfreitag, außer Mittelmeerküste

Am Karfreitag, 2. April, erreichen die Niederschläge dann, laut dem Wetter-Experten des spanischen Wetterdienstes Aemet, Rubén del Campo, die Mitte und die Nordhälfte von Spanien, wo es zu lokal zu heftigen Schauern und Gewittern kommen kann. Auch für das Landesinnere von Valencia sind Niederschläge nicht auszuschließen. Allerdings werden diese nur vereinzelt auftreten und nicht von langer Dauer sein. An der Mittelmeerküste, Costa Blanca, Murcia, Costa del Sol wird es dagegen eher trocken bleiben. Dort wird mehr der Calima-Staub zu spüren sein.

Blick auf das kommende Wochenende

Mit Blick auf das kommende Wochenende räumte der Wetter-Experte Del Campo ein, dass sich das Wetter weiterhin nicht genau vorhersagen lässt, bzw. „die Unsicherheit immer noch sehr hoch“ sei“. Wahrscheinlich wird sich die größte Instabilität auf Kantabrien, den Pyrenäen und den östlichen Teil der Halbinsel sowie den Balearen konzentrieren. Dort kann es dann immer mal wieder vereinzelt zu Niederschlägen und in den Höhenlagen gelegentlich zum Schneefall kommen.

Erstmeldung: Wie das Wetter zu Ostern nach den winterlichen Bedingungen rund um den Vatertag in Spanien wird, ist für die Experten von tiempo.com noch nicht ganz absehbar. Bekanntlich erschwert der meist wechselhafte, launische Frühling auch in Spanien exakte Wetter-Prognosen. So deuteten noch vor ein paar Tagen die Vorhersagekarten darauf hin, dass von Palmsonntag bis Ostersonntag eine stabile Wetterlage in Spanien, einschließlich auf den Inseln, vorherrschen würde. Nun aber gibt es einige Änderungen, die vor allem den Süden Spaniens, also Andalusien, sowie die Kanarischen Inseln betreffen.

Wetter in Spanien kurz vor Ostern: Sonnig und Calima auf den Kanarischen Inseln

Das Wetter in Spanien bleibt heute, Donnerstag, 25. März, unter dem Einfluss eines Antizyklons, vorwiegend sonnig, mit östlich dominierenden Winden in den Mittelmeerregionen und Calima auf den Kanarischen Inseln. An der Costa Blanca, in Valencia und Alicante werden die Temperaturen heute auf 18-19 Grad Celsius steigen. Noch weiter klettert das Thermometer kurz vor Ostern Richtung Süden: Murcia meldet bis zu 25 Grad Celsius, Almería 20 Grad und Málaga 22 Grad.

Vor Ostern, am Freitag, 26. März, könnten Ausläufer einer wenig aktiven Front für leichte Niederschläge in Galicien und an der kantabrischen Küste sorgen, die am Samstag eventuell zu vereinzelten Schauern entlang der Nordatlantikküste und zu Gewittern in Katalonien führen. Ein Tiefdruckgebiet in der Nähe der Kanaren wird das Wetter zu Ostern dort, im Norden von Spanien, bis etwa Mitte nächster Woche beeinflussen. Gelegentlich kann es auf den Kanarischen Inseln zu starken Regenfällen kommen.

Wetter in Spanien über Ostern: Kanaren-Tiefdruckgebiet zieht nach Andalusien

Über Ostern wird das Wetter in Andalusien sehr wahrscheinlich unbeständig, das heißt ab Gründonnerstag, 1. April, könnte sich das Tiefdruckgebiet über den Kanaren dem Süden Spaniens nähern. Für diesen Fall rechnen die Wetter-Experten dort mit vereinzelten Niederschlägen. Zudem könnte die subtropische Calima-Luftmasse Saharastaub mit sich führen. Bezüglich den Temperaturen soll es über Ostern in Spanien bis etwa Ostermontag, 5. April, zu großen Schwankung zwischen Tiefst- und Höchsttemperaturen kommen. Mit der voraussichtlichen Ankunft der subtropischen Luftmasse von den Kanaren, könnten in Sevilla, Córdoba und Jaén sogar die 30 Gard Celsius geknackt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare