Heißes Spanien

Wetter in Spanien: Waldbrände in Galicien, Hitze-Warnung an Costa Blanca

  • vonStella Kirchner
    schließen

Meteorologen der Wetteragentur Aemet haben eine gelbe Hitzewarnung für die Costa Blanca für Freitag herausgegeben. In Galicien hat ein Waldbrand 850 Hektar Land niedergebrannt. 

  • Valencias Inland erwarten in den kommenden Tagen Temperaturen von bis zu 38 und die Costa Blanca bis zu 36 Grad.
  • Das Hinterland der Costa Blanca kann am Wochenende sogar die 40-Grad-Marke knacken, für Orihuela sind am Samstag 40 Grad angekündigt.
  • Die Wetteragentur Aemet und das valencianische Gesundheitsministerium sprechen Hitzewarnungen für die Region aus.
  • In Galicien haben Waldbrände 850 Hektar niedergebrannt.

Monterrei/Valencia – Spanien kocht, die heißesten Tage des Sommers sind angebrochen. Auch für die Comunidad Valencia haben die Meteorologen der staatlichen Wetteragentur Aemet Temperaturen von bis zu 38 Grad für die kommenden Tage vorhergesagt und bis einschließlich Mittwoch die gelbe Hitze-Warnstufe ausgesprochen. Das valencianische Gesundheitsministerium aktiviert sogar die orange Hitze-Warnstufe und rät den Valencianern dazu, in den heißen Mittagsstunden im Haus zu bleiben und lange Kleidung als Schutz vor der Sonne zu tragen. 

Land ValenciaSpanische autonome Gemeinschaft
LandSpanien
AmtsspracheSpanisch, Valencianisch
Bevölkerung4,975 Millionen (2019)

Wetter Costa Blanca: Hitzewelle bringt am Wochenende bis zu 40 Grad

  • Am Freitag bleibt das Land Valencia unverändert heiß. In der Provinz Alicante wird es mit einer Höchsttemperatur von 40 Grad am heißesten in Orihuela und Elda. Sehr warme Temperaturen sagen die Meteorologen von Aemet auch für Torrevieja mit 32 Grad vorher. Benidorm, Altea, Alicante, Calpe und Dénia bewegen sich bei um die 30 Grad. Die Meteorologen von Aemet sprechen die gelbe Hitze-Warnstufe für den Nachmittag für die gesamte Provinz Alicante aus. Kaum weniger heiß wird auch die Nacht, wo die Temperaturen an der Costa Blanca nicht unter 25 Grad fallen. Es handelt sich um sogenannte „Äquatornächte“ (noches ecuatoriales).
  • Für das Wochenende kündigen die Meteorologen von Aemet wahre Höchststände an. So seien bis Samstag in Orihuela bis zu 40 Grad möglich. Das könnte in der Provinz Alicante die heißeste Woche des Jahres werden. Die Sahara-Luft hält sich bis Anfang der kommenden Woche an der Costa Blanca, auch die Nächte werden erst einmal nicht abkühlen.

Wetter in Spanien: Meteorologen warnen vor Hitze und Waldbränden

Verantwortlich für die Hitze an der Costa Blanca ist der heiße Sahara-Wind, der seit Montag, 27. Juli, durch das Land Valencia weht. Doch auch in anderen Teilen Spaniens wurden bereits Rekordtemperaturen gemessen, aktuell gilt Warnstufe Gelb der Meteorologen von Aemet für Almería, Sevilla, Huesca, die Balearen, Kantabrien, León, Palencia, Segovia, Soria, Albacete, Barcelona, Lleida, Tarragona, Ourense, Murcia, Álava, Guipúzcoa und Guadalajara.

Waldbrände in Monterrei in Galicien brennen 850 Hektar Wald nieder.

Schwer hat die Hitze auch Monterrei in Galicien zu schaffen gemacht. Dort brach am Freitagabend gegen 22.30 Uhr ein Waldbrand aus, der erst Samstagmorgen gegen 11 Uhr unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Polizei vermutet Brandstiftung als Auslöser für das Feuer, das sich durch die Hitze ungebremst ausbreiten konnte. Insgesamt brannten über 850 Hektar Wald ab. Auch an der Costa Blanca hat die spanische Wetteragentur Aemet die höchste Warnstufe für Waldbrände ausgesprochen. Das erste größere Feuer brach bereits vor gut einer Woche im Hinterland von Alicante aus.

Rubriklistenbild: © Sxenick/efe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare