Ein kniender Mann sorgt dafür, dass das Regenwasser auf der Straße ablaufen kann.
+
Das Wetter in Spanien bringt möglicherweise eine Gota fría.

DANA im Anmarsch

Wetterumschwung in Spanien: Es droht eine Gota fría mit starken Regenfällen

  • Daniela Schlicht
    vonDaniela Schlicht
    schließen

Ein Wetterumschwung am Wochenende sorgt für ein Ende des schönen Wetters in Spanien. Wetterexperten warnen vor einer möglichen Gota fría in den Regionen Valencia, Murcia und Andalusien.

Valencia/Málaga - Nach Tagen mit relativ stabilem und schönem Wetter in fast ganz Spanien stehen die Zeichen ab Sonntag, 23. Mai, auf Wetterumschwung. Und wieder einmal fällt der Wetterumschwung auf ein Wochenende, einen Sonntag. Laut Berechnungen der Wetter-Experten von eltiempo.es, könnte sich eine Kaltluftmasse bemerkbar machen, die ein isoliertes Höhentief (DANA), bekannt auch unter der Bezeichnung „gota fría“ (Kaltlufttropfen) entstehen lässt. Möglicherweise setzt sich diese Kaltluftmasse westlich der Iberischen Halbinsel fest, um sich dann ostwärts, in Richtung Mittelmeerküste, inklusive der Costa Blanca, zu bewegen. Auf ihrem Weg wird die DANA für Instabilität sorgen, so dass im Südosten Spaniens am Nachmittag des Sonntags und auf Mallorca, beziehunsgweise den Balearen, in der ersten Hälfte des Montags mit starken Regenfällen zu rechnen ist.

Heute Freitag, 21. Mai, ist es nochmal überwiegend sonnig in Spanien mit Temperaturen von:

Alicante24 Grad
Valencia25 Grad
Murcia 31 Grad
Almería26 Grad
Málaga26 Grad

Wetterumschwung: Südosten Spaniens von der Gota fría am stärksten betroffen

Der Südosten Spaniens wird wahrscheinlich das Gebiet sein, das am stärksten von der DANA, und damit einer Gota Fría mit starken Regenfällen, betroffen ist: Andalusien, Kastilien-La Mancha, Murcia und die Region Valencia. Die Wetter-Experten schliessen nicht aus, dass die Regenfälle in den Provinzen Jaén, Albacete und Murcia „sintflutartig“ ausfallen könnten. Auch in Almería und Alicante könnte es zu Gewittern kommen.

Allerdings ist diese Wettervorhersage noch mit großer Unsicherheit behaftet. In einer Gota-fría-Situation wie dieser kann die Vorhersage häufig Änderungen erfahren. Die Position der DANA bestimmt den Bereich, in dem die Niederschläge auftreten werden, sowie deren Intensität. Zur Zeit besteht noch keine Einigkeit darüber, welche konkreten Regionen am meisten von den Regenfällen betroffen sein werden. Das Gebiet, in dem am ehesten mit starken Regenfällen zu rechnen ist, ist das Band, das von Almería über Murcia und Alicante bis nach Ibiza reicht.

Wetterumschwung in Spanien mit der Bildung einer DANA bzw. Gota fría am Sonntag.

Wetterumschwung: Temperaturen fallen in Spanien und auf den Inseln

Am Samstag, 22. Mai, werden die Temperaturen sowohl auf der Iberischen Halbinsel als auch auf den Kanarischen Inseln auf breiter Front fallen. Ab Sonntag wird dann auch der Südosten von einem Temperaturrückgang betroffen sein. In Granada zum Beispiel wird es von 31 Grad mit Sonnenschein am heutigen Freitag, 21. Mai, auf zehn Grad weniger am Sonntag gehen, mit bedecktem Himmel und höchstwahrscheinlich auch Regen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare