Hohe Temperaturen in Spanien

Wetter in Spanien: Erneute Hitzewelle erwartet

  • vonDaniela Schlicht
    schließen

Das Wetter in Spanien sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Der spanische Wetterdienst erwartet eine zweite Hitzewelle Richtung Wochenende. Die erste Hitzewelle brach bereits Rekorde.

  • Das heiße Wetter in Spanien setzt sich fort.
  • Der spanische Wetterdienst rechnet mit einer weiteren Hitzewelle Richtung Wochenende.
  • Ab Mittwoch ziehen die Temperaturen spürbar an - vor allem im Norden Spaniens.
  • Die letzte Hitzewelle brach schon einige Hitzerekorde.

Madrid - Das Wetter in Spanien hat dem heißesten Monat des Jahres zum Schluss dann doch noch alle Ehre gemacht: Die Hitzewelle der letzten Tage - die erste in diesem Sommer in Spanien -, hat für Temperaturrekorde sowohl tagsüber als auch nachts gesorgt. Nach einer kleinen Atempause soll nun die extreme Hitze zurückkehren, so der spanische Wetterdienst Aemet.

Wetter in Spanien: Die Temperaturen klettern wieder hoch, die nächste Hitzewelle steht vor der Tür.

Wetter in Spanien: Zweite Hitzewelle ist wahrscheinlich

Das Wetter in Spanien wird weiterhin von übermässig hohen Temperaturen bestimmt, die Wahrscheinlichkeit einer mehrtägigen zweiten Hitzewelle in Spanien ist hoch. „Am kommenden Wochenende werden die Thermometer wahrscheinlich auf sehr hohen Werten bleiben, und wir schließen die Möglichkeit nicht aus, dass die erforderlichen Schwellenwerte für Intensität, Ausdehnung und Dauer der hohen Temperaturen überschritten werden, um von einer Hitzewelle sprechen zu können. Sollte sich diese Möglichkeit bestätigen, so werden wir dies bekannt geben“, so der Sprecher der staatlichen Wetter-Agentur Aemet, Rubén del Campo.

Nach der kurzen Abkühlung kommt die Hitze in Spanien wieder zurück. Ab Mittwoch, 5. August, wird das Thermometer auf der gesamten Halbinsel, inklusive der Costa Blanca und den Balearen wieder in die Höhe klettern. Im Norden von Spanien wird die zweite Hitzewelle des Sommers deutlich spürbar sein. Prognostiziert wird ein Unterschied bis zu acht Grad Celsius gegenüber dem Vortag, die dann in den folgenden Tagen beibehalten werden. Spätestens dann ist es auch wieder ganz wichtig, die Sonnencreme nicht zu vergessen.

Ab Donnerstag „können wir dann von einer neuen warmen Episode sprechen, die zumindest bis Samstag Temperaturen zwischen fünf bis zehn Grad über dem Normalwert im größten Teil Spaniens hinterlassen wird. In weiten Teilen der Iberischen Halbinsel und der Balearen werden die 35 Grad und in den großen Flusstälern die 40 Grad überschritten“, befürchtet del Campo. Die Stiftung CEAM-Meteorología warnt ab Freitag (siehe Tweet) vor heißem Wetter in der Provinz Valencia.

Letzte Hitzewelle bricht Rekorde in Spanien

Das Wetter in diesem Sommer kann bereits einige Rekorde für sich verzeichnen. Vergangenen Samstag wurden über 44 Grad im Guadalquivir-Tal und im Landesinneren von Murcia gemessen. Zarcilla de Ramos, in Lorca, erreichte sogar 44,4 Grad Celsius.

Am Sonntag wurden in der Provinz Málaga die höchsten Temperaturen der Hitzewelle erreicht, und zwar infolge des Terral-Windes. Dieser fegte vom Landesinneren an die Küste und heizte sich auf seinem Weg durch die Berge auf, sodass die Temperatur an diesem Tag in vielen Badeorten Málagas über 40 Grad Celsius lag. In der Stadt selbst erreichte die Temperatur 43,7 Grad, nur ein halbes Grad vom absoluten Rekord entfernt. Die Stadt Velez-Málaga hingegen knackte ihren Rekord mit 45,7 Grad.

Hitzewelle sorgt für tropische Nächte

Auch die Nächte waren während der Hitzewelle besonders heiß. Wenn die Temperatur nachts nicht unter 20 Grad absinkt, spricht man von einer „Tropennacht“ oder „tropischen Nacht“. Vor allem in Andalusien, in der Region Murcia und in den autonomen Städten Ceuta und Melilla war es nachts noch sehr heiß, örtlich sank die Temperatur nicht unter 27/28 Grad Celsius.

Tipps für heißes Wetter

Heißes Wetter, beziehungsweise mehrtägige Hitze kann ernstzunehmende Gesundheitsschäden und Krankheits-Symptome hervorrufen. Besonders ältere Menschen, chronisch Kranke und Kleinkinder werden von Hitze stark in Mitleidenschaft gezogen. Das valencianische Gesundheitsministerium hat eine Reihe von Tipps zusammengestellt, mit denen man die Hitzewelle besser überstehen kann. Dabei ist auch zu beachten, dass unter anhaltender Hitze nicht nur der Mensch leidet: Auch die Natur ächzt und die Waldbrandgefahr erhöht sich. Jüngste Feuer zunächst im Vall de Gallinera im Hinterland der Costa Blanca sowie eine ganze Feuer-Serie im Kreis Marina Alta sprechen für sich.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare