Mehrere Menschen überqueren bei Regen einen Zebrastreifen.
+
Der Regenschirm sollte noch nicht wieder verstaut werden: Das Wetter bleibt ungemütlich an der Costa Blanca und in weiten Teilen Spaniens.

Wetter in Spanien

Costa Blanca: Regen hält weiter an - Wetterdienst verhängt Warnung

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

Auch wenn der Frühling offiziell begonnen hat, zeigt sich das Wetter in Spanien weiter von seiner ungemütlichen Seite. An der Costa Blanca soll es noch einige Tage regnen.

Update, 28. März: Der tagelange Regen hat an der Costa Blanca für spektakuläre Bilder gesorgt. Aus dem Stausee in Guadalest musste Wasser abgelassen werden, was weiter unten an der Küste für Überschwemmungen sorgt. Und auch wenn die neue Woche mit freundlicherem Wetter beginnt, soll der Regen an der Costa Blanca noch einmal zurückkommen.

Update, 23. März: Auch am heutigen Mittwoch, 23. März, regnet es weiter an der Costa Blanca. Dabei hat sich eine neue Regenfront gebildet, die am Morgen dem Süden der Costa Blanca und der benachbarten Region Murcia die größten Niederschlagsmengen beschert. Im Laufe des Tages zieht diese Front dann von Süden nach Norden bis Castellón hoch. Regnen soll es aber den ganzen Tag in der gesamten Region Valencia, für die nördliche Provinz Alicante sowie die gesamten Provinzen Valencia und Castellón hat der spanische Wetterdienst Aemet Warnstufe Gelb verhängt. Es werden Niederschlagsmengen von bis zu 60 Liter auf den Quadratmeter binnen zwölf Stunden erwartet.

Update, 22. März: Der seit Tagen anhaltende Dauerregen in Valencia sorgt vor allem im Norden der Region für Probleme. Es gibt Überschwemmungen, Flüsse treten über die Ufer, Straßen sind gesperrt und die Feuerwehr muss Menschen aus den Wassermassen retten.

Erstmeldung, 21. März: Alicante - Am 20. März war kalendarischer Frühlingsbeginn, doch das Wetter in Spanien passt aktuell eher zum Herbst. Nach Sturm, Saharastaub und Regen an der Costa Blanca in der vergangenen Woche bleibt es auch in dieser Woche nass und ungemütlich an der Mittelmeerküste. Meteorologen rechnen mit ordentlichen Niederschlagsmengen, die in den nächsten Tagen herunterkommen sollen - und die in den leeren Stauseen an der Costa Blanca äußerst willkommen sind.

Wolken und Regen an der Costa Blanca: Ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen trifft Spanien

Ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen sorgt in den nächsten Tagen für Wolken, Regen und in höher gelegenen Gebieten auch Schnee auf der Iberischen Halbinsel. So hat sich über dem Golf von Cádiz eine Dana gebildet, die bis zum Ende dieser Woche für Regen in Spanien sorgt, unter anderem in weiten Teilen von Andalusien, in der Extremadura und an der Costa Blanca.

Am Samstag und Sonntag könnte dann eine kleine Regen-Pause in Spanien einsetzen, meinen die Experten von eltiempo.es. Das nächste Tiefdruckgebiet steht aber schon in den Startlöchern und trifft Anfang nächster Woche auf das spanische Festland, dieses Mal von Westen her. Den Regen kann Spanien bei drohender Dürre gut gebrauchen, der Frühling scheint zum Auftakt den ungewöhnlich trockenen Winter wettmachen zu wollen: Laut eltiempo.es regnete es im Winter 2021/2022 weniger als halb so viel wie in normalen Wintermonaten. Dafür haben die ersten beiden Märzwochen schon für mehr Niederschlag gesorgt als der Januar und der Februar zusammen.

Wann scheint wieder die Sonne an der Costa Blanca? Wetter bleibt erstmal bescheiden

Und wann scheint wieder die Sonne an der Costa Blanca? Für die Woche ab dem heutigen Montag, 21. März, sind die Vorhersagen äußerst bescheiden: In der Region Valencia werden die höchsten Niederschlagsmengen in Spanien erwartet, vor allem im Süden der Provinz Valencia und im Norden der Provinz Alicante. Auch Katalonien, Mallorca und die restlichen Balearen-Inseln sowie die Region Murcia sollen ordentlich Regen abbekommen. In der Region Valencia rechnen die Meteorologen bis einschließlich Freitag, 25. März, mit täglichem Regen. Zwischen Sonntag, 20. März, und Freitagabend, 25. März, sollen in der Region Valencia örtlich insgesamt bis zu 375 Liter Niederschlag auf den Quadratmeter fallen. So richtig will der Frühling auch in der nächsten Woche nicht durchbrechen an der Costa Blanca: Ab Montag, 28. März, sollen sich nach derzeitigem, noch ungewissem Stand Wolken, Schauer und Sonne abwechseln.

Kommentare