Aufziehendes Unwetter mit dunklen Wolken und Blitzen
+
Eine DANA erreicht Spanien und sorgt für Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel

Lokale Unwetterwarnungen

Wetter in Spanien: Unwetter-Gefahr noch nicht vorbei - Gota fría droht

  • Daniela Schlicht
    VonDaniela Schlicht
    schließen

Mit dem seit Sonntag instabilen Wetter in Spanien kündigt sich nun eine DANA - Gota fría - an, die lokal für heftigen Regen, Gewitter, Hagel und Sturmböen sorgen kann. Der spanische Wetterdienst hat die Unwetterwarnstufen Gelb und Orange unter anderem für die autonome Gemeinschaft Valencia ausgerufen.

Update, Donnerstag, 2. September: Schwere Unwetterschäden in Spanien: Katalonien, in Águilas in Murcia und anderen Regionen in Spanien.

Update, Mittwoch 1. September, 9 Uhr: Seit Sonntag hat das instabile Wetter in Spanien, allen voran in der Osthälfte, ortsweise für starke Regen und Gewitter, teilweise auch mit Hagel wie in Relleu, gesorgt. Und mit der Unwetter-Gefahr scheint es noch nicht vorbei zu sein. Für heute Mittwoch, 1. September, warnt das Notfallkoordinationszentrum der Generalitat Valenciana vor „weit verbreiteten Unwettern in der Autonomen Gemeinschaft Valencia“, beziehungsweise in der Region Valencia. Eine DANA (isoliertes Tiefdruckgebiet in großer Höhe) wird die iberische Halbinsel erreichen, womit die Gefahr einer Gota fría (Kaltlufttropfen) - ein Unwetter-Phänomen, von der besonders die Mittelmeerküste betroffen ist - steigt. Laut den Vorhersagen des spanischen Wetterdienstes AEMET, ist mit starken Regen in den späten Abendstunden bis hin in den frühen Morgenstunden des Donnerstags im Norden der Provinz Alicante, im Landesinneren der Region und im Süden Valencias zu rechnen. Betroffen sind auch andere autonome Gemeinschaften und Regionen wie Andalusien und Murcia.

Mit der DANA/Gota fría erwarten die Wetter-Experten vereinzelt starke Gewitter mit reichlich Blitzen, die mit sintflutartigen Regenfällen und heftigen Sturmböen sowie Hagel einhergehen können. Die Unwetter können zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten. Folgende Unwetterwarnstufen wurden für heute Mittwoch seitens AEMET aktiviert:

AndalusienWarnstufe GelbRegen, Gewitter
AragónWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
AsturienWarnstufe GelbRegen, Gewitter
KantabrienWarnstufe Gelb Regen, Gewitter
Kastilien-La ManchaWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
KatalonienWarnstufe GelbRegen, Gewitter
ExtremaduraWarnstufe GelbRegen, Gewitter
GalizienWarnstufe Gelb Regen, Gewitter
MadridWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
MurciaWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
NavarraWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
BaskenlandWarnstufe GelbRegen, Gewitter
La RiojaWarnstufe GelbRegen, Gewitter
Region ValenciaWarnstufe OrangeRegen, Gewitter

Update, 29. August, 12.00 Uhr: Nach den gelben und orangen Unwetterwarnungen (siehe Tabelle unten), hat der staatliche spanische Wetterdienst AEMET für Teile der Provinz Castellón die höchste, rote Warnstufe ausgerufen. Das betrifft vor allem den Küstenort Benicasim sowie dessen Hinterland. Dort sind bis Sonntagmittag bereits stellenweise 150 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen und haben entsprechende Überschwemmungen verursacht.

Erstmeldung, 29. August, 10 Uhr: Madrid - Das Wetter in Spanien ist ab diesem Sonntag, 29. August gespalten: Während es vielerorts, dem August entsprechend, trocken und sonnig ist, sehen die Prognosen vor allem für die Region Valencia und für die Region Murcia anders aus. Mit der schlimmsten Hitzewelle des Sommers ist es also erst einmal vorbei. Laut den Wetter-Experten des spanischen Wetterdienstes Aemet sind heute Schauer und schwere Gewitter - eventuell mit Hagel - in Castellón möglich. Das Unwetter wird dann mit hoher Wahrscheinlichkeit Richtung Valencia, Alicante und Murcia ziehen. Auch hier werden örtlich heftige Regenschauer erwartet, die möglicherweie von Hagel begleitet werden könnten. Für heute Sonntag gelten folgende Unwetterwarnstufen:

Wetter in Spanien: Neben heftigen Regen und Gewitter, Rückgang der Temperaturen

Neben heftigen Regen und Gewittern in den Regionen Valencia und Murcia ist in fast ganz Spanien mit einem Rückgang der Temperaturen zu rechnen, der im Mittelmeerraum etwas stärker ausfallen wird. Für Montag, 30. August sollen die Höchsttemperaturen in Valencia 26 Grad, in Alicante 29 Grad, in Murcia 34 Grad, in Almería 28 Grad und in Málaga 29 Grad betragen.

Starkregen und Gewitter ziehen nach Valencia

Auch für Montag, 30. August, bleiben Unwetterwarnungen wegen schwerer Regenfälle und Gewitter weiterhin wie folgt bestehen:

Region ValenciaWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
KatalonienWarnstufe OrangeRegen, Gewitter
AragónWarnstufe OrangeRegen, Gewitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare