Ein Thermometer zeigt 40 Grad an.
+
Sommer-Wetter: Die erste Hitzewelle steht in den Regionen Valencia und Murcia vor der Tür.

Erste Hitzewelle

Wetter in Spanien: Warnstufe Rot wegen erster Hitzewelle in Valencia und Murcia

  • Daniela Schlicht
    VonDaniela Schlicht
    schließen

Spaniens Mittelmeerküste leidet unter der ersten Hitzewelle dieses Sommers. Für die Regionen Valencia und Murcia rechnen die Wetter-Experten am Montag mit Temperaturen um die 40 Grad. Warnstufe Rot wurde von Aemet aktiviert.

Update, Sonntag, 11. Juli: Für Montag, 12. Juli, sagen Wetter-Experten extreme Hitze - in einigen spanischen Tageszeitungen wird sie gar als „afrikanische Bestie“ bezeichnet - für Teile Spaniens voraus, allen voran in den Regionen Valencia und Murcia. Der spanische Wetterdienstes Aemet hat die Wetter-Warnstufe Rot für den Süden der Provinz Valencia, für den Süden der Provinz Alicante und der Vega del Segura in der Region Murcia aktiviert. Warnstufe Orange gelten für Andalusien und den Balearen, Warnstufe Gelb für Kastilien-La Mancha und Katalonien. In einigen Städten, darunter in Valencia, Elche und Murcia sollen die Temperaturen am Montag die 40 Grad Celsius übersteigen - Spitzenreiter könnte Orihuela mit 45 Grad Celsius werden. Neben der extremen Hitze herrscht auch hohe Waldbrandgefahr. Folgend eine Übersicht mit den prognostizierten Temperaturen für Montag, 12. Juli:

Valencia 41 Grad Celsius
Alicante 39 Grad Celsius
Dénia 36 Grad Celsius
Elche42 Grad Celsius
Orihuela 45 Grad Celsius
Cartagena36 Grad Celsius
Caravaca de la Cruz39 Grad Celsius
Lorca43 Grad Celsius
Murcia 44 Grad Celsius

Update, Montag, 6. Juli: Die erste Hitzewelle, die seit Freitag, 2. Juli in weiten Teilen Spaniens - darunter: Region Valencia mit der Costa Blanca sowie Region Murcia - eingebrochen ist, soll sich nach aktuellen Angaben der Wetter-Experten unter der Woche leicht abschwächen, um dann Richtung Wochenende, das heißt Samstag, 10. Juli und Sonntag, 11. Juli, wieder so richtig an Schwung aufzunehmen. Der französische Meteorologe Guillaume Séchet warnte sogar, dass „nach Kanada nun Europa an der Reihe sei, genauer gesagt die Iberische Halbinsel, dem Risiko einer „Hitzekuppel“ ausgesetzt zu sein.“ Das Thermometer könnte sich dann gebietsweise den 50 Grad Celsius nähern. Bei dem Wetter-Phänomen „Hitzekuppel“, hält der Hochdruck in der Atmosphäre die heiße Luft in der Region fest.

Mit extremer Hitze, bis zu 47 Grad Celsius, müssen gebietsweise ab Samstag, 10. Juli, Andalusien und Kastilien-La Mancha rechnen. Heiß soll es auch in Aragonien, den Balearen darunter Mallorca, Katalonien, Galicien, Murcia, im Baskenland, La Rioja, Region Valencia, Kanarische Inseln und Navarra werden. Die Hitzewelle soll mehreren Ländern in Europa Temperaturen von bis zu 50 Grad bringen*, berichtet wa.de*.

Erstmeldung: Die erste Hitzewelle rollt laut dem spanischen Wetter-Dienst Aemet auf die Region Valencia, damit auch die Costa Blanca, sowie auf die Region Murcia zu. Drohte letzten Monat der Region Valencia noch eine Gota-fría-Gefahr so gibt es ab heute, Freitag, 2. Juli, Warnungen wegen Hitze. Heute könnten die Temperaturen im Landesinnern im Zeitfenster von 13 bis 20 Uhr die 36 Grad-Marke knacken und ab Samstag, 3. Juli, gar auf 40 Grad Celsius steigen. Des Weiteren werden in den Wochenendnächten tropische Temperaturen erwartet, das bedeutet, dass die Temperaturen nachts nicht unter 20 Grad fallen. Aus diesem Grund haben die Wetter-Experten für heute die Warnstufe Gelb wegen Hitze für das Landesinnere aktiviert. Ab Samstag, 3. Juli, gelten dann Warnstufe Orange für das Landesinnere und Gelb für die Küsten der Regionen Valencia und Murcia. Es ist damit zu rechnen, dass die Hitzewelle einige Tage anhält.

Wetter in Spanien: Hitzewelle mit hohen UV-Werten und tropischen Nächten

Die Hitzewelle in den Regionen Valencia und Murcia kommt nicht nur mit tropischen Nächten, sondern zudem mit hohen UV-Werten daher. Somit beginnt der Monat Juli eigentlich, wie man es von ihm gewohnt ist, denn „der siebte Monat des Jahres ist nicht nur der trockenste, sondern auch der heißeste“, lässt es Lluís Francés, der „regionale Wetterfrosch“ im Vinalopó-Tal im Süden von Alicante, verlauten. Infolge der hohen UV-Werte sollte man auf die Haut und den richtigen Sonnenschutz achten. Gefährlich für die Gesundheit können natürlich auch die hohen Temperaturen werden, von daher schadet es nicht, sich einige Tipps für die heißen Tage zu vergegenwärtigen

Regen-Wetter im Norden Spaniens

Im Gegensatz zur brütenden Hitze in den Regionen Valencia und Murcia, fällt die Wetter-Prognose für den Norden Spaniens für das Wochenende fast schon erfrischend aus: in Kantabrien, Galicien und in bestimmten Gebieten im Nordwesten von Kastilien-Leon ist mit Regen zu rechnen. Die Niederschläge werden von einem atlantischen Tief erzeugt, das über den Nordwesten der Iberischen Halbinsel zieht. Im Iberischen Gebirge und den Pyrenäen könnten diese stellenweise unwetterartig ausfallen. *costanachrichten.com und wa.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare