Sommerwetter in Spanien

Wetter in Spanien: So wird der Juli an der Costa del Sol und an der Costa Blanca

  • vonDaniela Schlicht
    schließen

Das Wetter im Juli ist in Spanien bekanntlich trocken und heiß. Vieles deutet darauf hin, dass die Temperaturen in diesem Monat auf der Iberischen Halbinsel wieder über dem Normalwert liegen werden. Besonders betroffen sind einige Gebiete wie das Land Valencia, was mit dem Klimawandel zusammenhängt.

  • In Spanien könnte der Monat Juli zu den heißesten und trockensten werden, so Wetter-Experten.
  • Bereits am 1. Juli gab der spanische Wetterdienst Aemet erste Hitzewarnungen für Valencia, Murcia und Andalusien heraus.
  • Spanien ist besonders vom Klimawandel betroffen, schlussfolgert die Staatliche Agentur für Meteorologie in ihrem ersten Wetter-Jahresbericht.

Madrid - Juli ist Sommer - und in Spanien gehört dieser Monat in puncto Wetter zu den heißesten und trockensten schlechthin. So kam es, dass tatsächlich pünktlich zum 1. Juli der spanische Wetterdienst Aemet eine Hitzewarnung für die meisten Provinzen des Landes Valencia inklusive der Costa Blanca, der Region Murcia und Andalusien herausgab. Prognostiziert wurden zwischen 29 und 40 Grad Celsius. Im Land Valencia war die Ortschaft Xátiva Spitzenreiter mit einer Temperatur von 42,2 Grad.

Wetter in Spanien: Was bringt der Rest des Monats Juli?

Juli ist der durchschnittlich heißeste Monat in Spanien. Das wird auch dieses Jahr wieder mit ziemlicher Sicherheit der Fall sein. Genau genommen gehen Wetterexperten davon aus, dass die Temperaturen im Juli in der südwestlichen Hälfte der Iberischen Halbinsel höher als in den vergangenen Jahren sein werden.

Wetter in Spanien: Temperatur über dem Normalwert und weniger Niederschläge im Juli

Insbesondere im Süden, darunter Andalusien, Murcia und der Süden des Landes Valencia, Zentralspanien und im Westen von Kastilien und León sowie im galizischen Binnenland werden die Temperaturen im Juli voraussichtlich über dem Normalwert liegen. Das Wetter beschert Spanien also einen heißen Sommer.

Sonniges Wetter im Sommer sollte man mit Sonnenbrille genießen. In Spanien ist der Monat Juli heiß und trocken.

Was die Niederschläge betrifft, so könnte der Juli im äußersten Norden der Halbinsel sowie in der südlichen Hälfte, insbesondere zu Beginn des Monats, etwas trockener als normal sein. Das restliche Spanien bliebe für diese Jahreszeit im normalen Wetter-Rahmen.

Juli in Spanien: Welche Temperatur wäre normal?

Die übliche Temperatur für den Monat Juli beträgt in Spanien durchschnittlich etwa 24 Grad Celsius. Während das Maximum in vielen Gebieten der Extremadura, Andalusiens, Toledos und in Ciudad Real bei etwa 36 Grad liegt, liegt es im Ebrotal bei 32 Grad und in der nördlichen Tiefebene und im Mittelmeerraum bei 28 Grad Celsius.

Spaniens Wetter im Zeichen des Klimawandels

Dass sich das Klima auch in Spanien verändert ist nicht neu. Allerdings ist es das Land in der Europäischen Union, das laut Wetter-Studien am anfälligsten für den Klimawandel ist. Die Staatliche Agentur für Meteorologie (Aemet) hat kürzlich ihren ersten Jahresbericht über den Zustand des Klimas veröffentlicht.

Die Folgen des Klimawandels in Spanien aus dem Jahresbericht der Aemet.

Einige Fakten aus dem Bericht über den Zustand des Klimas lauten:

  • 2019 war das zweitwärmste Jahr in der Welt und das wärmste in Europa.
  • 2019 verzeichnete Spanien drei Hitzewellen.
  • Seit den 1960er Jahren ist die Temperatur in Spanien alle zehn Jahre um 0,3 Grad gestiegen.
  • Fünf der sechs Jahre mit den höchsten Temperaturen sind in diesem letzten Jahrzehnt verzeichnet worden.

Das Ergebnis: ein wärmer werdendes Spanien mit weniger verfügbarem Wasser.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare