Schnee bedeckt leicht eine Stadt an der Küste in Spanien
+
Der Winter kommt nach Spanien

Der Winter kommt

Wetter in Spanien: Kälteeinbruch und Unwetterwarnungen

  • vonDaniela Schlicht
    schließen

Das Wetter in Spanien hält sich an den klimatologischen Winteranfang. In weiten Teilen kommt es zum Kälteeinbruch. Mancherorts gibt es Unwetterwarnungen.

Update, Dienstag, 8. Dezember: Das Wetter in Spanien wird weiter von Sturm, Kälte und Unwetterwarnungen bestimmt. Der spanische Wetterdienst kündigt örtlich starke oder anhaltende Regenfälle am Golf von Biskaya/Kantabrien sowie Schneefälle in Gebirgslagen an. Mit starken Sturmböen ist an der Küste Galiciens, am Golf von Biskaya, in höheren Lagen im Norden, Zentrum und Osten der Iberschen Halbinsel sowie im Mittelmeerraum, darunter das Land Valencia mit der Costa Blanca, Murcia und Andalusien zu rechnen. Mittlerweile gilt für die Region Murcia die Unwetter-Warnstufe Gelb wegen Sturm, für Andalusien Warnstufe Orange wegen Sturm und Wellengang und für das Land Valencia Warnstufe Orange wegen Sturm und Gelb für Wellengang. Die Temperaturen an der Costa Blanca werden heute die 17 Grad nicht überschreiten:

Morgens12 Grad
Mittags17 Grad
Abends11 Grad

Wetter heute in Spanien: Sturmböen von der Costa Blanca über Murcia bis nach Andalusien

Das Wetter ist heute an der Costa Blanca sowie im gesamten Land Valencia weiter recht stürmisch - und das soll wohl bis Donnerstag auch so bleiben -, mit Wolkenintervallen. Die Höchsttemperaturen sinken leicht, die Tiefsttemperaturen bleiben unverändert. Der Wind bläst mäßig bis stark aus Nordwest; mit teilweise heftigen Böen, besonders im Landesinneren. Alicante erreicht heute maximal 17 Grad. Nicht viel anders sieht es in der Provinz Valencia aus. Für die Stadt Valencia werden heute 16 Grad erwartet.

In der Region Murcia ist das Wetter ähnlich. Prognostiziert werden sehr starke Westwindböen im Nordwesten der Region, im Valle del Guadalentín und in Lorca sowie im Altiplano. Die Landeshauptstadt Murcia kommt auf maximal 17 Grad, Lorca auf 16 Grad, Caravaca de la Cruz auf 13 Grad. Weiter im Süden Spaniens, in Andalusien an der Costa del Sol, ist es nur wenig bewölkt, die Tiefsttemperaturen steigen und die Höchsttemperaturen bleiben stabil. Mit starken Westwinden, bzw. heftigen Böen ist vor allem in Almería zu rechnen. Málaga kommt auf Höchstwerte von 18 Grad, Almería auf 21 Grad.

Wetter in Spanien: Die Sieben-Tage-Prognose für die Costa Blanca

Mittwoch, 9. DezemberSonnig, bis 16 Grad
Donnerstag, 10. DezemberLeichter Regen möglich, bis 22 Grad
Freitag, 11. DezemberLeicht bewölkt, bis 23 Grad
Samstag, 12. DezemberLeicht bewölkt, bis 20 Grad
Sonntag, 13. DezemberLeicht bewölkt, bis 19 Grad
Montag, 14. DezemberLeicht bewölkt, bis 21 Grad
Dienstag, 15. DezemberLeicht bewölkt, bis 18 Grad

Update, Montag, 7. Dezember: Das Wetter in Spanien bleibt weiter von einem Tiefdruckgebiet mit Kälteeinbruch und Unwetterwarnungen bestimmt. Der spanische Wetterdienst kündigt für heute örtlich starke oder anhaltende Regenfälle in Galicien und Kantabrien an. In höheren Lagen im Norden der Halbinsel kommt es sogar zu Schneefällen. Starke oder sehr starke Windböen an der Küste Galiziens, Kantabriens, in Bergregionen im Norden und Südosten Spaniens sowie im Mittelmeerraum, darunter das Land Valencia mit der Costa Blanca, Murcia und Andalusien. Für die Region Murcia gilt die Unwetter-Warnstufe Gelb wegen Wellengang und Orange wegen Sturm, für Andalusien Warnstufe Orange wegen Sturm und Wellengang und für das Land Valencia Warnstufe Gelb wegen Sturm und Wellengang. Die Temperaturen an der Costa Blanca werden heute die 18 Grad nicht überschreiten.

Wetter heute in Spanien: Stürmisch von der Costa Blanca über Murcia bis nach Andalusien

Das Wetter ist heute an der Costa Blanca grau in grau, teilweise mit wolkigen Intervallen. Die Temperaturen steigen leicht. Mäßige Westwinde, mit starken sehr starken Böen im Landesinneren. Alicante erreicht heute maximal 18 Grad. Nicht viel anders sieht es in der Provinz Valencia aus. Für die Stadt Valencia werden heute ebenfalls 18 Grad erwartet.

In der Region Murcia ist das Wetter ähnlich. Leichte Regenfälle sind möglich. Zunehmende, westliche Winde, mit starken Böen aus Nordwest und dem Altiplano. Die Temperaturen steigen. Die Landeshauptstadt Murcia kommt auf maximal 20 Grad, Lorca auf 16 Grad, Caravaca de la Cruz auf 14 Grad. Weiter im Süden Spaniens, in Andalusien an der Costa del Sol, gibt es ebenfalls einen Anstieg der Temperaturen. Málaga kommt auf Höchstwerte von 20 Grad, Almería auf 19 Grad. Im Landesinneren kann es zu leichten Niederschlägen kommen, die an der Küste eher unwahrscheinlich sind. Starke Windböen.

Wetter in Spanien: Die Sieben-Tage-Prognose für die Costa Blanca

Dienstag, 8. DezemberLeicht bewölkt, bis 17 Grad
Mittwoch, 9. DezemberSonnig, bis 16 Grad
Donnerstag, 10. DezemberLeichter Regen möglich, bis 19 Grad
Freitag, 11. DezemberLeicht bewölkt, bis 23 Grad
Samstag, 12. DezemberLeicht bewölkt, bis 23 Grad
Sonntag, 13. DezemberLeicht bewölkt, bis 21 Grad
Montag, 14. DezemberLeicht bewölkt, bis 19 Grad

Update Freitag, 4. Dezember: Das Wetter in Spanien wird in den nächsten Tagen von Dora bestimmt. Das zweite, vom spanischen Wetterdienst angekündigte Tiefdruckgebiet Dora, zieht vom Nordwesten nach Südosten und sorgt für bewölkten oder bedeckten Himmel mit teilweise anhaltenden Regenfällen in der nordwestlichen Hälfte der Iberischen Halbinsel. In Galizien und Kantabrien können diese lokal stark ausfallen und mit Stürmen einhergehen. Für Galizien wurde sogar die Warnstufe Rot wegen hohen Wellengangs/stürmischer See ausgerufen. Im Laufe des Tages werden sich die Bewölkung und Niederschläge auf den restlichen Teil Spaniens und den Balearen - allerdings in abgeschwächterer Form - ausbreiten. An der östlichen Mittelmeerküste - Valencia, Costa Blanca und Murcia - ist vereinzeilt mit schwachen Niederschlägen zu rechnen.

Das Land Valencia, darunter die Costa Blanca, bekommt heute Freitag, die Ausläufer von Tiedruckgebiet Doris zu spüren. Das heißt teilweise kann es zu starken Stürmen, die bis zu 70-80 km/h erreichen können und schwachen Niederschlägen kommen, wahrscheinlicher in zentralen Stunden. Aus diesem Grund hat der spanische Wetterdienst für das Land Valencia auch die Unwetter-Warnstufe Gelb verhängt, auch wegen starken Wellengang. Die Temperaturen steigen erst, sollen dann aber wieder bis Samstag, 5. Dezember fallen. Alicante erreicht heute maximal 17 Grad. Nicht viel anders sieht es in der Provinz Valencia aus, wobei die Temperatur in der Stadt Valencia nur auf 13 Grad klettern wird.

In der Region Murcia ist das Wetter ähnlich. Zunehmende Bewölkung mit Niederschlägen im Landesinneren, ohne auszuschließen, dass diese die Küste erreichen können. Die Tiefsttemperaturen bleiben unverändert oder steigen am Ende des Tages; die Höchsttemperaturen fallen im Nordwesten und im Altiplano und steigen an der Küste. Winde aus West, gelegentlich stark mit sehr starken Böen in hohen Lagen. Auch hier gilt Warnstufe Gelb wegen Sturm und starken Wellengangs. Die Landeshauptstadt Murcia kommt auf maximal 17 Grad, Lorca auf 14 Grad, Caravaca de la Cruz auf 11 Grad. Auch weiter im Süden Spaniens, in Andalusien an der Costa del Sol, wird es an der Küste nur wenig Wolken geben. Die Temperaturen fallen leicht, mit Ausnahme an der Küste. Sturmwarnung Gelb wegen starken Böen vor allem in höheren Lagen im Landesinneren sowie Warntsufe Gelb und Orange wegen starken Wellengangs. Málaga kommt auf Höchstwerte von 16 Grad, Almería auf 18 Grad. 

In Spanien kommt das Wetter nicht zur Ruhe. Erst vorige Woche kam es zu lokalen heftigen Regen mit Hagel und sogar einer Wasserhose, die an der Promenade bei El Campello (Alicante) für kleinere Schäden sorgte. Nun werden vom spanischen Wetterdienst Aemet gleich zwei Tiefdruckgebiete angekündigt, die in den nächsten Tagen das Wetter in weiten Teilen Spaniens beeinflussen werden. Die Rede ist von: Kälteeinbruch und Unwetterwarnungen. Für die Balearen wurde Warnstufe Orange wegen starken Wellengangs, für Katalonien Warnstufe Orange wegen starken Wellengangs und Warnstufe Gelb wegen Sturm, Schneefall und Kälte und für das Land Valencia Warnstufe Gelb wegen Wellengang und Sturm verhängt. Beide Tiefdruckgebiete sorgen dafür, dass die Temperaturen vielerorts auf Winterwerte fallen werden. Auch an der Costa Blanca wird es etwas kälter:

An der Costa Blanca wird das Wetter morgens und vormittags von Wolkenintervallen bestimmt, die im Laufe des Tages abnehmen. Vor allem aber wird es kälter, die Temperaturen sinken. Im Landesinneren kann es zu Frost kommen. Mäßiger Wind aus Nord und Nordwest. Alicante erreicht heute maximal 17 Grad. Nicht viel anders sieht es in der Provinz Valencia aus, wobei die Temperatur in der Stadt Valencia nur auf 15 Grad klettern wird.

In der Region Murcia ist das Wetter etwas freundlicher. Die Höchsttemperaturen im Süden der Region bleiben unverändert, der Himmel ist nur leicht bewölkt. Die Landeshauptstadt Murcia kommt auf maximal 19 Grad, Lorca auf 20 Grad, Caravaca de la Cruz auf 16 Grad. Auch weiter im Süden Spaniens, in Andalusien an der Costa del Sol, gibt es nur wenig Wolken und die Temperaturen fallen nur leicht. Málaga kommt auf Höchstwerte von 22 Grad, Almería auf 19 Grad. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare