Mandelbäume in Spanien stehen im Schnee
+
An Weihnachten wird das Wetter in Spanien eisig kalt.

Temperaturen sinken

Wetter in Spanien an Weihnachten: Eisige Kälte und Schnee zum Fest

  • vonDaniela Schlicht
    schließen

Pünktlich zu Weihnachten rechnen die Wetter-Experten in Spanien mit eisiger Kälte und sogar Schnee. Schuld daran sind polare Luftmassen.

Alicante - Auf Spanien rollt die zweite Kältewelle des Winters zu: Über Weihnachten wird es laut den Prognosen von José Antonio Maldonado, Wetterexperte und Leiter der Meteorologie von Meteored, eisig kalt werden. Mit Ankunft der Polarkälte, beziehungsweise der polaren Luftmassen, werden in einigen Städten im Norden von Spanien die Höchst-Temperaturen bei nicht einmal zehn Grad liegen. Am heutigen Mittwoch, 23. Dezember, allerdings, ist Spanien von diesen frostigen Aussichten noch weit entfernt. Mancherorts können sogar nochmals die 20 Grad geknackt werden, allen voran in der Region Valencia. Aber auch an der Costa Blanca ist das Wetter recht warm:

Morgens10 Grad
Mittags20 Grad
Abends13 Grad

Wetter heute in Spanien: Vor der Kälte an Weihnachten noch einmal frühlingshaft warm

Das Wetter an der Costa Blanca ist am heutigen Mittwoch, 23. Dezember, sonnig und warm. Alicante erreicht maximal 20 Grad. Das gleiche Wetter-Szenario gilt für auch für die Provinz Valencia und die Region Murcia, wobei die Temperatur in der Stadt Valencia sogar auf 23 Grad klettern wird – die Landeshauptstadt Murcia kommt auf maximal 21 Grad, Lorca auf 20 Grad, Caravaca de la Cruz auf 17 Grad. Im Süden von Spanien an der Costa del Sol beziehungsweise in Andalusien ist der Himmel leicht bewölkt bis klar. Im Laufe des Nachmittags nimmt im Norden und Nordwesten der Provinz Málaga die Bewölkung zu. Die Temperaturen bieten Veränderung. Málaga kommt auf Höchstwerte von 20 Grad, Almería auf 17 Grad.

Wetter in Spanien: Weihnachten wird eisig kalt

An Weihnachten wird das Wetter in Spanien eisig kalt. Am Donnerstag, 24. Dezember, Heiligabend, könnte es zu schwachen Schauern in Nordgalizien, Asturien, Kantabrien und den Pyrenäen kommen, die dann oberhalb von 1.200 Metern in Schnee übergehen. Auch in den Hochlagen von Kastilien und Leon, Aragon und Katalonien sind Schneefälle nicht ausgeschlossen. Im Süden Spaniens, unter anderem in an der Costa Blanca, in Murcia und an der Costa del Sol sowie im südlichsten Teil der Kanarischen Inseln bleibt der Himmel überwiegend klar und sonnig.

Am Freitag, 25. Dezember, dem ersten Weihnachtstag, wird das Wetter vielerorts richtig frostig. Der Wetterdienst Meteored prognostiziert einen drastischen Rückgang der Temperaturen für fast ganz Spanien sowie leichte Niederschläge für Kantabrien, Katalonien, Teilen der Balearen, den östlichen Teil der Meerenge von Gibraltar sowie für die Kanarischen Inseln. Die Schneefallgrenze sinkt unter 1.000 Meter, im Norden und in einigen Regionen der Südhälfte ist mit nächtlichem Frost zu rechnen.

Wetter in Spanien: Eiskalte Weihnachten an der Costa Blanca

Ungewöhnlich kalt wird es ab dem ersten Weihnachtstag, wenn spanische Familien traditionell ihren Putxero genießen, wie in weiten Teilen von Spanien auch an der Costa Blanca. Die Wetter-Experten der staatlichen Agentur Aemet rechnen am 25. Dezember mit Höchsttemperaturen von gerade einmal 15 Grad in Orihuela, Dénia kommt auf 16 Grad. Nachts sinken die Temperaturen auf fünf Grad etwa in Alicante. Die Weihnachtsstadt Alcoy im Hinterland rechnet nachts mit maximal einem Grad, tagsüber liegt die Höchsttemperatur hier bei zehn Grad.

Am zweiten Weihnachtstag, Samstag, 26. Dezember, wird es in Spanien noch kälter. Dann kommt Orihuela nur noch auf maximal zwölf Grad, nachts soll es laut den Wetter-Experten bei -1 Grad sogar frieren. Auch in Dénia wird es bei fünf Grad nachts und maximal 13 Grad tagsüber noch kälter. In Alicante sinken die Temperaturen nachts auf zwei Grad, tagsüber kommt die Stadt höchstens auf 13 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare