1. Costa Nachrichten
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in Spanien: Winterliche Temperaturen und Regen in Valencia

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniela Schlicht

Kommentare

Ein Paar steht unter dem Regenschirm eingepackt in dicken Jacken.
In Spanien müssen Alicante und Valencia zum Wochenanfang mit Regen und Kälte rechnen. © Ángel García

Frühlingshafte Temperaturen bescherte das Wetter in Spanien zu Jahresbeginn 2022. Nun ist der Winter zurück.

Update, Montag, 24. Januar: Für den Wochenstart prognostizieren die Wetterexperten der spanischen Wetter-Agentur Aemet zunehmende Instabilität mit vereinzelten Regenfällen in der Region Valencia, die in den Küstengebieten örtlich stärker ausfallen können. Die Schneegrenze wird von 1.000 Meter auf 1200-1400 Meter ansteigen. Bei den Höchsttemperaturen gibt es wenig Veränderungen, die Tiefsttemperaturen steigen etwas. Unwetter-Warnungen sind bislang keine ausgerufen worden.

Montag, 24. Januar 2022Höchsttemperaturen
Alicante15 Grad Celsius
Dénia15 Grad Celsius
Elche15 Grad Celsius
Valencia14 Grad Celsius
Gandia13 Grad Celsius
Murcia14 Grad Celsius

Ab Donnerstag, 27. Januar, wird das Wetter in Spanien überwiegend sonniger. In Valencia, Alicante und Region Murcia ziehen sich die Wolken zurück. Im Landesinneren kann es zu Morgennebel und/oder Frost kommen. Die Mindesttemperaturen bleiben im nördlichen Drittel unverändert und gehen im Rest zurück; die Höchsttemperaturen steigen im Landesinneren von Valencia und bleiben im Rest unverändert.

Update, Montag, 17. Januar: Derzeit hält das Wetter frostige Temperaturen für Spanien bereit - der Winter ist zurück. Zum Wochenstart zeigt sich meist klarer Himmel. Im Landesinneren der Region Valencia, der Region Alicante sowie der Region Murcia kommt es nachts zu Frost. Aus diesem Grund hat die spanische Wetter-Agentur Aemet auch die Warnstufe Gelb herausgegeben. Ab etwa 24 Uhr bis vormittags können die Temperaturen im Hinterland von Alicante -4 Grad erreichen, im Hinterland von Valencia -6 Grad und im Hinterland von Murcia -5 Grad. Ab Mittwoch, 19. Januar, könnten die Tiefsttemperaturen laut den Wetter-Experten, dann wieder etwas steigen. Von daher liegt ab der Wochenmitte bislang keine weitere Wetterwarnung vor.

Montag, 17. Januar 2022Höchsttemperaturen
Alicante15 Grad Celsius
Dénia15 Grad Celsius
Elche15 Grad Celsius
Valencia16 Grad Celsius
Gandia14 Grad Celsius
Murcia16 Grad Celsius

Wetter in Spanien: Regnerisch am Wochenende

Richtung Wochenende, ab Samstag, 22. Januar, wird das Wetter instabiler und regnerisch. Grund sind feuchte Ostwinde, die für Niederschläge im Süden des Mittelmeerraums und auf den Balearen sorgen könnten, allen voran an den Küsten von Malaga, Almeria und Valencia.

Update, Montag, 10. Januar: Weiterhin gilt für die Provinzen Alicante und Valencia sowie für die Region Murcia Warnstufe Gelb aufgrund heftiger Windböen - gegen Nachmittag werden diese an Intensität abnehmen. Heute wird das Wetter auch nochmal ungewöhnlich frühlingshaft warm. Das Thermometer soll laut der spanischen Wetter-Agentur Aemet vielerorts auf über 20-Grad steigen. Ab morgen, Dienstag, 11. Januar, sinken die Temperaturen dann wieder spürbar. Mit vereinzelten Regenfällen ist an der Küste am Morgen und am Nachmittag im Landesinneren zu rechnen.

Dienstag, 10. Januar 2022
Alicante23 Grad Celsius
Dénia22 Grad Celsius
Elche23 Grad Celsius
Valencia23 Grad Celsius
Gandia23 Grad Celsius
Murcia23 Grad Celsius
Mittwoch, 11. Januar 2022
Alicante15 Grad Celsius
Dénia17 Grad Celsius
Elche14 Grad Celsius
Valencia15 Grad Celsius
Gandia16 Grad Celsius
Murcia15 Grad Celsius

Update, Mittwoch, 5. Januar: Heftige Windböen fegen über die Costa Blanca, die spanische Wetteragentur Aemet hat Warnstufe Gelb für die gesamte Provinz Alicante und die südliche Provinz Valencia herausgegeben. Die Experten rechnen am heutigen Mittwoch, 5. Januar, mit Sturmböen, die Geschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometern pro Stunde erreichen können. In Mislata bei Valencia hat der starke Wind am Vorabend für einen schrecklichen Unfall gesorgt. Auf der Weihnachtskirmes rissen heftige Windstöße am Dienstagabend eine Hüpfanlage aus der Verankerung und schleuderten sie mit etwa zehn Kindern einen Moment lang durch die Luft. Ein Mädchen starb noch in der Nacht. Der Jahrmarkt stellte den Betrieb ein, nun wird untersucht, ob die Anlage korrekt befestigt war.

Wetter in Spanien: Winter kehrt nach frühlingshaftem Jahreswechsel zurück

Update, Dienstag, 4. Januar: Nach einem frühlingshaften Start ins neue Jahr 2022, wird das Wetter in der Region Valencia ab Dienstag, 4. Januar, instabiler. Die Wetterexperten der Wetteragentur Aemet aus Spanien erwarten gegen Nachmittag starke bis sehr starke Windböen aus westlicher Richtung, besonders im nördlichen Drittel. Aus diesem Grund wurde die Wetter-Warnstufe Gelb herausgegeben für: den Norden und das Landesinnere der Provinz Alicante, südliche Landesinnere der Provinz Valencia sowie für die Region Murcia. Die Mindesttemperaturen steigen spürbar an der Küste der Provinz Valencia; die Höchsttemperaturen speziell an den Küstengebieten, während sie im Rest der Region unverändert bleiben. Ab Mittwoch, 5. Januar, wird dann das Thermometer deutlich sinken. Mit schwachen Frost im Landesinneren ist zu rechnen. Der Wind weht aus West und Nordwest mäßig, gelegentlich stark, mit teilweise heftigen Böen im nördlichen Drittel.

Erstmeldung: Das Wetter in Spanien wird Silvester 2021 und zum Jahresbeginn 2022 frühlingshaft warm sein. Auslöser ist ein Hochdruckgebiet in Verbindung mit warmen Luftmassen. Diese sorgen dafür, dass in weiten Teilen der Iberischen Halbinsel die Temperaturen zwischen fünf bis 15 Grad über dem Normwert liegen werden. Im Umkehrschluss bedeutet das: Statt Regen und Kälte wie im November, wird das Thermometer Ende Dezember die 20 Grad-Celsius-Marke knacken und statt einem dicken Pullover tut‘s wohl für den ein oder anderen auch ein T-Shirt. Rubén del Campo, Sprecher der spanischen Wetter-Agentur Aemet, geht davon aus, dass es zum Jahreswechsel 2021/2022 die wärmste Silvesternacht seit den letzten 20 Jahre geben könnte.

Wetter in Spanien: Frühlingshafte Temperaturen über Silvester und Jahresbeginn 2022

Das Wetter in Spanien verzeichnet über Silvester 2021 und zum Jahresbeginn 2022 einen für diese Jahreszeit ungewöhnlichen Temperaturanstieg mit Werten, die frühlingshaft warm sind und eher einem Monat April oder gar Anfang Mai entsprechen, so die Aussage des Wetter-Experten Del Campo. Des Weiteren führe diese außerordentliche Wetterlage zu einer „thermischen Inversion und Nebelbänken im Landesinneren“, was „eine Verschlechterung der Luftqualität in den Großstädten“ bedeute, da die warme Luft wie eine Hülle wirkt und Schadstoffe so festgehalten werden, beziehungsweise nicht mehr entweichen können. Dort, wo sich ausgedehnte Nebelbänke bilden, wird die Atmosphäre eher kühl sein - außerhalb werden die Temperaturen anziehen. Infolge der thermischen Inversion werden die Temperaturen in den Bergen bis zu 15 Grad höher sein als in den tiefer gelegenen Gebieten.

Ein großes Feuerwerk findet über Wasser statt
Dieses Jahr könnte das wärmste Silvester seit 20 Jahren in Spanien werden. © Pixabay

Wetter in Spanien: Frühlingshafte Temperaturen auch in der Region Valencia

Das Wetter in der Region Valencia wird ebenfalls von den frühlingshaften Temperaturen in der Woche zum Jahreswechsel 2021/2022 betroffen sein - höchstwahrscheinlich acht bis zehn Grad über dem Normalwert. Wie José Ángel Núñez, Leiter des Klimadienstes Aemet in der Region Valencia, gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur EFE erklärte, werden die Temperaturanomalien im Landesinneren noch drastischer sein. „Wenn ein Extremereignis eintritt, gibt es in der Regel keine einzelne Ursache, sondern eine Verkettung mehrerer. In diesem Fall deuten die Analysen darauf hin, dass die Luftmassen aus den Subtropen des Atlantiks, aus dem Südosten der Vereinigten Staaten und dem Nordosten Mexikos, auf einer Breite von etwas über 30 Grad Nord, kommen“, erklärt Núñez. Und diese Luft wird über einen „ungewöhnlich warmen“ Ozean bis nach Spanien geleitet.

Ab Mittwoch, 29. Dezember, verstärkt sich der Antizyklon (Hochdruckgebiet) und der Westwind flacht ab. Gleichzeitig führen Windstille, Abwesenheit von Wolken und die Stabilität zu kühleren Nächten in den letzten Tagen des Jahres. Mit Frost ist aber nicht zu rechnen. Die Höchsttemperaturen lauten gemäß Aemet am Mittwoch an der Costa Blanca wie folgt:

Alicante21 Grad
Dénia23 Grad
Elche24 Grad
Valencia24 Grad

Aber der Winter ist noch lange nicht vorbei. Vielleicht kommen Schneefreunde in den kältesten Ecken von Alicante ja doch noch irgendwann auf ihre Kosten.

Auch interessant

Kommentare