Zwei Männer stehen auf einer Brücke und schauen auf die verschneite Landschaft und Strasse in Andalusien
+
Winterliches Wetter kommt Mitte März um den Vatertag zurück nach Spanien

Schnee kommt zurück

Wetter in Spanien: Sturmwarnung und winterlich zum Vatertag

  • Daniela Schlicht
    vonDaniela Schlicht
    schließen

Das Wetter in Spanien hält ab Mitte der Woche eine Überraschung bereit: Es wird winterlich. Mit Stürmen, Regen, Frost und Schnee muss laut Prognosen der Wetter-Experten gerechnet werden. Damit würde der Vatertag am 19. März „ins Wasser fallen“.

Update - Freitag, 19. März: Das Wetter in Spanien wird morgen, Samstag, 20. März nochmal richtig ungemütlich, vor allem im Land Valencia, denn dort gibt es Sturmwarnung und damit die Alarmstufe Gelb. Die Experten des spanischen Wetterdienstes Aemet erwarten Bewölkung mit Niederschlag, der im Laufe des Nachmittags nachlässt. Kaum Veränderung gibt es bei den Tiefst- und Höchsttemperaturen. In der Provinz Alicante soll das Thermometer am Samstag auf gerade einmal 15 Grad steigen, ebenso in Valencia. Die Schneefallgrenze wird bei etwa 500-700 m liegen. Mit schwachen Frösten ist im Landesinneren zu rechnen. Hauptprotagonist wird der Sturm sein. Dieser bläst aus Nord/Nordost mäßig bis stark - darunter mit teilweise heftigen Böen. Folgende Unwetterwarnungen gelten für morgen, Samstag, 20. März, für die Mittelmeerküste:

KatalonienAlarmstufe GelbSeegang/Sturm
AndalusienAlarmstufe GelbSeegang/Sturm/Schnee
BalearenAlarmstufe Gelb/OrangeSeegang (orange)/Sturm/Regen
Land ValenciaAlarmstufe Gelb/OrangeSturm (orange)/Sturm/Schnee

Update - Donnerstag, 18. März: Mit ihrer Prognose über das Wetter in Spanien lagen die Experten des spanischen Wetterdienst Aemet richtig: winterlich ab Wochenmitte. Für heute Donnerstag, 18. März, werden örtlich starke Niederschläge in den Provinzen Alicante und Valencia erwartet. Mit Sturmböen muss in den Pyrenäen, im Ebro-Tal, östlich der Balearen, an der galizischen Küste, an der Straße von Gibraltar und auf den Kanarischen Inseln gerechnet werden. Die Schneefallgrenze sinkt auf 500/1000 in der Mitte und im Norden der Halbinsel sowie auf den Balearen. Folgende Unwetterwarnungen gelten für heute, Donnerstag, 18. März, für die Mittelmeerküste:

KatalonienAlarmstufe GelbSeegang
AndalusienAlarmstufe GelbSeegang
BalearenAlarmstufe GelbSeegang
Land ValenciaAlarmstufe GelbRegen

Wetter in Spanien: Örtlich heftiger Regen in Alicante und Valencia

Das Wetter in Spanien bringt für die Provinzen Alicante, inklusive der Costa Blanca, und Valencia örtlich teilweise heftigen Regen. Im Tagesverlauf lassen die Niederschläge nach und es kann zu wolkigen Abschnitten kommen. Die Temperaturen gehen zurück. In Alicante steigt das Thermometer maximal auf 16 Grad, in Valencia auf 14 Grad. Leichter bis mäßiger Ost-Wind, der auf Nord dreht. Für den spanischen Vatertag - San José - am Freitag, 19. März, bleibt der Himmel überwiegend bedeckt. Ab den Mittagsstunden sind Niederschläge wahrscheinlich. Die Schneefallgrenze liegt bei 500-900 m, gelegentlich auch darunter. Schwacher Frost im Landesinneren. Die Mindesttemperaturen sinken und die Höchsttemperaturen bleiben unverändert. Wind aus Nord und Nordost, mäßig an der Küste und leicht im Landesinneren.

Keine Unwetterwarnung für Murcia

Murcia hingegen bleibt heute Donnerstag, 18. März, von Unwetterwarnungen verschont. Im Laufe des Tages ist mit zunehmender Bewölkung zu rechnen, Niederschläge sind nicht ausgeschlossen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.200-1.400 Meter. Die Höchsttemperaturen gehen zurück, vor allem im Landesinneren. Für Murcia werden heute maximal 12 Grad erwartet. Der Wind bläst aus östlicher Richtungen mit stärkeren Böen an der Küste gegen Nachmittag.

Nicht viel anders sieht das Wetter in Andalusien aus: Zunehmende Bewölkung im Laufe des Tages. Nachmittags könnte es zu leichten Regenfällen kommen. Die Temperaturen bleiben an der Küste unverändert, im Landesinneren fallen sie. Der Wind weht aus östlicher Richtung und nimmt gegen Nachmittag an Stärke zu. In Málaga werden heute maximal 18 Grad und in Almería 20 Grad erwatet.

Erstmeldung: Alicante - Das Wetter in Spanien dreht von frühlingshaften Temperaturen auf winterlich, voraussichtlich ab Mittwoch, 17. März, und lässt damit auch das lange Wochenende des spanischen Vatertags, Día de San José, am 19. März, höchstwahrscheinlich ins „Wasser fallen“. Laut Experten des staatlichen Wetterdienst Aemet sind dafür ein fortschreitender Kaltlufteinbruch sowie starke Winde aus dem Norden und Nordosten verantwortlich. Mit einer Rückkehr winterlicher Bedingungen ist somit in weiten Teilen der Iberischen Halbinsel, vor allem in der Nordhälfte, sowie auf den Balearen, darunter Mallorca, zu rechnen. Speziell nachts werden die Temperaturen beachtlich purzeln. Auch für das südliche Andalusien, also die Costa del Sol, werden Stürme, allerdings aus östlicher Richtung, erwartet.

Wetter in Spanien: Heftiger Regen an der Mittelmeerküste und Schnee

Ab Donnerstag, 18. März, wird das Wetter in Spanien dann teilweise von heftigen Regen beherrscht. Davon wird laut den Wetter-Experten besonders Kantabrien und die Mittelmeerküste wie das Land Valencia, inklusive Alicante mit der Costa Blanca, Murcia und die Costa del Sol mit Almería und Málaga betroffen sein. Sogar Schnee und Frost sollen wieder zurück nach Spanien kommen und das nicht nur in Bergregionen, sondern auch in niedrigeren Lagen des Hinterlands. In der Nordhälfte ist mit Frost zu rechnen, der in höheren Lagen intensiv ausfallen kann. Erst ab Montag, 22. März soll sich die Wetter-Lage wieder entspannen.

Allerdings sind sich die Wetter-Experten mit ihrer Wetterprognose noch nicht ganz sicher, weshalb empfohlen wird, auf weitere Ankündigungen und Hinweise zu achten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare