Der Film „22 ángeles“ (2016) von RTVE erzählt die Geschichte der Balmis-Expedition. Foto: Sunrise Pictures

Der fast gewonnene Kampf

Anne Götzinger - Alicante. Eitrige Pusteln, hochansteckend, in 30 Prozent der Fälle tödlich. Im 18. ...

Anne Götzinger - Alicante. Eitrige Pusteln, hochansteckend, in 30 Prozent der Fälle tödlich. Im 18. Jahrhundert lösten die Pocken die Pest als eine der schlimmsten Seuchen der Menschheit ab. Schätzungen zufolge starben in Europa damals jedes Jahr rund 400.000 Menschen an der Infektionskrankheit, ein Drittel der Erkrankten erblindete. Noch bis Ende des 18. Jahrhunderts fielen den Pocken rund zehn Prozent der Kinder zum Opfer, weshalb der Nachwuchs oft erst zur Familie zählte, wenn er die „Kindsblattern“ überstanden hatte. Gut zwei Jahrhunderte später sind die Pocken glücklicherweise nur noch eine traurige Episode in der Geschichte. Seit den 1980er Jahren gelten sie als ausgerottet. Dass der Kampf gegen eine der gefährlichsten Seuchen gewonnen werden konnte, ist vor allem zwei Ärzten aus Gloucestershire und Alicante zu verdanken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare