Demonstranten zeigten vor dem Gericht Banner mit Fotos von spanischen Bürgerkriegsopfern. Foto: dpa

Grünes Licht für Umbettung

Madrid – ck/dpa. Der Oberste Gerichtshof (TS) in Madrid hat grünes Licht für die Umbettung der sterb...

Madrid – ck/dpa. Der Oberste Gerichtshof (TS) in Madrid hat grünes Licht für die Umbettung der sterblichen Überreste des Diktators Francisco Franco (1892-1975) gegeben. Er wies am Dienstag den Einspruch der Familie gegen den Plan der sozialistischen Regierung von Pedro Sánchez zurück, die in einem Mausoleum im Valle de los Caídos (Tal der Gefallenen) nordwestlich von Madrid ruhenden Gebeine auf einen Friedhof am Nordrand der Hauptstadt zu überführen. Die sechsköpfige Kammer habe den Beschluss einstimmig gefasst, teilte das Gericht in Anschluss mit. Die Familie Franco hatte sich gegen die Umbettung auf den Friedhof El Pardo-Mingorrubio gewehrt, obwohl dort Francos Witwe bestattet ist. Die sieben Enkel Francos wären nur mit einer Beisetzung in einem familieneigenen Grab in der Almudena-Kathedrale mitten in Madrid einverstanden gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare