Viele der wegen des Coronavirus festsitzenden Urlauber haben das betroffene Hotel auf Teneriffa mittlerweile verlassen. Foto: dpa

Keine Panik wegen Covid-19

Madrid – ck/dpa. Spanien ist gewappnet gegen das Coronavirus. Diese Botschaft schickte Regierungsspr...

Madrid – ck/dpa. Spanien ist gewappnet gegen das Coronavirus. Diese Botschaft schickte Regierungssprecherin María Jesús Montero abermals nach der Kabinettssitzung an die Öffentlichkeit. Seit Tagen beruhigen Fernando Simón, Direktor des Koordinierungszentrums für medizinische Notfälle, und Gesundheitsminister Salvador Illa die Bevölkerung. Die Fälle seien unter Kontrolle, es gebe keine Hamsterkäufe, die Apotheken erhalten immer wieder auch Gesichtsmasken, die allerdings nur Infizierte tragen sollten, um niemanden anzustecken. Man selbst schütze sich besser durch häufiges Waschen und Desinfizieren der Hände, erklären die Ärzte. Derweil steigt die Zahl der Todesfälle in Spanien auf drei, eine 99-Jährige aus Madrid, ein 82-Jähriger aus Bizkaia und ein 69-Jähriger aus Valencia, der bereits am 13. Februar an einer Lungenentzündung verstorben war. Bei ihm wurde in einer zweiten Autopsie festgestellt, dass er sich bei einer Reise nach Nepal mit dem Virus infiziert hatte. Er gilt als erstes Covid-19-Todesopfer in Spanien und Europa. Zwei weitere ähnliche Todesfälle werden noch untersucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare