Zwei Touristinnen fahren mit dem Fahrrad durch das Palmenparadies von Elche
+
Tour durch Elche mit dem Fahrrad: Die Gärten bieten perfekte Fahrradwege.

Ausflug an der Costa Blanca

Fahrradwege an der Costa Blanca im Test: Elches schönste Ecken auf zwei Rädern erkunden

  • VonDaniela Kreck
    schließen

Elche will 2030 Europas Umwelthauptstadt werden. Dafür gibt sich die Palmenstadt an der Costa Blanca mit nachhaltigen Ideen Mühe. Touristen und Einwohner haben mit Bicielx die Möglichkeit, Fahrräder auszuleihen und alle Ecken der Stadt zu erkunden.

Elche - Im Schatten von Alicante wird die Stadt Elche in Spanien gerne unterschätzt. Wahrscheinlich kommt den meisten am ehesten der Palmenhain in den Sinn, der im Jahr 2000 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt wurde. Der zweite Gedanke ist womöglich der Flughafen an der Costa Blanca, der offiziell Alicante-Elche heißt. Doch auch in Sachen Umwelt und nachhaltiger Tourismus profiliert sich Elche und lädt unter anderem zur City-Fahrradtour ein. Wir unterzogen den Dienst Bicielx und die Radwege in der Stadt einem Test. Ist die Palmenstadt schon reif, eine Umwelthauptstadt zu werden?

ElcheStadt in Spanien
Fläche326,1 km²
Höhe86 m
Bevölkerung230.625 (2018)
ProvinzAlicante

Costa Blanca: Stadt-Fahrradtour im Test - Schönste Ecken auf zwei Rädern

Elche, das wir einem Fahrrad-Test unterziehen, hat mit 230.000 Einwohnern sogar mehr zu bieten als den Flughafen der Costa Blanca und Palmen. Die Stadt, die nur 25 Kilometer von Alicante entfernt liegt, will 2030 Europas Umwelthauptstadt werden. Um das Ziel zu erreichen, gibt sich die Stadt mit nachhaltigen Initiativen viel Mühe. Der Parque Municipal, die Basilika Santa María, der Fluss Vinalopó, die vielen Museen und Gärten sowie natürlich die unzähligen Palmen – es gibt einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Es klingt jedoch anstrengend, alles zu Fuß abzuklappern. Da bietet sich doch lieber eine Fahrradtour an.

Gemäß der Nachhaltigkeit hat die Stadt Elche den öffentlichen Fahrrad-Transportdienst Bicielx eingeführt. Dieser wird von der Stadt angeboten und von der Firma Promociones e Iniciativas Municipales de Elche S.A. (Pimesa) verwaltet. Eine Fahrradtour durch die Stadt bietet die perfekte Möglichkeit, Elche noch besser kennenzulernen und sich gleichzeitig sportlich zu betätigen Zumal mit der Pandemie das Fahrradfahren in Spanien grundsätzlich sehr beliebt geworden ist. Das System für den Fahrradverleih ist einfach und bietet Flexibilität beim Erkunden der Stadt auf zwei Rädern - so das erste Fazit unseres Tests.

Fahrradtour durch Elche: Perfekte Möglichkeit für Sightseeing

Es gibt mehr als 40 Bicielx-Stationen in Elche, an der Fahrräder entweder angeschlossen oder neu ausgeliehen werden können. Um die Fahrradtour starten zu können, ist zuerst eine Anmeldung nötig. Es gibt Tarife für einen Tag, für eine Woche, für einen Monat oder auch für ein Jahr – für jeden ist etwas dabei. Das wichtigste Element hierbei ist eine Karte, die bei erstmaliger Anmeldung ausgehändigt wird. Mit ihr und einem entsprechenden Code kann an jeder Bicielx-Station ein Fahrrad ausgeliehen werden. Dafür gibt es eine Art Automaten, in den die Karte eingeführt und dann der entsprechende Code eingetippt wird.

Bei der Auswahl des Fahrrads schadet es jedoch nicht, vorher die Luft in den Reifen zu überprüfen. Auch sollten Touristen in Elche keine hochmodernen High-Tech-Fahrräder erwarten. Dafür haben die bereitstehenden Drahtesel alle nötigen und wichtigen Funktionen eines normalen Stadtfahrrads und haben zudem einen Korb vorne am Lenker, um die eigenen sieben Sachen für die Fahrradtour abzulenken. Die Sattelhöhe lässt sich auch problemlos einstellen und schon beginnt die Fahrt durch die Stadt an der Costa Blanca.

Wichtig zu wissen ist, dass der Fahrraddienst 30 Minuten am Stück verwendet werden kann, bis das Fahrrad wieder an einer Station abgestellt werden muss. Nach zehn Minuten Wartezeit kann das nächste Rad wieder ausgeliehen werden und weiter geht die Fahrradtour. Das Zeitsystem bietet die perfekte Möglichkeit für eine Sightseeingtour durch Elche, um sich zwischen den Fahrradfahrten die Sehenswürdigkeiten genauer anzusehen und sich eine Verschnaufpause zu gönnen. Wer länger als 30 Minuten am Stück Fahrradfahren will, kann aber auch einen entsprechenden Tarif buchen. Doch wo geht‘s jetzt lang mit dem Drahtesel von Elche?

Umweltfreundlich: Elche besitzt mehr als 40 Stationen, an denen die Drahtesel für die Fahrradtour ausgeliehen werden.

Kirchen und das Rathaus in Elche: Viele Sehenswürdigkeiten sind per Fahrrad erreichbar

Am besten, wir starten an der Bicielx-Station am Stadtpark Parque Municipal. Hier steht auch ein Tourismusbüro bereit, das Stadtkarten ausgibt, Touristen berät und die interessantesten Strecken und Ecken der Stadt verrät. Offizielle und festgelegte Fahrradstrecken gibt es zwar noch nicht viele, jedoch kann durch die Beratung eine individuelle Route ausgewählt werden. Mit einem Haufen neuer Broschüren und viel Neugierde im Kopf kann von der Touristeninformation die Fahrradtour durch Elche starten.

Denn sogleich erwarten die ersten Sehenswürdigkeiten. Gerade im Oktober und November, wenn die Temperaturen an der Costa Blanca allmählich auf erträgliche 20 bis 25 Grad sinken, ist eine Fahrradtour mit einer angenehmen Brise um den Kopf genau richtig. Karte rein, Fahrrad raus und ab auf den Sattel – die erste Sehenswürdigkeit wartet. Die Basilika Santa María beeindruckt mit ihrer blauen, runden Kuppel und den quadratischen Türmen, die über der Ruine einer Moschee erbaut wurde. Dafür lohnt es sich, vom Fahrrad abzusteigen und Fotos zu schießen. Und schon geht es weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit.

Basilika Santa María in Elche: Die Sehenswürdigkeit beeindruckt mit der blauen Kuppel und sollte bei der Fahrradtour abgeklappert werden.

Fahrradtour durch Elche: Immer am Fluss entlang

Laut Broschüre aus dem Tourismusbüro ist auch das Ayuntamiento sehenswert. Praktischerweise befindet sich das Rathaus recht nah, südlich der Basilika und ist damit ein guter Tipp für den zweiten Stopp auf der Fahrradtour. Hier gibt es auch einen Fahrradweg, der grün markiert ist und am Fluss Vinalopó entlang führt. Gemütlich und ohne Stress kann in die Pedale getreten werden, da dieser Weg frei von Autofahrern ist. Mit einem Mix aus modern und klassisch steht das Rathaus von Elche direkt am Fluss und bietet einen offenen Platz mit Figuren, die Touristen als nettes Fotomotiv dienen.

Zudem steht hier auch schon die nächste Bicielx-Station. Das Anbringen des Fahrrads ist so einfach wie das Ausleihen: Dafür muss ein Metallstück in die Station eingeführt werden, woraufhin es einrastet und das Fahrrad abgeschlossen ist. Dabei ist es unwichtig, in welcher Station und auf welcher Nummer das Fahrrad steht.

Zu Fuß oder per Fahrrad ins andere Viertel: Elche ist für seine Brücken bekannt

Lust auf einen Abstecher ins gegenüberliegende Viertel der Stadt? Direkt am Rathaus führt die Brücke Passarel·la del Mercat über den Fluss auf die andere Seite der Stadt. Dabei erinnert der Fluss eher an einen Bach, der sehr schmal und dünn zwischen Betonschichten verläuft. Dafür sind rundherum viele Bäume und auf den Mauern im Flussbett bunte Malereien zu finden, was die Stadt lebendiger und lebensfroher wirken lässt. Die Brücke lässt sich sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad schnell überqueren. Auf der anderen Seite des Flusses befindet sich das moderne Viertel von Elche und die nächste Sehenswürdigkeit auf der Fahrradtour: die Iglesia Corazón de Jesús. Durch enge Gassen und wuseligen Verkehr bietet sich hier eher ein Spaziergang bis zur Kirche an.

Das Fahrrad kann ohne Eile an seiner Bicielx-Station warten. Gelassen und ruhig steht auf einem runden Platz zwischen Palmen und Laubbäumen die hellbraune Kirche, an deren Eingang ein Abbild eines Herzens hängt. Doch der Drang nach dem Fahrrad ist wieder groß, weswegen der Weg zurück über die Brücke zum Rathaus zur bekannten Bicielx-Station führt. Jetzt kann ein neues Rad ausgeliehen werden, wenn das vorherige vielleicht nicht perfekt gepasst hat. Manche Fahrräder treten sich schwerer als andere, klackern lauter oder fahren sich geschmeidiger. Auch die Position des Lenkers ist unterschiedlich bei den Drahteseln. Manchmal ist ein weites Vorbeugen nötig, bei anderen Rädern funktioniert ein aufrechtes Sitzen. Das perfekte Fahrrad findet sich nicht bei Bicielx.

Fahrradtour durch Elche: Durch die Stadt oder in die Natur

Doch wer ohne übertriebene Erwartungen zum Rad greift und sich eher vom Flair der Stadt mitreißen lässt, wird die Fahrradtour voll und ganz genießen können. Das Wichtigste hierbei sind vor allem die Bremsen, die alle einwandfrei funktionieren. Weiter geht es auf dem Fahrradweg Richtung Süden vorbei an den Museen Paleontològic, Centre Municipal D‘Exposicions und Museu D‘Art Contemporani. Auf dem Weg hierher ist die Fahrradstraße nicht immer ersichtlich, und immer wieder muss auf die Straße mit den Autos ausgewichen werden. Jedoch ist das kein Problem, da auch hier auf dem Asphalt das Fahrradzeichen gekennzeichnet ist. So kann, zumindest außerhalb der Stoßzeiten, mit einem guten Gefühl der Straße gefolgt werden.

Keine Lust mehr auf Häuser und Gebäude? Elche bietet auch für Fahrradfahrer viel Natur. Dafür biegen wir in der südlichen Innenstadt vom Fluss aus Richtung Westen ab, um an mehrere botanische Gärten zu gelangen. Ein Paradies sowohl für Spaziergänger als auch für Fahrradfahrer. Denn hier sind die Wege lang, breit und frei. Zwischen unendlich vielen Palmen und einigen bunten Blumen kann das Freiheitsgefühl auf dem Fahrrad in vollen Zügen genossen werden. Auf diesem Weg kann ein Besuch am Palmenmuseum oder zum botanischen Garten Huerto del Cura mit der siebenarmigen Palmera Imperial unternommen werden.

Abschluss der Fahrradtour durch Elche: Eine Runde durch den Parque Municipal

Wer weiter auf zwei Rädern unterwegs sein will, kann einen Abstecher zur Glorieta machen. Inmitten der Stadt bietet die Plaza einen grünen Fleck zum Entspannen an. Palmen, wohin das Auge reicht, und ein hübscher Brunnen direkt in der Mitte des Platzes. Drumherum gibt es viele Einkehrmöglichkeiten, die zur gemütlichen Mittagspause nach der Radtour einladen. Doch der Magen sollte nicht zu vollgeschlagen werden, denn die Tour ist noch nicht zu Ende. Weiter Richtung Norden zurück zur Touristeninformation kann als Abschluss der Fahrradtour eine Runde durch den Parque Municipal gedreht werden. Auch hier wimmelt es wieder von Palmen und breiten Wegen, die ein gemütliches Fahrradfahren ermöglichen. Jedoch bestehen die Wege hier aus Kies, weswegen Vorsicht geboten ist.

Ein zu starkes Bremsen oder ein zu langsames Treten kann zum Ausrutschen führen. Mehrere kleine Gebäude und Brunnen hat der Park zu bieten, die die Umgebung in einen paradiesischen Ort verwandeln. Schon ist die Fahrradtour durch die Palmenstadt zu Ende. Schweren Herzens, aber mit einem angenehmen Gefühl, wird der Drahtesel an die letzte Station angeschlossen. So viele Eindrücke von Elche konnten eingefangen werden, gleichzeitig danken der Körper für die wohltuenden Bewegungen auf dem Drahtesel und die Umwelt für den Verzicht auf das Auto. Der Weg Richtung Umweltstadt 2030 ist mit Bicielx zumindest geebnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare