Ein typische Gasse mit weißen Häuserfassaden und Treppen führt durch Frigiliana, einem Bergdorf in der Provinz Málaga.
+
Was Frigiliana zum schönsten weißen Dorf von Málaga macht: zum Beispiel die gepflegten Häuserfassaden und Gassen.

Andalusiens schöne Dörfer

Weiße Dörfer von Andalusien: Frigiliana bei Málaga beliebtestes Ausflugsziel

  • Sandra Gyurasits
    vonSandra Gyurasits
    schließen

Andalusiens weiße Dörfer sind weltberühmt: Das kleine Bergdorf Frigiliana bei Málaga triumphiert zudem bei Google. Nach keinem anderen Ausflusgziel an der Costa del Sol wird häufiger gesucht.

Frigiliana - Das kleine weiße Bergdorf Frigiliana ist der unbestrittene Star der Gemeinden mit weniger als 20.000 Einwohner in der Provinz Málaga in Andalusien. Bereits 1982 wurde das auf 435 Meter gelegene und sieben Kilometer von Nerja und 65 Kilometer von Málaga entfernte Städtchen Frigiliana mit dem Nationalen Schönheitspreis ausgezeichnet.

Frigiliana
Höhe320 m
Bevölkerung3.086 (2018) Instituto Nacional de Estadística
Autonome GemeinschaftAndalusien
WappenKarte von Spanien

2014 wurde das historische Zentrum, auch Barribarto genannt, zur schützenswerten Einheit von Bauwerken (Conjunto Histórico-Artístico) erlärt. 2015 wurde Frigiliana in den Kreis der schönsten Dörfer von Spanien (Los pueblos más bonitos de España) aufgenommen. Ein Jahr später die nächste Auszeichnung:  Das Reiseportal für ländlichen Tourismus Top Rural wählt Frigiliana 2016 zu einem der sieben „Wunder auf dem Land in Spanien“.

Frigiliana, das schönste Dorf von Málaga: Weiß getünchte Häuserfassaden und mit Blumen gescmückte Gässchen

Nun hat Frigiliana mit seinen etwas mehr als 3.000 Bewohnern eine weitere Anerkennung eingeheimst. Die Online-Plattform für touristische Aktivitäten, Touren, Museen, Events und Ausstellungen, Musement mit Sitz in Italien, erkor Frigiliana zum beliebtesten Dorf von Málaga. Musment begründete die Wahl mit den Daten von Google. Demnach ist Frigilina der am meisten eingegebene Begriff bei der Suche nach touristischen Ausflügen. Spitzenreiter in der Provinz Granada ist Guadix, in Almería ist es Mojácar.

Frigiliana zeichnet sich vor allem durch die weiß getünchten Häuserfassaden aus, seine engen mit Blumen und Verzierungen geschmückten Gassen, die sich durch die Altstadt schlängeln, und die viele Treppchen, die von Absatz zu Absatz führen. Die Altstadt ist eine der am besten erhaltenen der ganzen Provinz Málaga und das Erbe der maurischen Kultur aus dem 16. Jahrhundert. Frigiliana legt viel wert aufs Äußere. Die Gemeinde verpflichtet die Bewohner, ihre Häuser regelmäßig zu kalken.

Blick auf Frigiliana, das schönste weiße Dorf von Málaga.

Frigiliana, das schönste Dorf von Málaga: Botanischer Garten ist einen Besuch wert ebenso der Hügel El Fuerte

Einen Besuch wert ist auch der Botanische Garten am Ende des Wegs von der Avenida Carlos Cano bis zum historischen Zentrum. In der 2010 eröffneten Anlage wachsen heimischen Pflanzen, die den Bewohnern über Jahrhunderte als Nahrungs- und Heilmittel dienten oder zur Produktion von geflochtenen Körben, Schuhen, Papier oder Parfum genutzt wurden. Zu den Gewächsen gehören unter anderem Espartogras, Rohrzucker, Zwergpalmen, Olivenbäume und Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Oregano oder Weinraute.

Hinter Frigilina ragt, nicht zu übersehen, der Hügel El Fuerte hervor. Eine sieben Kilometer lange Wanderroute führt auf den 963 Meter hoch gelegenen Gipfel, der einen weiten Blick auf das weiße Dorf und die Costa del Sol bietet. Maurische Soldaten sollen 1569 von diesen Hügel gesprungen sein, um sich während der Rückeroberung vor den Spaniern zu retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare