Ein Beamter der spanischen Nationalpolizei kontrolliert.
+
Die Polizei hat in La Rioja einen Mann verhaftet, der ein neunjähriges Kind getötet haben soll.

Neunjähriger Junge tot

Mord an einem Kind in Spanien: Vorbestrafter Mörder in La Rioja festgenommen

  • Stephan Kippes
    VonStephan Kippes
    schließen

Tragödie in Spanien: Ein neunjähriger Junge geht in den Park spielen und kommt nicht wieder nachhause. Die Polizei findet seine Leiche und den Mordverdächtigen. 

Lardero – Spanien ist schockiert. Ein neunjähriges Kind ist in der Region La Rioja vermutlich ermordet worden. Die Polizei hat in der Kleinstadt Lardero unweit der Hauptstadt Logroño einen 54-jährigen Mann verhaftet, dem der Tod des Kindes zur Last gelegt wird. Der Junge soll Polizeimeldungen zu Folge von dem mehrfach vorbestraften Mann aus einem Park gelockt worden sein. Donnerstagabend gegen 20.45 Uhr der Junge tot in dem Eingangsbereich des Wohnhauses gefunden, in dem der Verdächtige lebt. Der 54-jährige Verhaftete war 1998 wegen Mordes verurteilt worden und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Vorstrafen wegen sexueller Übergriffe.

Mord an Neunjährigem in Spanien: Zeugen sahen das Kind mit einem Mann weggehen

Gegen 20.25 Uhr ging in der Notrufzentrale 112 der Anruf der Mutter des Kindes ein, die ihren Sohn als vermisst meldete. Ihren Ausführungen zufolge spielte das Kind in dem Park nahe der Schule Villa Patro. Dort sahen Zeugen, wie ein Mann mit dem Kind verschwand.

Minuten später trafen Guardia Civil und die Ortspolizei ein und fanden am Treppeneingang der Calle Río Linares in der Nähe des Parkes den Jungen, in einem „bewusstlos und in sehr ernstem Zustand“. Bei ihm befand sich der verhaftete Hauptverdächtige Francisco Javier A. Die wenig später eintreffenden Rettungskräfte versuchten erfolglos den Jungen wiederzubeleben.

Während der Zeit versammelten sich um die 200 Bürger um den Tatort. Der Polizei fiel es nicht leicht, den Verhafteten abzuführen.. Die aufgebrauchten Bürger wollten den Mann „lynchen“ und warfen der Polizei vor „einen Mörder zu beschützen, der bereits zuvor Kindern aus der Gegend mit sich nehmen wollte.“  Presseberichten zufolge saß der Mann wohl bis 2020 in Haft wegen des Mordes an einer Angestellten einer Immobilienagentur. Bei diesem Mord soll es auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Ferner war der Mann 1993 wegen Vergewaltigung zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare