Im Alter von 75 Jahren

Spanien: Antivirus-Pionier John McAfee im Gefängnis gestorben - Leben voller Skandale

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

Der Entwickler des berühmten Antivirus-Programms McAfee, John McAfee, ist in einer Gefängniszelle in Spanien gestorben. Er wurde 75 Jahre alt.

Barcelona - Jeder, der einen Computer hat, dürfte schon einmal über das Antiviren-Programm McAfee gestolpert sein. Dessen Gründer, John McAfee, ist am Mittwoch in einem katalanischen Gefängnis tot aufgefunden worden. Die Todesursache wird jetzt in Spanien untersucht, die Behörden gehen davon aus, dass der amerikanisch-britische Software-Entwickler in seiner Gefängniszelle Selbstmord begangen hat.

John McAfeeProgrammierer
Geboren18. September 1945, Cinderford, Vereinigtes Königreich
Verstorben23. Juni 2021, Sant Esteve Sesrovires

Antiviren-Pionier John McAfee tot in einem spanischen Gefängnis gefunden: Auslieferung an USA bestätigt

John McAfee war im Oktober am Flughafen in Barcelona verhaftet worden und sollte von Spanien an die USA ausgeliefert werden, wo der Antiviren-Softwareentwickler unter anderem wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und Betrugs mit Kryptowährungen gesucht wurde. Er saß seitdem in einem katalanischen Gefängnis in Untersuchungshaft, am Mittwoch hatte der Oberste Gerichtshof in Spanien die Auslieferung an die Vereinigten Staaten bestätigt.

Der Entwickler der berühmten Antiviren-Software McAfee, John McAfee, ist in Spanien tot aufgefunden worden.

1987 hatte John McAfee das berühmte Antivirus-Programm entwickelt, das er selbst als „die schlechteste Software dieses Planeten“ bezeichnete. In den 80er Jahren galt er als einer der ersten Programmierer, die Antiviren-Programme entwickelten. Die Software, die seinen Namen trägt, wurde weltberühmt. Schon in den 90er Jahren zog sich John McAfee aus dem Unternehmen zurück.

Ein Leben voller Skandale: John McAfee wurde 75 Jahre alt

Hinter John McAfee liegt ein Leben voller Skandale um Prostitution, Geld und Drogen. Auf Fotos und Videos setzte sich der britisch-amerikanische Programmierer gern zwischen halbnackten Frauen, Bodyguards und mit Waffen in Szene. Er hatte mehrfach Probleme mit der Justiz. 2012 machte John McAfee nach eine abenteuerliche Flucht durch den Dschungel Schlagzeilen. Damals war nach einem Mord an seinem Nachbarn in Belize nach ihm gefahndet worden. Zum Thema Suizid nahm der Entwickler der Antiviren-Software zu Lebzeiten Stellung: „Wenn ich mich umbringe, habe ich das nicht getan. Dann haben sie mich aus dem Weg geräumt“, sagte McAfee 2019. Er wurde 75 Jahre alt.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. In Spanien bietet das Krisentelefon Teléfono de la Esperanza Hilfe an: (+34) 717 003 717.

Rubriklistenbild: © Christoph Dernbach/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare