Upskirting bei 14-Jähriger

Mallorca: Spanien-Verbot für Deutschen nach heimlichen Filmaufnahmen

  • Judith Finsterbusch
    vonJudith Finsterbusch
    schließen

Weil er auf Mallorca heimlich unter dem Rock eines Mädchens gefilmt hatte, darf ein Deutscher zehn Jahre nicht nach Spanien reisen.

Palma - Ein Deutscher darf zehn Jahre lang nicht nach Spanien reisen, weil er auf Mallorca heimlich unter dem Rock einer 14-Jährigen gefilmt hatte. Das hat ein Gericht in Palma angeordnet. Für den Deutschen rückt ein Spanien-Urlaub somit in noch weitere Ferne als für andere Reisende. Bei dem Mann, der wegen des sogenannten Upskirting verurteilt wurde, handelt es sich um einen 52-Jährigen.

MallorcaInsel in Spanien
Einwohner912.171 (Stand 2020)
Größte GemeindePalma de Mallorca
Gemeinden53
SprachenKatalanisch, Spanisch

Mallorca: Deutscher darf bis 2031 nicht nach Spanien reisen

Der Richter hatte den Deutschen zunächst wegen der heimlichen Filmaufnahmen unter dem Rock eines Mädchens zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, diese dann aber in ein Einreiseverbot nach Spanien bis 2031 umgewandelt. Der Prozess auf Mallorca wurde per Videokonferenz nach Deutschland übertragen, sodass der Angeklagte daran teilnehmen konnte.

Das Upskirting geht zurück auf September 2019, als das Sicherheitspersonal eines Einkaufszentrums in Mallorcas Hauptstadt Palma den Deutschen dabei erwischte, wie er mit dem Handy unter dem Rock eines Mädchens filmte. Der Deutsche soll angegeben haben, Youtuber zu sein und regelmäßig Filme mit heimlich gemachten Upskirting-Aufnahmen von Mädchen und Frauen im Internet hochzuladen.

Mallorca: Deutscher filmte mehrere Mädchen und Frauen

Laut den Berichten lokaler Medien zeigte der Deutsche den Behörden auf Mallorca mehrere Filme mit ähnlichen Aufnahmen, weitere Upskirting-Opfer konnte die Polizei in Spanien aber nicht ausfindig machen. Ob es sich bei dem Deutschen um einen Touristen oder einen Auswanderer handelt, wurde nicht bekannt.

Upskirting steht für - meist heimliche erstellte - Foto- oder Videoaufnahmen unter dem Rock oder Kleid einer Frau. Die Bilder werden im Anschluss oft im Internet veröffentlicht. Die Ersteller der Aufnahmen erhoffen sich dabei, die Unterwäsche oder Genitalien der Opfer zu fotografieren oder zu filmen. In Deutschland war Upskirting bis vor kurzem keine Straftat. Seit September kann Upskirting mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden.

Rubriklistenbild: © Policía Nacional/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare