Eine mit Lippenstift beschmierte Corona-Maske liegt im Sand an einem Strand.
+
Spanien diskutiert über die Maskenpflicht im Freien. Ende Juni soll sie fallen.

Urlaub in Spanien

Spanien: Tage der Maskenpflicht sind gezählt - Sánchez kündigt Abschaffung zum 26. Juni an

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

Die Maskenpflicht in Spanien soll zum 26. Juni abgeschafft werden - zumindest im Freien.

Update, 24. Juni: Die Regierung hat die Details zur Abschaffung der Maskenpflicht in Spanien bekannt gegeben. Ab dem 26. Juni muss die Corona-Maske im Freien nicht mehr getragen werden. Doch es gibt Ausnahmen.

Spanien will Maskenpflicht abschaffen - Erstmals Datum genannt

Update, 18. Juni: Die Maskenpflicht im Freien soll in Spanien ab Samstag, 26. Juni, abgeschafft werden. Das hat Regierungschef Pedro Sánchez heute bei einem Unternehmertreffen in Barcelona bekannt gegeben. Die Maßnahme soll in einer außergewöhnlichen Sitzung des Ministerrats am kommenden Donnerstag abgesegnet werden.

Erstmeldung: Madrid - Spanien gibt sich alle Mühe, im Sommer ein attraktives Urlaubs-Ziel zu sein: Nicht nur hat Spanien die Einreise-Regeln für Geimpfte und Genesene gelockert, auch ein weiteres lästiges Corona-Merkmal könnte bald abgeschafft werden: die Maskenpflicht. Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche unter der Maske, Klartext sprach diese Woche der Landesministerpräsident der Region Kastilien-La Mancha: „Wir haben die feste Absicht, die Maskenpflicht noch im Laufe des Monats Juni abzuschaffen“, sagte Emiliano García-Page am Montag. Dabei will der Landeschef den Konsens mit allen anderen Regionen suchen und „in den nächsten Wochen“ eine gemeinsame Strategie ausarbeiten.

Maskenpflicht in Spanien: Valencia pro Abschaffung in der Natur

Einen von mehreren Mitstreitern in Spanien hat Page im Ministerpräsidenten der Region Valencia, Ximo Puig, gefunden: „An Orten wie Stränden, in Wäldern, Naturschutzgebieten oder Parks könnte die Maskenpflicht eher früher als später abgeschafft werden. Es ist nachgewiesen, dass solche Orte sicher sind“, sagte Puig am Dienstag. Dabei beschränkte er sich allerdings zunächst auf die freie Natur und ließ Straßen und öffentliche Plätze aus: „Wir wollen, dass die Corona-Maske an den Stränden oder an anderen Orten in der freien Natur bald nicht mehr getragen werden muss. Anderswo wird sie aber weiterhin notwendig sein, weil wir mit der Immunisierung noch nicht weit genug fortgeschritten sind“, so der Ministerpräsident bei der Bekanntgabe neuer Lockerungen der Corona-Auflagen in der Region Valencia am Donnerstag.

Schützenhilfe in puncto Aufhebung der Maskenpflicht in Spanien gab es auch von Fernando Simón, Chef des Corona-Krisenstabs der Regierung. „Die Maskenpflicht wird nach und nach fallen. Es geht jetzt darum, das geeignete Datum für den Startschuss zu finden“, meinte Simón. Den Anfang könnten beispielsweise durchgeimpfte Seniorenheime machen. Eine Entscheidung über die Maskenpflicht im Freien werde „in den nächsten Wochen, vielleicht Mitte bis Ende Juni“ fallen, also möglicherweise noch vor dem Sommer. Aber: Da die Maske als Corona-Schutzmaßnahme gesetzlich vorgeschrieben ist, müssen erst die bürokratischen Mühlen mahlen. „Ein Gesetz kann man nicht von einem Tag auf den anderen ändern“, so Simón.

Maskenpflicht in Spanien abschaffen: Das sagen Experten

Experten raten unterdessen, dass die Maskenpflicht in Spanien zumindest aufrecht erhalten werden sollte, bis ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist. Aktuell sind 9,4 Millionen Menschen in Spanien vollständig gegen Covid-19 geimpft, knapp 20 Prozent der Bevölkerung. 18,2 Millionen Menschen beziehungsweise 38,3 Prozent der Bürger haben zumindest eine Impfdosis bekommen. Alfredo Corell, Immunologe an der Universität Valladolid, sagte jüngst gegenüber dem Fernsehsender RTVE: „Ich halte es für machbar, dass die Masken im Freien Ende Juni abgeschafft werden. Dann haben wir einen ausreichenden Teil der Bevölkerung geimpft.“

Ebenfalls vom Fortschreiten der Impfkampagne macht Jonay Ojeda, Sprecher der Spanischen Gesellschaft für öffentliche Gesundheit (SESPAS), die Abschaffung der Maskenpflicht in Spanien abhängig. Gegenüber RTVE erklärte der Experte: „Ich glaube, dass die Abschaffung der Maskenpflicht in greifbare Nähe rückt, wenn wir im aktuellen Impftempo weitermachen.“ Bis eine Entscheidung gefällt ist, gilt weiterhin: Die Schutzmaske muss sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien getragen werden. Ausnahmen gelten etwa bei Individualsport im Freien oder beim Baden im Meer, in Seen oder öffentlichen Pools. Auf dem Weg zum Strand, beim Spaziergang am Ufer und an den Fußduschen ist die Maske jedoch Pflicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare