Eine Corona-Maske liegt bei Sonnenuntergang auf dem Boden einer Strandpromenade.
+
Spanien schafft die Maskenpflicht pünktlich zum Sommer ab.

Ab 26. Juni

Maskenpflicht in Spanien fällt - Hier müssen Sie keinen Mundschutz mehr tragen

  • Stephan Kippes
    VonStephan Kippes
    schließen

Pünktlich zum Sommer wird die Maskenpflicht in Spanien abgeschafft. Im Freien muss die Corona-Maske dann nicht mehr getragen werden. Doch es gibt Ausnahmen.

Madrid - Mit der Atemschutzmaske fällt in Spanien ein Symbol der Corona-Pandemie. 400 Tage lang hat man sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus vor allem mit Abstand, Ventilation der Räume und der Maske geschützt. Kürzlich hatte Ministerpräsident Pedro Sánchez angekündigt, die Maskenpflicht im Freien zum 26. Juni in Spanien abschaffen zu wollen. Und er hält pünktlich vor Beginn der Urlaubs-Saison Wort.

Virologen stehen hinter der abgeschafften Maskenpflicht in Spanien

Unterstützung bekommt die spanische Regierung von den Experten. Die meisten Virologen halten es nicht für problematisch, wenn in der freien Natur keine Maske getragen wird. Mit Vorbehalt äußern sie sich aber über enge Altstadtgassen - etwa in den zehn schönsten Dörfern in Spanien - mit vielen Menschen, übrigens warnen sie auch vor dem exzessiven Nutzen von Klimaanlagen im Sommer. „Wenn kein Abstand gewahrt werden kann, dann braucht man Ventilation und einen Mundschutz zumindest so lange, bis wir bei Inzidenz und Impfung an einen Punkt angelangen, an dem wir flexibler sein können“, sagte Rafael Ortí Lucas, Vorsitzender der spanischen Gesellschaft für Präventivmedizin. An diesen Punkt sind seiner Meinung nach die Region Murcia, die Region Valencia und die Balearen angelangt, deren Inzidenz unter 50 liegt, aber längst noch nicht Andalusien.

Die Maskenpflicht im Freien fällt in Spanien immer dann, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu fremden Personen gewahrt werden kann. Wo im Freien viele Menschen auf engen Raum zusammenkommen, braucht man die Maske weiterhin, etwa bei Sommer-Konzerten oder dem Besuch von Fußballspielen in der nächsten Spielzeit. Es ist ratsam, nicht aber verpflichtend, stets eine Corona-Schutzmaske bei sich zu haben – zumal man am Strand und im Schwimmbad keine aufsetzen muss, in den Umkleiden wohl. Gleiches gilt für die Terrasse eines Lokals, wer etwa rein auf die Toilette gehen muss, braucht eine Maske.

Maskenpflicht in Spanien abgeschafft - „Kollektive Freude“

Die Regierung hat den Artikel 6 des Gesetzes 2/2021 vom 29. März geändert und die allgemeine Maskenpflicht in Spanien durch eine flexiblere Regelung ersetzt. „Die Maskenpflicht wird sich progressiv weiter lockern, immer dann, wenn eine Ansteckungsgefahr kaum noch existiert. Es ist eine Maßnahme, die sich an denen in unseren Nachbarländern orientiert, mit der wir uns mit Vorsicht der Normalität annähern und die uns kollektiv Freude bereiten wird“, sagt Gesundheitsministerin Carolina Darias.

Generell aber bleibt die Maskenpflicht in Spanien in öffentlichen Gebäuden bestehen, auch in Bus, Bahn und Taxi. Einige Erleichterungen etwa für Tageszentren gibt es wohl. Bewohner und Angestellte müssen in öffentlichen Institutionen ohne Publikumsverkehr keine Maske mehr tragen, wenn mindestens 80 Prozent über eine vollständige Covid-19-Impfung verfügen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare