Polizei muss Politiker von Ciudadanos schützen

0
51
Beim Gay Pride kam es zu Zusammenstößen mit C’s.

Madrid – ck. Rund 400.000 Personen feierten am Samstag die Gay-Pride-Parade in Madrid und setzten sich für die Rechte von Schwulen, Lesben und Transgender ein. Dabei kam es zu Pöbeleien gegen Politiker der liberalen Partei Ciudadanos (C’s), weil diese mit der rechtspopulistische Formation Vox paktiert. Vox will die tolerante Genderpolitik zurücknehmen. Die C’s-Politiker wurden beschimpft, mit leeren Plastikflaschen beworfen und mussten in Sicherheit gebracht werden. Die Polizei wollte das ohnehin schon vorher tun, die Politiker folgten ihren Anweisungen aber nicht.
Innenminister Fernando Grande-Marlaska hatte C’s wegen der Zusammenarbeit mit Vox kritisiert und vor politischen Konsequenzen gewarnt. Die Sprecherin der Liberalen, Inés Arrimadas, fordert den Innenminister deshalb zum Rücktritt auf. Sie warf ihm vor, mit diesen Worten die Gay-Pride-Rowdys gegen C’s aufgebracht zu haben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.