Urlauber mit zwei Rollkoffern auf dem Flughafen.
+
Bei der Einreise von Spanien nach Deutschland gilt eine zweiwöchige Quarantänepflicht.

Quarantäne in Deutschland

Reisen in Zeiten des Coronavirus

  • vonLena Kuder
    schließen

Für Reisende, die von Spanien nach Deutschland einreisen möchten, gilt in allen Bundesländern eine zweiwöchige Quarantänepflicht. Der deutsche Konsul in Málaga, Arnulf Braun, erläutert die Details zu den Einreisebestimmungen.

  • Übertragungsrisiko des Coronavirus besteht in vielen Regionen
  • Reisende müssen unmittelbar nach Ankunft in häusliche Quarantäne
  • Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt erforderlich

Málaga/Berlin - Alle Bundesländer haben Regelungen erlassen, die eine verbindliche, zweiwöchige Quarantäne anordnet für alle Personen, die noch nach Deutschland einreisen dürfen und dies nach einem mindestens mehrtägigen Auslandsaufenthalt tun. Dies erfolgt mit Blick auf die aktuelle epidemische Lage. Ein Übertragungsrisiko besteht angesichts des hochdynamischen, exponentiell verlaufenden Infektionsgeschehens in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit. Die Betroffenen müssen sich grundsätzlich unmittelbar nach der Einreise in häusliche Quarantäne begeben, unabhängig davon, ob sie auf dem Land-, Luft- oder Seeweg eingereist sind. Sie müssen sich zudem mit dem für sie zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen.

Grundlage für die Anordnung dieser Quarantäneregelungen ist eine Verständigung zwischen Bund und Bundesländern, möglichst einheitlich für alle nach Deutschland Einreisenden eine zweiwöchige verbindliche Quarantäne anzuordnen. Um eine möglichst einheitliche Umsetzung in den Bundesländern zu erreichen, hatte der Bund den Bundesländern eine Muster-Verordnung zur Verfügung gestellt. Alle Bundesländer haben entsprechende Quarantäneregelung in eigener Zuständigkeit umgesetzt. Die einzelnen Länderregelungen unterscheiden sich in ihrer genauen Ausgestaltung untereinander und weichen in Teilen von der Muster-Verordnung ab.

Die Quarantäneregelungen der Bundesländer sehen vor, dass es verschiedene Ausnahmen von der Quarantäneverpflichtung gibt, sofern keine Covid-19-Symptome vorliegen. Die Muster-Verordnung sieht beispielsweise folgende Ausnahmen vor:

•          Tätigkeiten in den Bereichen Transportwesen, Gesundheitswesen, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Diplomaten, Rechtswesen, Volksvertretung, Regierung, Verwaltung, EU- sowie internationale Organisationen

•          Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besatzungen von Flugzeugen, Schiffen, der Bahn, von Bussen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit im Ausland waren

•          Pendler und Geschäftsreisende

•          Streitkräfte, Polizeivollzugsbeamte

•          Durchreisende

•          Saisonarbeitskräfte

Die genaue Ausgestaltung und Anwendung der Quarantäneregelung liegt in der Entscheidungsgewalt jedes Bundeslandes. Diese haben beispielsweise obige Ausnahmeregelungen in der Regel modifiziert oder ergänzt. Bei Fragen zu der für Sie geltenden Quarantäneregelung wenden Sie sich daher bitte an das betreffende Bundesland, in das die jeweilige Person einreist oder in dem sie ihren Wohnsitz hat beziehungsweise untergebracht sein wird. Für die jeweiligen Verordnungen sind in der Regel die Gesundheitsministerien oder ‑senatsverwaltungen zuständig.

Weitere Informationen findet man auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat unter: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/04/muster-verordnung.html.

Dort finden Sie zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare