Befürworter der Unabhängigkeit Kataloniens schwenken katalanische Flaggen und demonstrieren während dem Nationalfeiertag Kataloniens auf den Straßen von Barcelona. Foto: Emilio Morenatti/dpa

Rund eine Million Menschen bei der "Diada"

Barcelona - dpa. Knapp ein Jahr nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017 ...

Barcelona - dpa. Knapp ein Jahr nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017 sind am Dienstag in Barcelona Hunderttausende für eine Abtrennung von Spanien auf die Straße gegangen. Sie forderten auch die Freilassung der in Untersuchungshaft sitzenden Politiker und Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung. Die Massenkundgebung setzte der Entspannung, die zuletzt im Katalonien-Konflikt zu beobachten war, vorerst ein Ende. Mehrere Medien, darunter die renommierte Zeitung „El País“, warnen vor einem „heißen Herbst“, der der seit Juni amtierenden sozialistischen Zentralregierung schwer zu schaffen machen werde. „Ich fürchte, das Schlimmste kommt noch“, sagte auch der in Katalonien geborene sozialistische Außenminister Josep Borrell. Die Avinguda Diagonal, eine Hauptader der katalanischen Hauptstadt, war am Dienstag über eine Distanz von mehr als sechs Kilometern schon Stunden vor dem offiziellen Beginn der Kundgebung zum Bersten voll. Die Separatisten, darunter ganze Familien, Rentner, Studenten und auch viele Eltern mit Kinderwagen, skandierten immer wieder „Freiheit, Freiheit“, „Republik, Republik“ und „Unabhängigkeit, Unabhängigkeit“. Sie trugen katalanische Fahnen, Plakate mit separatistischen Parolen oder das offizielle rote T-Shirt der Demo, die anlässlich des 304. Nationalfeiertages der Region unter dem Motto „Schaffen wir die katalanische Republik“ stattfand. Seit 1714 begehen die Katalanen jedes Jahr am 11. September ihren Nationalfeiertag - die „Diada“. Punkt 17.14 Uhr begann auch diesmal die Feier. Nach Schätzung der städtischen Polizei lag die Zahl der Demonstranten bei rund einer Million. Elisenda Paluzie, Präsidentin des Hauptveranstalters, der einflussreichen Organisation „Katalanische Nationalversammlung“ (ANC), war mehr als zufrieden: „Ihr habt bewiesen, dass die Unterdrückung uns nicht bezwungen hat“, rief sie in ihrer Rede.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare