Drei Touristen mit Schutzmaske besichtigen das Kloster in Ripoll.
+
Die Maskenpflicht gilt in Spanien sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen.

Corona-Schutzmaßnahmen in Spanien

Maskenpflicht in Spanien: Wann sie gilt und wo es Schutzmasken gibt

  • vonJudith Finsterbusch
    schließen

In Spanien müssen sich Urlauber genauso an die Maskenpflicht halten wie Einheimische. Doch wann gilt sie? Und wo gibt es Schutzmasken? Ein Überblick über die wichtigsten Regeln zur Maskenpflicht.

  • Die Maskenpflicht gilt in Spanien immer dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • In Spanien herrscht Maskenpflicht sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien.
  • Bei Missachtung der Maskenpflicht drohen in Spanien bis zu 100 Euro Bußgeld.
  • Schutzmasken bekommt man in Spanien in der Apotheke und im Supermarkt.

Madrid - Die Maskenpflicht als Schutz vor dem Coronavirus gilt in ganz Spanien immer dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann – sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen wie Geschäften, Supermärkten oder auf Ämtern. Außerdem herrscht grundsätzlich Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Auto, wenn nicht alle Mitfahrer im selben Haushalt leben. Auch im Flugzeug herrscht Maskenpflicht, am Flughafen ist das Tragen einer Maske dringend zu empfehlen.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, immer eine Schutzmaske dabei zu haben. Denn auch beispielswiese am Strand kann es zu Situationen kommen, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dann herrscht auch hier Maskenpflicht, um Covid-19-Ansteckungen vorzubeugen. An den Stränden in Spanien ist oftmals auch die Überwachung besonders streng, weil die Behörden verhindern wollen, dass es zu Menschenansammlungen kommt, die eine zweite Coronavirus-Infektionswelle auslösen könnten. Eben wegen neuer Coronavirus-Ausbrüche will die Region Katalonien jetzt eine allgemeine Maskenpflicht einführen.

Maskenpflicht in Spanien: Welche Bußgelder drohen?

Bei Nichteinhalten der Maskenpflicht drohen in Spanien bis zu 100 Euro Bußgeld. Die Ortspolizei kontrolliert mitunter sehr streng, ob Schutzmasken gegen eine Sars-CoV-2-Infektion getragen werden. Deshalb empfiehlt es sich beispielsweise auch beim Spaziergang durch enge Gassen, für den Fall der Fälle eine Schutzmaske zu tragen – selbst wenn der Mindestabstand durch Gehen im Zickzack eingehalten werden könnte. Die Ortspolizei in Calpe an der Costa Blanca verhängte kürzlich beispielsweise binnen nur einer Woche 60 Bußgelder wegen Missachtung der Maskenpflicht.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter sechs Jahren, Menschen mit Atembeschwerden und Menschen mit Behinderungen. Auch bei Aktivitäten, bei denen das Tragen einer Schutzmaske kontraproduktiv wäre, muss in Spanien keine Maske getragen werden. Dazu zählt etwa Sport im Freien.

Das spanische Gesundheitsministerium empfiehlt, Schutzmasken auch bei privaten Treffen zu tragen. Außerdem raten die Behörden in Spanien davon ab, die Maske zum Sprechen abzunehmen - bei weniger als 1,5 Meter Abstand ist das wegen der Maskenpflicht ohnehin verboten. Das Ministerium weist außerdem darauf hin, dass die Schutzmaske Mund und Nase bedecken muss.

Maskenpflicht in Spanien: Wo gibt es Schutzmasken?

Beste Anlaufstelle für den Maskenkauf ist die Apotheke, farmacia. Seit April sind die Preise in Spanien gedeckelt, die Regierung hat einen Höchstpreis von 96 Cent für die Einweg-Masken festgelegt. Diese einfachen OP-Masken sind auch in vielen spanischen Supermärkten erhältlich, meist in Zehnerpacks oder ähnlichen Sets.

Schutzmasken aus Stoff gibt es auch in einigen Bekleidungsgeschäften oder Stoffläden. Wer die Maskenpflicht einhalten möchte und dabei auf ein besonderes Design wert legt, kann in Spanien auch mal in kleinen Nähbedarfsläden nach mascarillas fragen. Dort gibt es oft handgefertigte Stoffmasken aus hübschen Stoffen – auch für Kinder.

In Spanien herrscht Maskenpflicht. Die FFP-Masken sind für den professionellen Gebrauch vorgesehen.

Wie auch in Deutschland unterscheidet man in Spanien zwischen verschiedenen Maskentypen zum Schutz vor einer Coronavirus-Infektion.

  • Die einfachen Einweg-Masken heißen hier mascarilla quirúrgica.
  • Stoffmasken, oftmals selbstgenäht, werden als mascarillas de tela angeboten.
  • Die FFP2- und FFP3-Masken für den professionellen Gebrauch sind in Spanien unter demselben Namen bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare