Fernando Simon (M), Leiter der spanischen Behörde für Gesundheitliche Notfälle (CCAES), spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: dpa

Stimme der Krise hat das Virus

Madrid – sk. Tag für Tag hat der Epidemologe Fernando Simón Presse und Öffentlichkeit über das Forts...

Madrid – sk. Tag für Tag hat der Epidemologe Fernando Simón Presse und Öffentlichkeit über das Fortschreiten der Coronavirus-Pandemie in Spanien informiert. Zuletzt ist seine Reibeisenstimme immer brüchiger und der ohnehin drahtige Leiter des spanischen Zentrums für Epidemien und medizinische Notfälle (Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias)  zusehends schmächtiger geworden. Nun hat  das Coronavirus auch  die „Stimme aller Krise“ – wie er in der Presse genannt wird -  angesteckt. Damit fällt in Spanien der prominenteste Kämpfer gegen das Coronavirus und zudem enge Vertraute von Pedro Sánchez aus. Am heutigen Montag hat  Doktorin Maria José Sierra den 57-Jährigen ersetzt. Fernando Simón hat zwölf Gesundheitsminister im Amt „überlebt“, da wird ihm auch das Virus hoffentlich nichts anhaben können. Die CBN-Redaktion wünscht ihm und allen anderen Covid-19-Patienten gute Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare