Tauziehen um Brüssel

0
29

Madrid/Brüssel – sk/dpa. Die Sozialisten haben erstmals seit 2004 wieder eine Europawahl gewonnen. Mit dem bisherigen Außenminister Josep Borrell an der Spitze holten sie 32,8 Prozent der Stimmen. Statt wie bisher 14, können sie nun 20 Abgeordnete ins Europaparlament schicken. Damit stellen die Spanier die stärkste Formation der Sozialisten.
Derweil büßte die Volkspartei mit Dolors Montserrat an der Spitze vier Abgeordnete ein und kann mit 20,1 Prozent nur noch zwölf nach Straßburg entsenden. Während PP und PSOE zulegen, büßen die neuen Parteien ein und fahren ein schlechteres Ergebnis als am 28. April ein.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.