Umfrage: Einbruch für Podemos

0
88
Pablo Iglesias (r.) ist der nicht unumstrittene Chef der Linkspartei Podemos. Foto: dpa

Madrid – ck. Die konservative Zeitung „ABC“ hat am Montag eine Umfrage veröffentlicht, nach der – würde jetzt das Parlament gewählt – das Ergebnis so aussähe wie im andalusischen Landtag. Die Sozialisten (PSOE) wären die meistgewählte Partei, aber die konservative Volkspartei (PP), die liberale Ciudadanos (C’s) und die rechtspopulistische Vox zusammen hätten als rechter Block die absolute Mehrheit. Unterstützt wird diese Tendenz von der Meinung der Befragten, die meistgewählte Partei wäre die PP.
Gegenüber der Umfrage vom Dezember legen die beiden großen Parteien, PP und PSOE, zu. Der auf dem Parteitag der Konservativen vertretene Rechtsruck, scheint zu gefallen. Im Gegensatz zum Vormonat legt die PP acht Sitze zu und käme auf 97. Aber auch die PSOE scheint Anhänger wiederzugewinnen, sie legt sieben Sitze zu und erhielte 111 Abgeordnete. Die Republikanische Linke Kataloniens (ERC) scheint mit ihrer eher vermittelnden Haltung in der verfahrenen Unabhängigkeitspolitik Sympathien zu sammeln. Sie käme auf 13 Sitze, während PDeCAT, die Nachfolgerin von Convergència, bei sechs Sitzen bleibt.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.