Amancio Ortega, der fotoscheue zweitreichste Mann der Welt in La Coruña im August 2013. Foto: dpa

Ungleichheit nimmt weiter zu

Madrid – ck. Pünktlich zum Beginn des 47. Weltwirtschaftsforums in Davos hat die Hilfs- und Entwickl...

Madrid – ck. Pünktlich zum Beginn des 47. Weltwirtschaftsforums in Davos hat die Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam ihre Studie zur Verteilung des Reichtums veröffentlicht. Das Ergebnis: Die soziale Ungleichheit wächst. Nach der Forbes-Liste ist der zweitreichste Mann der Welt der Spanier Amancio Ortega. Der Gründer des Inditex-Imperiums mit Modemarken wie Zara, Massimo Dutti und Pull & Bear gehört damit zu den acht Multimilliardären, die gemeinsam ein Vermögen von 426 Milliarden Dollar besitzen. Das ist mehr als 3,6 Milliarden armer Menschen zusammenbekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare