Verkehrstote nehmen weiter zu

0
103
Ein 72-jähriger Radfahrer kam am 18. Mai 2016 in Alicante ums Leben. Foto: EFE

Madrid – ck. Die Verkehrsunfälle mit Todesfolge nehmen zu. Allein vom 1. bis 16. Oktober 2017 sind 60 Personen auf spanischen Straßen ums Leben gekommen, im gesamten Oktober 2016 waren es 35 Opfer. Diese Zahlen nannte der Direktor der Verkehrsbehörde DGT, Gregorio Serrano, auf einer Tagung zur Verkehrssicherheit in Madrid, schreibt die Zeitung „ABC“.
Besonders tragisch ist die Bilanz unter den Motorradfahrern. Seit 1960 fertigt die DGT Statistiken an. Fast 28.000 Motorrad- und Mopedfahrer haben seitdem ihr Leben gelassen. Seit 2012 nimmt die Zahl Jahr für Jahr zu. 2017 sind bis zum 20. Oktober 162 Biker gestorben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here