Alles wieder offen

0
15
Hat Solari auf den Trainerposten geschossen: Real Madrids Stürmer Karim Benzema. Foto: dpa

Barcelona – dpa/sk. Kein Club in der Liga hat so einen Hang zur Epik wie Atlético Madrid: Gegen Athletic Bilbao lagen die Madrilenen nach Treffern von Iñaki Williams (36./64.) hinten, erst spät sorgten Thomas Partey (61.) und Rodrigo (80.) für den Ausgleich. Dann traf Diego Godin in der Nachspielzeit – das Siegestor wurde erst nach Überprüfung durch den Videobeweis gegeben – und sicherte Atlético mit dem 3:2 den geteilten zweiten Platz mit 23 Punkten in der Liga, nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Barcelona, der gegen Betis Sevilla eine überraschende Heimpleite erlitt.
Die Mannschaft von dem wieder erholten Lionel Messi reichten die zwei Treffer des Superstars (67. Minute/Foulelfmeter/90.+2) und von Arturo Vidal (79.) nicht, um den Außenseiter Betis Sevilla in die Schranken zu weisen. Den vierten Saisonsieg für die Gäste machten Firpo Junior (20.), Joaquín (34.), Giovani lo Celso (71.) und Sergio Canales (83.) perfekt. Der frühere Schalker Ivan Rakitic sah bei Barcelona in der 81. Minute die Gelb-Rote Karte. Mit 92 Spielen für Barça avancierte ter Stegen zum deutschen Torwart mit den meisten Einsätzen in La Liga.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.