Novak Djokovic besiegt Alexander Zverev im Viertelfinale der Australian Open.
+
Novak Djokovic besiegt Alexander Zverev im Viertelfinale der Australian Open.

Grand-Slam-Viertelfinale

Australian Open: Zverev - Djokovic im Live-Ticker - Tiebreak-Krimi im vierten Satz entscheidet Spiel

Alexander Zverev traf im Viertelfinale auf Novak Djokovic. Den Live-Ticker zum Spiel gibt es hier zum Nachlesen.

  • Australian Open: Alexander Zverev - Novak Djokovic, Dienstag (ab 11 Uhr)
  • Alexander Zverev trifft im Viertelfinale auf Titelverteidiger Novak Djokovic. Wir begleiten das Match im Live-Ticker.
  • Der Serbe hat Probleme mit der Bauchmuskulatur. Wie ernsthaft sind die Beschwerden wirklich?
Novak Djokovic6667
Alexander Zverev7246

>>> AKTUALISIEREN <<<

Aus: Ein verrücktes Tennismatch geht zu Ende. Im ersten Satz war Alexander Zverev anfangs viel besser, doch Novak Djokovic konnte sich in das Tiebreak kämpfen. Zverev holt sich den ersten Satz, erliegt aber der Erfahrung und der Stärke des Serben im zweiten. Im dritten Satz führt Zverev 3:0 und 4:1, verliert aber 4:6. Haben die Nerven zu sehr mitgespielt? Im vierten Satz das gleiche Bild. Djokovic muss sich nach einem 0:3-Rückstand herankämpfen. Zverev hat beim Stand von 6:5 aus seiner Sicht sogar einen Satzball bei Aufschlag Djokovic. Doch der Serbe entscheidet so ziemlich alle wichtigen Punkte für sich und gewinnt am Ende auch das Tiebreak.

Tiebreak - 8:6 Djokovic: Mit einem Ass beendet der Serbe den Traum des Deutschen und gewinnt die Partie mit 3:1 Sätzen.

Tiebreak - 7:6 Djokovic: Aufschlag Djokovic folgt. War es das für Zverev?

Tiebreak - 6:6: Zverev gleicht aus. Seitenwechsel!

Tiebreak - 6:5 Djokovic: Satzball für den Serben. Kann Zverev seine Aufschläge durchbringen?

Tiebreak - 4:5 Zverev: Der Deutsche wieder vorne.

Tiebreak - 4:3 Djokovic: Auch der Serbe holt seine Spiele. Mit Netzkante. Ist das hier knapp!

Tiebreak - 2:3 Zverev: Der Deutsche wieder vorne. Gute Aufschläge im richtigen Zeitpunkt. Was ein Spiel. Was eine Spannung.

Tiebreak - 2:1 Djokovic: Beide bekommen ihre Aufschläge durch. Kein Break. Djokovic führt, nachdem Zverev das Tiebreak begonnen hatte.

6-6: Beim Stand von 30-0 spielt Zverev einen Fast-Winner. Djokovic zaubert den guten Schlag des Deutschen fast im Liegen und rückwärts ins Feld und stellt auf 40-0. Danach kann Zverev plötzlich viermal in Folge punkten und hat den Satzball. Doch der Serbe dreht wieder auf und holt den Punkt. Was ist hier bitte los? Tiebreak. Pust.

5-6 Zverev: Ein lupenreines Spiel mit 40-0 geht zu Ende. Zverev hätte das Tiebreak sicher, könnte den Satz aber mit einem Break schließen.

5-5: Djokovic überwindet alle Hürden. Ein peinlicher Volley-Stopp, einen geduldigen Zverev und einen Einstand. Ausgleich. Es geht in die entscheidende Phase des Satzes mit Aufschlag Zverev.

4-5 Zverev: Zverev hätte zumindest die Verlängerung des vierten Satzes schon einmal erzwungen. Kann er das Break und somit den Satz holen?

4-4: Djokovic gleicht abermals aus. Auch wenn Zverev das Break schon riechen konnte, war der Serbe in den entscheidenden Momenten da.

3-4 Zverev: Durchatmen in der Box von Zverev. Bruder Mischa kann mal wieder den Puls ein wenig herunterschrauben. Auch der Zverev auf dem Court durfte wieder beruhigter sein. Ein guter Serve, ein wenig Glück mit der Schlägerkante von Djokovic und der vierte Punkt ist da. Wie reagiert der Serbe?

3-3: Was ist denn hier los? Es wiederholt sich der 3. Satz? Djokovic deutlich besser, Zverev kommt nicht mehr so gut ran. Verdienter Ausgleich im Moment. Holt sich Zverev wenigstens sein kommendes Aufschlagspiel?

2-3 Zverev: Wiederholt sich der dritte Satz? Zverev verliert sein Aufschlagspiel - Erinnerungen werden wach. Dreht der Serbe jetzt wieder auf? Psychologischer Vorteil beim Djoker. Zverevs erster Aufschlag kommt nicht, Djokovic erlaubt sich weniger Fehler.

1-3 Zverev: Beim Stand von 15:40 aus Sicht des Serben beschreibt Boris Becker den ersten Breakball des Deutschen mit „Satzball“ - doch dann dreht der Djoker auf und gewinnt den Punkt. Zverev vergibt drei Breakbälle. Nun Zverev vor einem wichtigen Aufschlagspiel.

0-3 Zverev: Der Deutsche wehrt einen Breakball bei 30:40 ab und bringt seine Aufschläge nach Einstand durch. Was das 3-0 aus deutscher Sicht bedeutet, bleibt weiterhin fraglich. Zu viele Wendungen haben wir hier heute schon gesehen. Von einem Fünfsatzsieg von Zverev bis einem Viersatzsieg des Serben mit 6-3 im entscheidenden Satz ist alles möglich, bei den inkonstanten Leistungen. Man vergleiche den dritten Satz. Es geht mit Aufschlag Djokovic weiter.

0-2 Zverev: Stark vom Deutschen! Mit zwei super Passierschlägen schnappt er sich das Break. Unmöglich, hier eine Prognose abzugeben, beide sind unheimlich inkonstant.

Vierter Satz - 0-1 Zverev: Wieder kommt der Deutsche gut in den Satz hinein. Er steht jetzt natürlich etwas mehr unter Druck. Körperlich schenken sich beide nichts. Ein Fünfsatz-Krimi würde irgendwie zu dem Match passen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

Zverev gegen Djokovic: Serbe dreht dritten Satz nach 0:3-Rückstand

6-4 Djokovic: Unglaublich, der Serbe macht keinen einzigen Fehler mehr. Kein Rankommen für Zverev - Djokovic holt sich den dritten Satz trotz eines 0:3-Rückstands. Was für eine Wende wieder. Jetzt kommt es auf die Mentalität von Zverev an. Er muss das jetzt abhaken und sich voll auf den nächsten Satz konzentrieren. Noch ist nichts gelaufen.

5-4 Djokovic: Es ist eine Achterbahn der Gefühle. Djokovic nimmt Zverev erneut den Aufschlag ab, der Deutsche ist verunsichert. Aktuell sieht es klar nach Satzgewinn Djokovic aus - aber in diesem Match ist nichts sicher.

4-4: Djokovic ist jetzt wieder in der Spur und macht den Ausgleich. Alles offen.

3-4 Zverev: Es ist nicht zu erklären - ausgerechnet jetzt unterlaufen Zverev die ersten beiden Doppelfehler, prompt kassiert er das Break. Jetzt hat Djokovic wieder Oberwasser.

2-4 Zverev: Djokovic fängt sich wieder ein bisschen und bringt das Spiel seriös nach Hause. Auch im ersten Satz hat Zverev mit einem Break geführt - dieses Mal will er es unbedingt halten.

1-4 Zverev: Schwieriges Aufschlagspiel für Zverev, weil Djokovic ihm ein ums andere Mal überragende Returns vor die Füße wirft. Bei Breakball Djokovic serviert der Deutsche einen brutal schnellen zweiten Aufschlag. Die nächsten beiden Punkte spielt er enorm nervenstark, Djokovic zerlegt daraufhin seinen Schläger. Das könnte ein wichtiges Spiel gewesen sein.

1-3 Zverev: Der Serbe schnappt sich das erste Spiel. Weniger weil er gut spielt, sondern weil Zverev Chancen auslässt. Djokovic wirkt ein bisschen, als ob er mit sich selbst beschäftigt wäre.

0-3 Zverev: Es ist kurios. Der dritte Satz ist ein Spiegelbild des zweiten - nur läuft es genau umgekehrt. Zverev lässt bei seinem Aufschlag gar nichts anbrennen und führt jetzt schon komfortabel.

0-2 Zverev: Das Break! Es geht hier auf und ab. Den ersten Breakball wehrt der Djoker noch ab, beim zweiten unterläuft ihm ein Doppelfehler. Konzentrierter Start des Deutschen.

Dritter Satz - 0-1 Zverev: Ganz wichtig, dass der Deutsche sein erstes Aufschlagspiel gewinnt. Nach außen wirkt er heute trotz des zweiten Satzes extrem cool. Sein Gegenüber übrigens auch - das ist untypisch für beide.

Zverev gegen Djokovic - zweiter Satz: Serbe schlägt eiskalt zurück und gewinnt Satz zwei

6-2 Djokovic: Das Erwartete ist eingetreten: Der Serbe holt sich den zweiten Satz mit komfortablem Vorsprung. War da was mit Bauchmuskeln? Aktuell wirkt er topfit - Zverev ist im dritten Satz gefordert. Ganz schwer vorauszusagen, wer hier am Ende als Sieger vom Platz geht.

5-2 Djokovic: Das Niveau ist momentan recht dürftig. Ist Zverev mit dem Kopf schon in Satz drei?

5-1 Djokovic: Wieder sehr, sehr glatt. Beide glauben wohl nicht mehr an eine Wende in diesem Satz.

4-1 Djokovic: Beide haben sich jetzt offenbar darauf „geeinigt“, hier erstmal Kraft zu sparen. Leichtes Aufschlagspiel für Zverev.

4-0 Djokovic: Zverev sieht aktuell keinen Stich mehr. Das Spiel von Djokovic ist nahe an der Perfektion - wie lange kann er das Niveau halten?

3-0 Djokovic: Irre. Der Serbe packt jetzt sein absolutes A-Game aus. Zverev spielt nicht schlecht, aber momentan sieht er einfach kein Land. Von einer etwaigen Verletzung ist - anders als im ersten Satz - übrigens nichts mehr zu sehen.

2-0 Djokovic: Und das zweite Spiel folgt in Rekordtempo. Das macht eben die absoluten Topstars aus - Zverev muss jetzt dranbleiben.

Zweiter Satz - 1-0 Djokovic: Als hätten wir es beschwört: Djokovic zeigt sich unbeeindruckt, nutzt eine kurzzeitige Zverev-Schwäche eiskalt aus und holt sich gleich das Break.

Zverev gegen Djokovic - erster Satz: Deutscher behält im Tiebreak-Krimi die Oberhand

Tiebreak - 6:8 Zverev: Der erste Satz geht an den Deutschen! Ganz starkes Finish im Tiebreak, Zverev ist aktiv, macht Druck und bleibt bei eigenem Aufschlag sicher. Eine Vorentscheidung ist das aber nicht - Djokovic hat erst einmal ein Viertelfinale bei den Australian Open verloren. Zudem wirkt er jetzt wieder deutlich fitter. Es bleibt spannend.

Tiebreak - 6:6: Beide sind beim Aufschlag stabil. Wer den ersten Fehler macht, wird den ersten Satz abgeben.

Tiebreak - 4:3 Djokovic: Es geht hin und her. Wer krallt sich Satz eins?

Tiebreak - 2:3 Zverev: Jetzt hat der Deutsche durch entschlossene Schläge etwas die Oberhand. Was für eine Spannung gleich im ersten Satz.

Tiebreak - 2:1 Djokovic: Der Serbe kommt besser rein.

6-6: Ganz cool serviert von Zverev. Es geht in den Tiebreak.

6-5 Djokovic: Die Führung für den Serben. Zverev hat im Moment überhaupt kein Gefühl mehr für den Ball - jetzt will er sich in den Tiebreak retten. Das Spiel hat sich gedreht, Djokovic ist jetzt der stärkere Spieler.

5-5: Wahnsinn! Auf einmal ist Djokovic da. Er feuert aus allen Rohren und diktiert die Ballwechsel. Seinen ersten Breakball nutzt er direkt - im ersten Satz ist wieder alles offen. Klare Steigerung von der Nummer eins!

4-5 Zverev: Was für ein Kampf bei diesem Aufschlagspiel von Djokovic! Die Nummer eins kämpft, bewegt sich aber sichtlich gehemmt. Einen Satzball von Zverev wehrt er ab und sichert sich letztlich durch seine schnellen und kompromisslosen Schläge das Spiel. Jetzt serviert Zverev für den Satzgewinn.

3-5 Zverev: Der Hamburger gewinnt sein Aufschlagspiel zu null. Sieben Asse hat er schon serviert, wenn er diese Quote halten kann, wird es enorm schwer für Djokovic.

3-4 Zverev: Nun hat auch der Djoker keine Probleme bei seinem Aufschlagspiel. Die Bauchmuskeln scheinen noch zu halten. Zwei Chancen hat er noch, Zverev zu breaken, sonst ist der erste Satz weg. Wichtige Phase jetzt.

2-4 Zverev: Djokovic kommt wieder nicht in die Rallies rein. Starker Service von Zverev - der Serbe ist sichtlich genervt.

2-3 Zverev: Wieder ein Breakball für den Deutschen, aber Djokovic kann den Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen. Ganz ungewöhnliches Spiel vom Serben, er versucht die Punkte so kurz wie möglich zu halten.

1-3 Zverev: Enorm stabiler Auftakt des Deutschen. Auf seinen Aufschlag kann er sich bisher verlassen. Djokovic sucht beim Return noch seine Position, probiert es mal weiter vorn, mal weiter hinten.

1-2 Zverev: Djokovic wirft sein normales Spiel völlig über den Haufen - da kann etwas nicht stimmen. Statt auf die langen Ballwechsel zu gehen, geht er fast bei jedem Schlag volles Risiko. Im dritten Spiel geht das erstmal gut, es hagelt Winner.

0-2 Zverev: Das folgende Aufschlagspiel ist gar kein Problem für Zverev. Die Körpersprache des Serben lässt nichts Gutes vermuten.

0-1 Zverev: Und gleich das Break! Djokovic schlägt sehr wacklig auf, serviert zwei Doppelfehler. Der Deutsche ist zur Stelle und schnappt sich das erste Spiel. Guter Start.

0-0: Novak Djokovic schlägt zum Matchbeginn auf. Mal sehen, wie fit er sich präsentiert.

Update vom 16. Februar, 11.05 Uhr: Die beiden Spieler machen sich warm. Gleich geht es los. Bezwingt Zverev die Nummer eins?

Update vom 16. Februar, 10.45 Uhr: Innerhalb der nächsten 15 Minuten wird es ernst: Alexander Zverev schlägt zu seinem Viertelfinale gegen den etwas angeschlagenen Novak Djokovic an.

In einem parallelen Viertelfinale gab es bereits eine große Überraschung: Qualifikant Aslan Karatsev setzt seinen unglaublichen Lauf fort und steht nach einem Sieg gegen Grigor Dimiitrov im Halbfinale. Dort trifft er auf Zverev oder Djokovic.

Schwierig für Zverev ist es, sich auf einen verletzten Djokovic vorzubereiten. Der Serbe wollte nicht verraten, ob er sich nun einen Riss in seiner Bauchmuskulatur zugezogen hat - oder nicht. Unklar, ob er heute überhaupt schmerzfrei antreten kann. Doch an aufgeben denkt der „Djoker“ nicht im Traum, er will sich durchbeißen. Klar ist: Die Chance, die Nummer eins zu schlagen, war für Zverev selten so groß wie heute.

Update vom 16. Februar, 09.25 Uhr: Die Spannung steigt, in weniger als zwei Stunden wird es ernst für Alexander Zverev! Die deutsche Tennis-Hoffnung tritt bei den Australian Open gegen Novak Djokovic an. Was ist drin für Sascha? Wir sind schon gespannt, das Match soll gegen 11 Uhr beginnen.

Novak Djokovic - Alexander Zverev im Live-Ticker: Deutscher Traum bei den Australian Open?

Erstmeldung vom 15. Februar, 17.21 Uhr: Melbourne - Die Australian Open nehmen in der zweiten Woche richtig an Fahrt auf, das Abtasten hat ein Ende. Auf dem Weg zu seinem ersten Grand-Slam-Titel* bekommt es Alexander Zverev mit dem Titelverteidiger zu tun. Im Viertelfinale trifft Deutschlands Hoffnung auf niemand geringeren als Novak Djokovic.

Australian Open im Live-Ticker: Zverev fordert Djokovic heraus

Zverev stürmte bislang ohne Satzverlust durchs Turnier. Der 23-Jährige schlug im Achtelfinale am Sonntag den Serben Dusan Lajovic mit 6:4, 7:6 (7:5), 6:3. Am Dienstag im zweiten Match der Night-Session in der Rod Laver Arena* (ab 9 Uhr deutscher Zeit) wartet im Viertelfinale mit Djokovic der nächste Serbe. Der Weltranglisten-Erste hatte mit dem Kanadier Milos Raonic über vier Sätze deutlich mehr Probleme.

Der 33-Jährige feierte seinen 300. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier. Zum Vergleich: Zverev kommt auf genau 50. Djokovic ist mit acht Titeln in Melbourne Rekord-Champion* und will mit seinem 18. Major-Titel den Rückstand auf den verletzten Schweizer Roger Federer und den Spanier Rafael Nadal verkürzen, beide haben 20. Zverev, der im Vorjahr im Halbfinale stand und bei den US Open im Finale denkbar knapp seinen ersten Grand-Slam-Titel verpasste, wartet noch auf den großen Wurf.

Australian Open im Live-Ticker: Wie ernsthaft ist Djokovic wirklich verletzt?

Allerdings hat Djokovic Probleme mit der Bauchmuskulatur. Doch die deutsche Nummer eins und ihr Team wollen sich damit nicht beschäftigen. „Novak ist ein Champion, er kann aus jeder Situation rauskommen“, sagte Zverevs älterer Bruder und Manager Mischa bei Eurosport nach dem Training im Melbourne Park. „Wir dürfen uns nicht damit beschäftigen, ob er jetzt verletzt ist oder nicht. Wir müssen damit rechnen, dass er mit 100 Prozent spielen wird.“ Boris Becker - drei Jahre lang erfolgreich Trainer von Djokovic - meinte als Experte des TV-Senders: „Er hat was, aber ich glaube, es ist kein Muskelfaserriss. Ihn zwickt da was.“

„Um gegen Raonic auf so einem Belag zu gewinnen, muss man topfit sein“, sagte Zverev. Grand-Slam-Rekordsieger Rafael Nadal hatte ein „komisches Gefühl als Zuschauer“ von Djokovics Match. In den vergangenen Jahren waren dessen mögliche Verletzungen von seinen Kollegen immer wieder angezweifelt worden. Der Serbe selbst berichtete, er habe die Strapazen nur mithilfe einer „hohen Dosis“ an Schmerzmitteln überstanden. Djokovic verriet, dass er erst im letzten Moment entschieden habe, gegen Raonic anzutreten und dies auch am Dienstag wohl so sein werde. Eine Absage für das Viertelfinale wäre allerdings überraschend.

Mischa Zverev erwartet angesichts steigender Temperaturen und des schnellen Platzes sowie der gesundheitlichen Umstände einen aggressiver als sonst spielenden Djokovic. „Ich glaube nicht, dass er unbedingt lange Ballwechsel eingehen möchte, obwohl es eigentlich sein Spiel ist“, sagte der einstige Melbourne-Viertelfinalist.

Australian Open im Live-Ticker: Zverev feierte größten Erfolg gegen Djokovic

2:5 heißt es aus Sicht von Alexander Zverev bisher gegen Djokovic, erst vor knapp zwei Wochen unterlag der Hamburger an gleicher Stelle beim ATP Cup in drei Sätzen. „Ich erwarte nichts anderes als die große Schlacht, die wir zuletzt hatten. Man muss ein bisschen beten, dass man im richtigen Moment den Aufschlag liest und das Break bekommt“, sagte Djokovic vor dem achten Duell.

Zverev will sich an die bisherigen beiden Erfolge erinnern, die Meilensteine für ihn waren. Das erste Duell gewann er 2017 auf Sand im Finale des Masters-Turniers in Rom, im November 2018 feierte Zverev mit dem Sieg im Endspiel der ATP Finals in London den bislang größten Erfolg seiner Karriere. (ck)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare