1. Costa Nachrichten
  2. Sport

Biathlon: „Wir freuen uns so sehr“- Deutsche Ex-Athletin im Mutterglück

Erstellt:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Biathlon: Franziska Hildebrand gehörte über ein Jahrzehnt der deutschen Nationalmannschaft an.
Biathlon: Franziska Hildebrand gehörte über ein Jahrzehnt der deutschen Nationalmannschaft an. © picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Franziska Hildebrand ist erstmals Mutter geworden. Am Dienstag meldete sich die ehemalige deutsche Biathletin in den Sozialen Medien zu Wort und verkündete die frohe Botschaft.

Ruhpolding - „Wir freuen uns so sehr, dass du da bist kleine Frau“. Mit diesen Worten verkündete Franziska Hildebrand die Geburt ihres ersten Kindes. Im vergangenen Sommer hatte die ehemalige Weltmeisterin ihre Karriere im Biathlon beendet.

Die 35-Jährige hatte ihre Schwangerschaft im vergangenen September überraschend öffentlich gemacht und daraufhin direkt ihre Ski an den Nagel gehängt.

Biathlon: Hildebrand wollte zur WM - „Und dann kam das Leben dazwischen“

Eigentlich wollte sie noch bei der Biathlon-WM 2023 im Februar in Oberhof an den Start gehen und hatte dafür im vergangenen Jahr auch an der Saisonvorbereitung teilgenommen. „Ich hatte einen Traum, ich hatte eine Zielstellung und hatte einen Plan auf dem Weg nach Oberhof ... und dann kam das Leben dazwischen“, schrieb Hildebrand damals und freute sich auf den ersten Nachwuchs.

*Facebook-Beitrag: Franziska Hildebrand meldet sich nach der Geburt ihrer Tochter

Hildebrand war über 15 Jahre fester Bestandteil der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft. In der Saison 2010/11 gewann die Sachsen-Anhaltinerin den IBU-Cup, anschließend debütierte sie im Weltcup. Hildebrand gewann zwei Einzelweltcups und feierte 13 Weltcupsiege mit der Staffel.

Biathlon: Hildebrand holt zwei WM-Titel und glänzt im Gesamtweltcup

2015 in Kontiolahti und 2017 in Hochfilzen gewann sie bei den Weltmeisterschaften die Goldmedaille mit der Staffel. Zweimal erreichte sie den fünften Platz im Gesamtweltcup, 2014 in Sotschi und 2018 in Pyeongchang nahm sie an den Olympischen Winterspielen teil.

Die Wahl-Rupoldingerin schloss 2013 in Ansbach ihr Bachelor-Studium „International Management“ ab und hat mittlerweile ihren Master in Wirtschaftspsychologie gemacht. Zunächst beginnt aber ein neues Kapitel als Mutter.

Bei der Biathlon-WM, die am 8. Februar mit der Mixed-Staffel beginnt, wird Hildebrand also nur Zuschauerin sein. Der Generationenwechsel im deutschen Biathlon schreitet also weiter voran, wie auch die Nominierung für die WM zeigt.

Quelle: chiemgau24.de

truf mit Material von dpa

Auch interessant

Kommentare