Duell unter Feinden

0
22
Spieler von River Plate jubeln nach dem Sieg. Foto: dpa

Madrid – dpa. Es war wohl das umstrittenste Finale in der Geschichte der Copa Libertadores. Im fernen Madrid wurde der Sieger des argentinischen Superclásicos ermittelt. River Plate Buenos Aires triumphierte im Final-Rückspiel der südamerikanischen Champions League über Stadtrivale Boca Juniors mit 3:1 nach Verlängerung und holte den vierten Titel.
Das Hinspiel im Boca-Stadion war am 11. November 2:2 ausgegangen. Das für 24. November angesetzte Rückspiel im Stadion von River Plate wurde wegen Fan-Krawalle abgesagt. Der Mannschaftsbus der Boca Juniors war mit Steinen beworfen worden. Mehrere Spieler wurden verletzt. So wurde das Rückspiel ins 10.000 Kilometer entfernte Madrid verlegt, wo immerhin 250.000 Argentinier leben.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.