1. Costa Nachrichten
  2. Sport

Sorgen um Bayern-Keeper: Knifflige Neuer-Verletzung heilt nicht aus – „Nach wie vor Schmerzen“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Derzeit nur Tribünengast: Manuel Neuer (Mi. re.) vom FC Bayern.
Derzeit nur Tribünengast: Manuel Neuer (Mi. re.) vom FC Bayern. © IMAGO / MIS

Er verpasst das nächste Spiel: Der FC Bayern muss auch im DFB-Pokal in Augsburg auf Manuel Neuer verzichten. Die Schulter-Verletzung des Weltmeisters macht weiter Probleme.

Update vom 18. Oktober, 13.30 Uhr: Der FC Bayern muss auch im DFB-Pokal-Spiel (2. Runde) beim FC Augsburg auf Torwart und Kapitän Manuel Neuer verzichten. Der Weltmeister laboriert an einer Schultereckgelenkprellung und fällt am Mittwoch wie schon zuvor gegen Viktoria Pilsen (4:2) sowie den SC Freiburg (5:0) aus.

„Bei Manu (Neuer) ist es so, dass er nach wie vor Schmerzen hat, so wie ich es vor dem Spiel gegen Freiburg auch schon gesagt habe. Da ist jetzt mal das Wochenende mit Hoffenheim angepeilt. Aber dann werden wir auch vor Hoffenheim kurzfristig entscheiden“, erklärte FCB-Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz zum Gastspiel in Augsburg: „Er wird am Donnerstag Teile des Wettkampftrainings mitmachen. Noch nicht alles, aber Teile, und dann werden wir schauen, wie eingeschränkt die Bewegung noch ist. Das ist ein bisschen eine Gratwanderung. Jedes Spiel, was zu früh ist, wirft ihn natürlich wieder zurück.“

Manuel Neuer: FC Bayern muss auch in Augsburg auf Weltmeister verzichten

Deswegen brauche es ein gutes Fingerspitzengefühl, sagte Nagelsmann und meinte: „Das kann am Ende nur er entscheiden, mit seiner großen Erfahrung. Er kennt seinen Körper am besten, wann es wieder zu einhundert Prozent geht. Da werden wir kein Risiko eingehen, was eine längere Ausfallzeit nach sich ziehen könnte.“

Alles im Schulterbereich sei für einen Torwart einfach ungünstig, referierte der 35-jährige Oberbayer auf der Pressekonferenz weiter und erklärte: „Er hat einfach eine Bewegungseinschränkung aufgrund des Schmerzes. Alle hebenden Bewegungen mit dem Arm tun ihm weh. Wenn du extreme Schmerzen hast, einen stechenden Schmerz in der Bewegung, dann blockierst du die Bewegung automatisch und kannst einfach nicht so schnell reagieren. Als Feldspieler wäre es kein großes Thema, als Torwart ist es einfach unmöglich, damit hundert Prozent Leistung abzurufen. (...) Da kann grundsätzlich nichts Strukturelles passieren. Aber er hat einfach zu große Bewegungseinschränkungen. Da macht es einfach keinen Sinn, im Tor zu stehen. Das ist recht simpel.“

FC Augsburg gegen den FC Bayern: Fragezeichen bei Torhütern Rafal Ginkiewicz und Manuel Neuer

Erstmeldung vom 18. Oktober: München/Augsburg - Das haben sie beim FC Bayern nicht vergessen: An jenem 17. September lief in der WWK-Arena die Nachspielzeit. Der FC Augsburg führte gegen den deutschen Bundesliga-Rekordmeister überraschend 1:0. Weltmeister Manuel Neuer kam mit in den Strafraum – und zwang den gegnerischen Keeper Rafal Gikiewicz zu einer Glanztat (90. Minute + 4).

Selten hatte der Satz, der Torwart habe den Sieg festgehalten, so viel Inhalt, wie an jenem 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Als die Bayern erkennen mussten, dass diese Saison nach furiosem Start wohl doch sehr viel kniffliger werden würde als von zahlreichen Beobachtern anfangs angenommen. Das Augsburg-Spiel war eine regelrechte Lektion, eine, die sie an der Säbener Straße offensichtlich nicht vergessen haben.

FC Bayern in Augsburg: Noussair Mazraoui will im DFB-Pokal „Rache“

So tönte Außenverteidiger Noussair Mazraoui vor dem DFB-Pokal-Spiel der Bayern an diesem Mittwoch (ab 20.45 Uhr, hier im Live-Ticker) in Augsburg: „Es ist Zeit für Rache! Es ist Zeit für die Revanche. Was wir besser machen müssen? Gewinnen!“

Im Video: FC Bayern – Julian Nagelsmann mit Schmerzmittel-Ansage bei Manuel Neuer

FC Augsburg gegen den FC Bayern: Darf Choupo-Moting auch im DFB-Pokal „auf der Neun“ ran?

Keine Frage: Das mächtige 5:0 (2:0) gegen den SC Freiburg sorgt bei den Bayern für reichlich Selbstvertrauen. Das lag auch an der Rückkehr des echten „Neuners“. Eric Maxim Choupo-Moting war „der Zielspieler, der medial bei uns oft vermisst wird“, erklärte Trainer Julian Nagelsmann zur überragenden Leistung des Stoßstürmers (ein Tor, eine Vorlage, viele Aktionen): „Er hat es sehr gut gemacht. Sein Tor war herausragend, dazu zwei gute Vorlagen. Er ist ein guter Wandspieler gewesen. Er kann richtig gut Fußball spielen. Wir sind froh, dass wir ihn haben als zentrale Neun.“

Und jetzt beim FCA? Mittelfeldmann Marcel Sabitzer meinte: „Man weiß, dass in Augsburg viele lange Bälle kommen, körperlich musst du da dagegenhalten. Wir wollen es besser machen als in der Liga, da haben wir es leider ein bisschen verkackt.“ Den Münchnern kommt entgegen, dass die bayerischen Schwaben vor dem Wiedersehen in der WWK-Arena erhebliche Verletzungssorgen plagen.

DFB-Pokal-Spiel gegen FC Bayern: FC Augsburg plagen Verletzungssorgen – Fehlt Manuel Neuer?

Oxford, Ex-Löwe Uduokhai, Bauer, Ex-Bayern-Profi Dorsch, Jensen, Spielmacher Maier und Routinier Hahn – die Liste der Ausfälle war vor dem Bundesliga-Match beim 1. FC Köln (2:3) lang. Insbesondere das Fehlen von Anführer und „Mentalitätsmonster“ Gikiewicz schmerzte die „Fuggerer“ zuletzt sehr. Und: Wie die Augsburger Allgemeine am Dienstag berichtete, wird der polnische Torwart für das neuerliche Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister nicht rechtzeitig fit. Fallen damit etwa die Stammkeeper beider Mannschaften aus? Muss für die Münchner wieder Stellvertreter Sven Ulreich ran?

Müssen im DFB-Pokal beide Torhüter passen? Manuel Neuer (li.) vom FC Bayern und Rafal Gikiewicz vom FC Augsburg.
Müssen im DFB-Pokal beide Torhüter passen? Manuel Neuer (li.) vom FC Bayern und Rafal Gikiewicz vom FC Augsburg. © IMAGO / MIS

Manuel Neuer musste die letzten zwei Spiele wegen Schmerzen in der Schulter aussetzen. „Bei Manu ist momentan einfach nur ein Thema, wie eingeschränkt er ohne Schmerzmittel ist. Ich will nicht, dass er die ganze Zeit Schmerzmittel schluckt und dann spielen muss, weil es dann immer noch schlechter wird“, erklärte Nagelsmann am Sonntag bei DAZN. Einen Einsatz des 36-jährigen Weltmeisters wollte er aber nicht ausschließen, während Augsburg wohl auf seinen wichtigsten Spieler verzichten muss. (pm)

Auch interessant

Kommentare