Brazzo sieht den FC Bayern auf einem guten Weg, noch weitere Titel in dieser Saison zu holen. 
+
Hasan Salihamidzic sieht den FC Bayern auf einem guten Weg, noch weitere Titel in dieser Saison zu holen. 

Nach lockerem Sieg gegen SC

Salihamidzic heizt Triple-Traum der Bayern an: „Traue Mannschaft den Sieg zu“ 

Nach dem Sieg des FC Bayern über Freiburg sehen Hasan Salihamidzic und die FCB-Verantwortlichen das Team auf einem guten Weg, noch weitere Titel in dieser Saison zu holen. 

FC Bayern München - SC Freiburg 3:1 (3:1)

FC Bayern München: Ulreich - Pavard, Boateng, Martinez (ab 85. Richards), Hernandez - Kimmich, Goretzka - Cuisance (ab 64. Zirkzee) - Müller (ab 89. Musiala), Lewandowski, Singh (ab 64. Coman)

Bank: Neuer, Odriozola, Jeong, Batista-Meier

SC Freiburg: Schwolow - Schmid, Lienhart, Heintz, Günter (ab 87. Abrashi) - Höfler, Keitel (ab 64. Frantz) - Grifo (ab 75. Itter), Sallai (ab 46. Kwon) - Höler (ab 64. Waldschmidt), Petersen

Bank: Flekken, Schlotterbeck, Borello,  

Schiedsrichter: Sören Storks

Tor: 1:0 Kimmich (15.), 2:0 Lewandowski (25.), 2:1 Höler (32.), 3:1 Lewandowski (37.)

Update vom 21. Juni 2020: Die Bayern haben auch nach dem offiziellen Gewinn der achten Meisterschaft infolge die Gier nach Siegen nicht verloren. Mit reichlich Ersatzpersonal siegte man auch am Samstag locker gegen den Sportclub aus Freiburg

Der deutsche Rekordmeister will weiter im Rhythmus bleiben, die Meisterschaft soll nur die erste Etappe einer rundum erfolgreichen Saison werden. Am 4. Juli steht noch das Pokal-Finale gegen Leverkusen an und dann wäre da ja noch die Champions League im August, deren Gewinn dem FC Bayern ebenfalls zugetraut wird. 

Die Bayern befinden sich im Triple-Modus und kommunizieren die Zielvorgabe auch sehr offensiv. „Wir haben noch Einiges vor in dieser Saison. Wir sind jetzt erstmal Meister geworden. Wir wollen natürlich beim Zwischenziel DFB-Pokal erfolgreich sein. Und dann kommt nochmal ein Ziel, für das wir sehr fokussiert arbeiten müssen, wo wir dann auch versuchen, so weit wie möglich zu kommen“, unterstreicht Hansi Flick die Ambitionen seiner Bayern nach dem Sieg gegen Freiburg. 

FC Bayern im Triple-Modus: „Mannschaft ist in der Lage, jeden Titel zu gewinnen“

Auch die Bayern-Verantwortlichen trauen diesem Team den ganz großen Wurf zu. Präsident Herbert Hainer sagte gegenüber der „Abendzeitung“: „Die Mannschaft ist so gut in Schuss, dass sie in der Lage ist, jeden Titel zu gewinnen. Man braucht immer das Quäntchen Glück, ansonsten bringt sie alles dazu mit.“

Und am Sonntag nach dem souveränen Sieg über die Breisgauer heizte Sportdirektor Hasan Salihamidzic die Triple-Träume der Bayern nochmal an: „Unsere Champions-League-Saison war bisher makellos. Ich traue unserer Mannschaft den Sieg zu, doch wir alle wissen: Das wird ein steiniger Weg.“

Fest steht: Der deutsche Serienmeister befindet sich in bestechender Form und geht mit breiter Brust in die nächsten Wochen. Weiter sieht man sich in der Lage, die ganz großen Ziele anzugreifen und diese Ziele auch zu formulieren. 

Ein 17-jähriger Junioren-Nationalspieler steht auf der Wunschliste des FC Bayern, wie sein Berater bestätigte.

Rekord-Lewy erledigt Freiburg -Zwei FCB-Youngsters feiern Bundesliga-Debüt

Update vom 20. Juni, 21.50 Uhr: Der FC Bayern München bekommt die Meisterschale nicht nach dem Freiburg-Spiel in der Allianz Arena* überreicht. Was dahintersteckt.

Update vom 20. Juni, 21.05 Uhr:  Jamal Musiala ist der jüngste Debütant in der Bundesliga-Geschichte des FC Bayern München *. Trainer Hansi Flick schwärmte nach der Partie - mahnte aber auch.

Update vom 20. Juni, 19.50 Uhr:  Thomas Müller witzelte nach dem Sieg des FC Bayern gegen den SC Freiburg in einem TV-Interview bei Sky *. Joshua Kimmich wirkte dagegen ernst. Die Stimmen zum Spiel.

FC Bayern München gewinnt auch gegen den SC Freiburg

Update vom 20. Juni, 17.40 Uhr: Robert Lewandowski hat mit seinen beiden Treffern als erster nicht-deutscher Spieler mindestens 32 Tore in einer Bundesliga-Saison erzielt. 

Mindestens genauso oft trafen in der Historie der Liga ansonsten nur der einstige Bayern-Torjäger Gerd Müller, der dies dreimal schaffte, und der einstige Kölner Nationalspieler Dieter Müller, der 1976/77 34 Tore erzielte. Gerd Müller hält mit 40 Treffern die Bestmarke für eine Saison.

Wer war für Sie der beste FCB-Spieler gegen den SC Freiburg? Stimmen Sie jetzt ab!

Fazit: Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte der FC Bayern eine beeindruckende Leistung und ging absolut verdient in Führung. Im zweiten Durchgang machten es die Freiburger dann besser und hätte um ein Haar den Anschlusstreffer erzielt. Am Ende geht der Sieg aber auch in der Höhe absolut in Ordnung.  

90.+3 Minute: Aus. Vorbei. Ende. Schiedsrichter Storks pfeift die Partie ab.

90.+2 Minute: Monster-Save von Sven Ulreich*! Kwon ist auf und davon, Boateng kommt nicht mehr hinterher, doch Ulreich macht sich breit und wehrt den Ball ab. Stark!

89. Minute: Nächster Debütant! Für Thomas Müller* kommt der erst 17-jährige Jamal Musiala zu seinem ersten Einsatz in der Bundesliga.

86. Minute: Latte! Kingsley Coman versucht‘s hier nochmal aus der Distanz und schlenzt die Kugel aus 20 Metern aber nur an die Latte! 

85. Minute: Jetzt gibt‘s hier sogar noch ein Bundesliga-Debüt! Chris Richards kommt für Javi Martinez ins Spiel. 

80. Minute: Die Bayern spielen es hier nicht mehr mit der allerletzten Konsequenz zu Ende. Bestes Beispiel: Zirkzee spielt Müller im Strafraum frei, doch dem springt der Ball weg - Chance vertan.

Der FC Bayern München führt gegen den SC Freiburg.

73. Minute: Jetzt mal wieder ein Abschluss der Bayern! Müller hat ein bisschen Platz im Zentrum und versucht es aus 20 Metern mit einem Schlenzer ins rechts Eck. Schwolow kommt nicht mehr ran, aber die Kugel geht Zentimeter am Kasten vorbei!  

70. Minute: Der Sport-Club drängt hier auf den Anschlusstreffer! Petersen legt auf Waldschmidt ab, der aus 16 Metern das Ding aber knapp über die Latte setzt...

68. Minute: Jetzt muss Ulreich retten! Der eingewechselte Waldschmidt wird im Strafraum schön frei gespielt, allerdings verspringt ihm beim ersten den Kontakt der Ball ein wenig und Ulreich stürmt heraus und schnappt sich das Leder. 

65. Minute: Absolut ausgeglichenes Niveau hier in der Allianz Arena, weil die Freiburger im zweiten Durchgang so spielen, wie sie sich das von Anfang an eigentlich vorgenommen hatten.   

58. Minute: Jetzt vielleicht mal wieder? Müller hat viel Platz auf rechts und marschiert in Richtung SC-Tor. Der 30-Jährige flankt butterweich in die Strafraum, wo Lewandowski den Ball aber nicht gefährlich aufs Tor bringen kann. Bei der Aktion stolpert Goretzka über den Polen und bleibt kurz liegen. Aber es geht weiter. 

54. Minute: In der zweiten Hälfte ist es noch verhältnismäßig überschaubar was die Chancen betrifft. Die Bayern sind weiterhin dominant, drücken aber nicht mehr so intensiv wie im ersten Durchgang.

48. Minute: Unglückliche Aktion von Höfler, der beim Zweikampf gegen Hernandez etwas zu spät kommt und den Franzosen am Fuß trifft. Nach kurzer Behandlungspause geht es für den Linksverteidiger aber weiter.

46. Minute: Weiter geht‘s in der Allianz Arena! Was geht hier noch für den Sport-Club? Oder lassen die Bayern hier nichts mehr anbrennen? 

FC Bayern - SC Freiburg im Live-Ticker: Verdiente Führung für den Meister

Der FC Bayern München führt gegen den SC Freiburg.

Halbzeit-Fazit: Absolut verdiente Führung für den Deutschen Meister, der hier die Freiburger komplett dominiert. Der zwischenzeitliche Anschluss war ein kleiner Schönheitsfehler.  

45. Minute: Pünktlich pfeift Schiedsrichter Storks zu Pause.   

44. Minute: Starker Schuss von Müller, aber auch starke Parade von Schwolow! Der SC-Keeper fischt den Ball aus dem Winkel. 

42. Minute: Die hat sich das Spiel wieder ein wenig beruhigt. Der FC Bayern bestimmt aber klar das Geschehen.  

37. Minute: TOOOOOOOR! Und schon ist der alte Abstand wieder hergestellt. Cuisance erkämpft sich den Ball und setzt Goretzka in Szene. Der marschiert über das halbe Feld und nimmt Hernandez links mit, der flach in den Fünfer spielt, wo natürlich Lewandowski lauert und den Ball mit der Fußspitze über die Linie bringt. 33. Saisontor!

FC Bayern - SC Freiburg im JETZT Live-Ticker: Vier Tore! Intensives Spiel in München

33. Minute: TOOOOOOR! Huch, was ist das passiert? Schmid taucht auf einmal rechts im Strafraum ganz frei auf und legt im Fünfer quer zu Höler, der zum 1:2 einschiebt. Geht hier doch was für die Freiburger? 

27. Minute: Der Sport-Club sieht hier aktuell wirklich wenig Land und kann sich gar nicht aus der eigene Hälfte befreien. Die Flick-Elf ist hier sehr dominant. 

25. Minute: TOOOOOOOOR! Ist das stark gespielt. Kimmich spielt Müller an, der setzt Goretzka schön in Szene. Dessen Schuss kann Schwolow nur abklatschen lassen und Lewandowski nickt den Ball über die Linie! 2:0! 32. Saisontor des Polen. 

20. Minute: Jetzt versucht es der Jubilar! Müller zieht aus 20 Metern mit links ab, aber kein Problem für Schwolow.

18. Minute: Die Führung der Bayern hatte sich abgezeichnet und geht absolut in Ordnung. Wirklich beeindruckend, wie der Meister hier auftritt.

FC Bayern - SC Freiburg im JETZT Live-Ticker: Frühes Tor in der Allianz Arena! 

15. Minute: TOOOOOOOOR! Der FC Bayern führt und das völlig verdient. Müller bedient Lewandowski im Strafraum, der den Ball super abschirmt und auf Kimmich ablegt, der dann überlegt aus 13 Metern ins linke Eck einschiebt.

13. Minute: Ui, war das knapp! Lewandowski legt per Kopf auf Singh ab, der den Ball 16 Meter vor dem Kasten volley aufs Tor zieht - aber Lienhart hält den Kopf rein und lenkt zur Ecke. 

12. Minute: Wenig überraschen dominieren hier die Bayern. Von Meister-Kater ist bei der Flick-Elf nichts zu sehen. Das Spielgeschehen spielt sich nur in der Freiburger Hälfte ab. 

9. Minute: Boateng! Nach einer Ecke kommt der Innenverteidiger links im Strafraum rcht frei zum Abschluss, doch Schwolow kann parieren. Fast hätte es geklingelt!   

5. Minute: Erster Abschluss der Bayern. Goretzka spielt Müller am Strafraum an. Der kann sich drehen und hat Platz, sein Abschluss ist allerdings ausbaufähig. 

3. Minute: Erste Ecke für den FC Bayern. Kimmich schlägt sie gefährlich an den Fünfer, wo die Freiburger zur nächsten Ecke klären. Diese ist wieder gefährlich, weil Kimmich sie kurz ausführt und dann auf den zweiten Pfosten flankt. Doch Pavard bekommt den Ball nicht aufs Tor und Höler kann klären.

2. Minute: Beim Sport-Club gab es kurz vor dem Anpfiff noch ein Änderung in der Startelf. Linus Tempelmann musste kurzfristig passe, für ihn beginnt der junge Keitel.

1. Minute: Anstoß! Der Ball in der Allianz Arena rollt!

FC Bayern - SC Freiburg im JETZT Live-Ticker: Der Ball rollt! Flick rotiert heftig

Der FC Bayern München erwartet den SC Freiburg.

Update vom 20. Juni, 15.26 Uhr: Zur Aufstellung sagt Hansi Flick nicht viel, dafür findet er viel lobende Worte für den SC Freiburg: „Das ist wirklich große Klasse, was sie im Verein schaffen“, so der FCB-Coach: „Das ist absolut bemerkenswert.“

Auch Freiburg-Trainer Christian Streich findet nur nette Worte in Richtung München und seinen Übungsleiter: „Das ist herausragend, was Hansi und sein Trainer-Team hier beim FC Bayern geschafft haben.“ 

Update vom 20. Juni, 15.16 Uhr: Der FC Bayern läuft heute mit einem besonderen Aufdruck am Ärmel auf. Der Deutsche Meister wirbt dabei für die Corona App

Update vom 20. Juni, 15.09 Uhr: Für den FC Bayern geht es gegen die Freiburger eigentlich um Nichts mehr. Doch ein Ziel wird das Team von Hansi Flick wohl noch haben. Aktuell stehen die Bayern bei 93 Treffern - knackt man noch die 100er-Marke?

FC Bayern -SC Freiburg im Live-Ticker: Flick verzichtet auf Neuer und bringt Singh 

Update vom 20. Juni, 15.03 Uhr: Wir sind gespannt, was Hansi Flick zu der Aufstellung sagt und wie er seine Entscheidungen erklärt. In wenigen Minuten wird er bei Sky zugeschaltet sein.   

Update vom 20. Juni, 14.42 Uhr: Die Aufstellung beim FC Bayern überrascht tatsächlich. Ohne Manuel Neuer beginnt der Rekordmeister, dafür darf Sven Ulreich mal wieder ran. Außerdem feiert Der Neuseeländer Singh sein Startelf-Debüt beim FC Bayern. Real-Leihgabe Alvaro Odriozola findet wieder keine Berücksichtigung.

Update vom 20. Juni, 14.30 Uhr: Hier ist die Aufstellung! Trainer Hansi Flick wechselt ordentlich durch. Thomas Müller bestreitet sein 350. Bundesliga-Spiel! 

Die Aufstellung des Deutschen Meisters: Ulreich - Pavard, Boateng, Martinez, Hernandez - Kimmich, Goretzka - Cuisance - Müller, Lewandowski, Singh

Update vom 20. Juni, 14.10 Uhr: In knapp 20 Minuten ist mit der Aufstellung zu rechnen. Wir sind gespannt, wie Trainer Hansi Flick sein Team aufstellt. David Alaba (verletzt) und Alphonso Davies (gesperrt) werden sicher fehlen.  

FC Bayern gegen SC Freiburg im Live-Ticker: Ohne Alaba und Davies

Update vom 20. Juni, 13.08 Uhr: Hansi Flick muss am heutigen Spieltag in der Abwehr gleich zwei Positionen neu besetzen. Alphonso Davies, der im Spiel gegen Werder Bremen die Ampelkarte sah, fehlt gesperrt und Abwehrchef David Alaba pausiert angeschlagen. Wie bild.de vermeldet fehlt jedoch auch in der Defensive der Gäste ein Leistungsträger. Robin Koch, der sich trotzt seines jungen Alters in der laufenden Saison zum Führungsspieler in der Breisgauer Defensive entwickelt hat, wird die Partie aufgrund von Rückenproblemen verpassen. Für die Freiburger, die noch Chancen auf die Europa League haben sicherlich ein herber Verlust. 

FC Bayern - SC Freiburg: Sané im nächsten Bundesliga-Heimspiel schon im FCB-Trikot?

Update vom 20. Juni, 12.10 Uhr: Knapp drei Stunden noch, dann rollt der Ball ein letztes Mal in der Saison 2020/21 in der Allianz Arena. Im Spiel gegen denSC Freiburg muss Chef-TrainerHansi Flick wohl auf die Flügelspieler Serge Gnabry und Ivan Perisic verzichte. Während sich dadurch heute eine Chance für die Youngster Mickaël Cuisance oder Oliver Batista-Meier bieten könnte, scheint die Außenbahn beimFC Bayern in der kommenden Saison einen prominenten Neuzugang erhalten. Leroy Sané steht wohl vor einem Wechsel an die Isar. Medienberichten zu Folge soll Hansi Flick bereits mit dem 24-Jährigen telefoniert und über seine Position gesprochen haben. Es scheint also gut möglich, dass Sané beim nächsten Bundesliga-Spiel in der Allianz Arena bereits auf dem Platz stehen könnte.  

Update vom 20. Juni, 8.31 Uhr: Nach der Pflicht folgt die Kür. Mit einem knappen Sieg gegen Werder Bremen steht der FC Bayern München bereits seit Dienstag als Deutscher Meister der Saison 2019/20 fest. Am vorletzten Spieltag, wenn derSC Freiburg in München zu Gast ist, geht es für die Männer von Hansi Flick also nur noch um das Prestige. Wird der Cheftrainer diese Umstände nutzen, um fleißig zu rotieren oder setzt Hansi Flick auf altbewährtes? In ein paar Stunden werden die Bayern-Fans es wissen. Der Anstoß erfolgt um 15.30 Uhr.

FC Bayern - SC Freiburg im Live-Ticker: Christian Streich lobt den FCB - „Sie sind halt die Besten“

Update vom 19. Juni, 20.10 Uhr: Vor der Partie gegen den SC Freiburg mussten sich zwei Spieler des FC Bayern schwere Vorwürfe gefallen lassen. Anzeigen aus ganz Deutschland gingen bei der Münchner Staatsanwaltschaft ein, da die Profis gegen die Abstandsregeln verstoßen haben sollen.

Update vom 19. Juni, 17 Uhr: Der Trainer des SC Freiburg hat vor dem Gastspiel in München erzählt, dass er als Teenager ein großer Fan des FC Bayern war. Und, dass er darauf hofft, dass es bald mal wieder einen anderen Meister in der Bundesliga gibt.

„Es wäre schön, wenn die Münchner sich dann mal richtig ärgern und total genervt sind. Dann hauen sie sich im nächsten Jahr nochmal mehr rein und überleben würden sie das auch“, sagte Christian Streich Sport1: „Aber sie sind halt die Besten.“

Als Jugendlicher habe er sich aus einem Grund für den FCB entschieden. „Ich wollte am Wochenende einfach oft gewinnen als Fan. Ich bin einmal mit 16 oder 17 Jahren sogar nach München auf den Marienplatz gefahren, als sie Meister geworden sind“, erzählte der Südbadener davon, wie er „mit einer Bayern-Jeansjacke und dem Emblem in der Südkurve“ stand.

Update vom 19. Juni, 16.15 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern wird gegen den SC Freiburg sehr wahrscheinlich anders aussehen als üblich. Lucas Hernández wird laut Hansi Flick sicher spielen. Bekommt Sven Ulreich* ein Abschiedsspiel?  

Der Schwabe absolvierte seit Sommer 2015 im Tor 69 Pflichtspiele, wird den deutschen Rekordmeister eigenen Aussagen zufolge aber nach dieser Saison (wohl wegen des Nübel-Transfers) verlassen.

FC Bayern - SC Freiburg im Live-Ticker: Lucas Hernández wird spielen

Update vom 19. Juni, 14.59 Uhr:  Hansi Flick hat auf der Pressekonferenz deutlich durchblicken lassen, was er vom kommenden Gegner hält. Der SC Freiburg und Trainer Christian Streich hätten für ihre Arbeit in der Bundesliga Respekt verdient. 

Gast-Geschenke soll es in der Allianz Arena trotzdem nicht geben - aber vielleicht welche zum Abschied? Aktuell wird über einen Einsatz von Sven Ulreich im Bayern-Tor diskutiert. Der Bayern-Coach kündigte außerdem einen Einsatz von Lucas Hernandez an, der derzeit - wie Ulreich - immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wird. 

Update vom 19. Juni, 11.10 Uhr: Es wird das letzte Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern München in dieser Saison sein. Nach der Partie gegen Freiburg sind die Roten am 27. Juni noch in Wolfsburg gefordert - für beide Mannschaften geht es noch um den Einzug in die Europa League.

Die Bayern werden in Kürze noch eine Etage höher in der Champions League gefordert sein - die Königsklasse könnte aber dafür sorgen, dass den Rekordmeister im Sommer schon das nächste Termin-Chaos erwartet.

Währenddessen haben die Sky-Zuschauer den Bayern-Spieler der Saison gekürt - David Alaba ist der Auserwählte. Er setzte sich mit 26,6 Prozent knapp gegen Alphonso Davies (24,9 Prozent) durch. Auf Platz drei landete Robert Lewandowski (15,1 Prozent).

FC Bayern München gegen SC Freiburg im Live-Ticker: Bundesliga geht auf die Zielgerade

Erstmeldung vom 18. Juni, 17.23 Uhr: München - Der FC Bayern ist Deutscher Meister*! Zugegeben, die Information ist keine große Neuigkeit. Am vergangenen Dienstag machte das Team von Trainer Hansi Flick* sein Meisterstück mit einem Dusel-Sieg beim SV Werder Bremen perfekt. 

Die anschließende Party fiel aufgrund der Corona-Beschränkungen natürlich etwas kleiner aus. Feiern ohne Fans fand auch Torjäger Robert Lewandowski* kurz nach dem 1:0-Erfolg in Bremen etwas kompliziert. Dennoch ließen es sich die FCB-Stars* nicht nehmen und verteilten bei den Feierlichkeiten zudem einen kleinen Seitenhieb auf Konkurrent Borussia Dortmund. Der BVB ist am Samstag im Top-Spiel bei RB Leipzig gefordert. 

FC Bayern München - SC Freiburg im Live-Ticker: Müller mit flammendem Appell und CL-Versprechen

Am Donnerstag wurden die FCB-Stars dann an der Säbener Straße von den Angestellten gebührend empfangen. Im ersten Training nach dem Titelgewinn bedankte sich der Vize-Kapitän Thomas Müller bei den Mitarbeiten des FC Bayern. 

Als die Mannschaft mit Niklas Süle, der erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder am Mannschaftstraining teilnahm, auf den Trainingsplatz schritt, positionierten sich zunächst die Mitarbeiter auf dem Balkon sowie am Fenster und feierten den frischgebackenen Deutschen Meister* mit Applaus und La Ola. 

Anschließend ergriff Müller das Mikrofon und richtete viele warme Worte an die Belegschaft der Säbener Straße. „Vielen Dank, dass wir hier zusammen gekommen sind. Wir haben die Meisterschaft auch für euch gewonnen“, zitiert Sport1 den 30-Jährigen: „Wir sind uns dessen bewusst, dass der ganze Laden ohne euch Mitarbeiter nicht läuft. In der Corona-Phase* war es nicht leicht“, so Müller, der dann natürlich noch für einen kleine Lacher sorgte: „Aber gewöhnt Euch nicht zu sehr ans Homeoffice.“

Auch wenn die Meisterschaft vor der Partie gegen den SC Freiburg nun bereits entscheiden ist, geht es für den FC Bayern in dieser Saison noch um einiges. Die Münchner wollen am 4. Juli das Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen gewinnen und ab August den Titel in der Champions League holen. „Wir ziehen auf jeden Fall durch bis Ende August. Wann ist ist das Finale?“, fragte Müller rhetorisch: „Am 23. August? Dann sehen wir uns am 24. wieder hier.“

FC Bayern München - SC Freiburg im Live-Ticker: Flick strebt das Triple an

Anschließend nahm Meistertrainer Hansi Flick* das Mikro und bedankte sich ebenfalls bei den Mitarbeitern des Rekordmeisters. „Es macht Spaß, für den Verein zu arbeiten. Da seid ihr sehr wichtig“, sagte Flick und kündigte an: „Wir spielen auch für euch! Wir konzentrieren uns die letzten Wochen und geben unser Bestes. Wie hoffen, dass wir euch am 24. August hier wiedertreffen.“

Bevor es ab August dann in der Königsklasse aber wieder weiter geht, muss der FC Bayern noch zwei Partien in der Bundesliga absolvieren*. Mit den aktuell 93 geschossenen Toren wollen die Bayern dabei noch die 100er-Marke knacken. Youngster Alphonso Davies wird am Samstag in der Allianz Arena dabei aber fehlen. Der Linksverteidiger sah gegen Werder Gelb-Rot und ist daher gegen den SC Freiburg* gesperrt. 

Für das Team von Kult-Trainer Christian Streich geht es derweil noch um die Qualifikation für die Europa League. Aktuell liegen die Breisgauer einen Punkte hinter der TSG Hoffenheim auf dem achten Rang. 

FC Bayern gegen SC Freiburg: Streich erwartet keinen müden Meister - „Die haben wieder Bock“ 

Trotz der vorzeitigen Meister-Party des FC Bayern erwartet Freiburgs Trainer keine müden Münchner. „Ich denke nicht, dass ihnen das noch in den Knochen hängt“, sagte der 55-Jährige am Donnerstag: „Die haben wieder Bock zu spielen als Meister und wollen nicht gegen uns daheim verlieren, dazu sind sie zu professionell und zu ehrgeizig.“

Streich beglückwünschte die Bayern zum achten Titelgewinn in Serie. Er könne „nur den Hut ziehen“ vor deren Leistung, sagte er. Am Samstag müsse seine Mannschaft „in München bereit sein, zu leiden und mit viel Energie und Leidenschaft“ auftreten.

Nationalspieler Robin Koch hat weiterhin Rückenprobleme. Streich schloss auch deswegen nicht aus, dass der Verteidiger nur auf der Bank sitzt oder gar nicht im Kader steht.

smk

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks 

Kommentare