Fußball trauert um Xana

0
37
Luis Enrique und Xana, 2016, als Enrique Barcelona trainierte. Foto: dpa

Madrid – dpa/sk. Oft hatte Luis Enrique seine kleine Tochter Xana nach fußballerischen Triumphen auf dem Spielfeld in den Armen gehalten. Jetzt ist das Mädchen nach einer kurzen aber schweren Krebserkrankung gestorben. Die Anteilnahme ist riesig.
In Spanien herrscht Bestürzung über den Tod der neunjährigen Tochter des ehemaligen Fußball-Nationaltrainers Luis Enrique. Für viele Kollegen kam die Nachricht von der Krebserkrankung des Mädchens am Donnerstagabend überraschend. Luis Enrique hatte im Juni seinen Posten bei der Nationalmannschaft zur Verfügung gestellt. Sportmedien berichten damals, der frühere Profi höre wegen nicht näher bekannter familiärer Probleme auf. Ob er nun den Posten erneut übernimmt und seinen früheren Stellvertreter Robert Moreno ablöst, ist unklar.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.