Gegen Granadas Yangel Herrera hatte Barcelonas Frenkie de Jong nichts zu melden. Foto: dpa

Granada auf Höhenflug

Sevilla/Granada – dpa/fin. Was für eine Woche für Granada! Zuerst blamierte der Liga-Neuling am Sams...

Sevilla/Granada – dpa/fin. Was für eine Woche für Granada! Zuerst blamierte der Liga-Neuling am Samstag den FC Barcelona zuhause mit einem 2:0, dann reichte den Andalusiern am Dienstag auswärts ein 1:1-Unentschieden gegen Valladolid, um sich an die Spitze der ersten Liga zu spielen. Dabei war Valladolid zu Beginn der Partie überlegen, spielte selbstbewusst – obwohl das Team diese Saison noch keinen Sieg einfahren konnte. Granada war nach der Euphorie vom Samstag kaum wiederzuerkennen und fand nur schwer ins Spiel. Für die Gastgeber traf Óscar Plano in der zwölften Minute, den Ausgleich brachte Carlos Fernández in Minute 42. Barcelona konnte nach der Pleite vom Wochenende am Dienstag den Anschluss an die Spitzengruppe der LaLiga vorerst wieder herstellen. Beim 2:1 über den FC Villarreal fuhr der Meister seinen dritten Saisonsieg ein und leistete etwas Wiedergutmachung für das Spiel gegen Granada. Antoine Griezmann (6.) und der Brasilianer Arthur (15.) sorgten schnell für eine 2:0-Führung, doch Routinier Santi Cazorla erzielte kurz vor dem Wechsel den Anschluss (44.). Bei dem Schuss sah Barcelonas Torhüter Marc-André ter Stegen – wie schon am Samstag – nicht gut aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare