Es war nicht ihr Tag: Garbiñe muguruza verliert in Wimbledon bereits in der zweiten Runde. Foto: dpa

Muguruza schon draußen

London - dpa. French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza ist beim Grand-Slam-Tennisturnier in Wimbledon ü...

London - dpa. French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza ist beim Grand-Slam-Tennisturnier in Wimbledon überraschend schon in der zweiten Runde ausgeschieden. Die an Position zwei gesetzte Vorjahres-Finalistin aus Spanien unterlag der Weltranglisten-124. Jana Cepelova aus der Slowakei unerwartet klar mit 3:6, 2:6. Muguruza wäre bei der Rasen-Veranstaltung in London eine mögliche Achtelfinal-Gegnerin der Berlinerin Sabine Lisicki gewesen. „Ich habe mich ein bisschen müde gefühlt. Ich fühle mich leer, und ich beginne krank zu werden“, sagte sie und lobte ihre Kontrahentin: „Sie hat großartig und ohne Angst gespielt.“ In Paris hatte Muguruza im Endspiel gegen die Amerikanerin Serena Williams gewonnen und ihren ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier gefeiert. „Ich wusste, dass es, nachdem ich das Grand-Slam-Turnier gewonnen habe, hier ein sehr schweres Turnier für mich werden wird“, sagte die 22-Jährige und fühlte sich als Gejagte: „Immer, wenn ich den Platz betrete, wollen sie mich unbedingt schlagen. Sie sind locker, weil sie nichts zu verlieren haben.“ Überraschend kam auch das Zweitrunden-Aus des Österreichers Dominic Thiem, der in der ersten Runde den Bayreuther Florian Mayer besiegt hatte. Am Donnerstag unterlag der Halbfinalist von Paris dem Tschechen Jiri Vesely 6:7 (4:7), 6:7 (5:7), 6:7 (3:7).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare