Nichts mit Tiki-Taka

0
413
Stürmer Aritz Aduriz schoss das einzige Tor der Spanier in den zwei Länderspielen. Foto: dpa

Madrid – dpa/tl. „Die beste Nachricht ist, dass sich niemand verletzt hat.“ Diese niederschmetternde Bilanz zog ein spanischer Radiokommentator nach dem enttäuschenden 0:0 der Fußballnationalmannschaft im Testspiel in Rumänien. Zweieinhalb Monate vor Beginn der Europameisterschaft macht sich im Land des Titelverteidigers Alarmstimmung breit. „Das sieht nicht gut aus“, konstatierte das Madrider Sportblatt „Marca“ am Montag.
Trainer Vicente del Bosque hat nach dem 1:1 in Italien und der Nullnummer in Rumänen allen Grund zur Sorge. „Ich kann unter dem Strich nicht zufrieden sein“, räumte der 65-Jährige ein. „Wir hatten Schwächen im Angriffsspiel über die Flügel und in der Ballzirkulation.“ In beiden Tests, den letzten vor der Nominierung des EM-Kaders, spielten Spaniens Angreifer in 180 Minuten fast keine Torchancen heraus.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.