1. Costa Nachrichten
  2. Sport

„Mané ist kein Weltklasse-Spieler“: Rummenigge fällt vernichtendes Urteil über Bayern-Star

Erstellt:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Sadio Mané trifft für den FC Bayern beim Supercup gegen RB Leipzig.
Sadio Mané verzückt den FC Bayern beim Supercup gegen RB Leipzig. Michael Rummenigge ist jedoch skeptisch. © Frank Hoermann/imago

Sadio Mané ist der Königstransfer des FC Bayern in diesem Sommer. Oder doch nicht? Michael Rummenigge sieht das anders - und fällt ein deutliches Urteil.

München - „Er hat heute ein wahnsinnig gutes Spiel gemacht. Absolute Weltklasse.“ Julian Nagelsmann kam am Samstagabend gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Sadio Mané, der Königstransfer des FC Bayern München, hatte gerade beim 5:3-Sieg im DFL-Supercup gegen RB Leipzig ein richtig gutes Spiel gemacht - und selbst ein Tor erzielt. Da darf man schon mal schwärmen, oder?

In München, ach eigentlich in der ganzen Bundesliga, sind sich alle einig, dass da ein echter Kracher im Bayern-Kader steht. Leipzigs Willi Orban sprach von der „Rakete“ Mané, noch vor dem Supercup. Wenig später zog die „Rakete“ an ihm vorbei. Ganz anderer Meinung ist Michael Rummenigge, Ex-Fußballer (u.a. Bayern und BVB) und Bruder von Ex-FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Er zweifelt sogar Manés Weltklasse an.

„Sadio Mané ist kein Weltklasse-Spieler“: Rummenigge fällt Urteil über Bayern-Transfer

„Bei aller Wertschätzung für Sadio Mané und Matthijs de Ligt - beide sind für mich keine Weltklasse-Spieler“, schreibt Rummenigge über die beiden Bayern-Transfers in seiner Sportbuzzer-Kolumne. Mané werde zwar sicherlich in der Bundesliga seine Tore machen, „aber auf absolutem Top-Niveau sehe ich ihn mit seinen 30 Jahren nicht“. Denn Rummenigge ist sich sicher: „Wäre es anders, hätte Jürgen Klopp ganz sicher mehr darum gekämpft, den Stürmer beim FC Liverpool zu halten.“

Klopp selbst hatte nach dem Abgang Manés im Interview mit der Leipziger Volkszeitung erklärt, man hätte dem Wechsel zum FC Bayern durchaus einen Riegel vorschieben können. Doch Mané habe „unbedingt etwas Neues machen“ wollen. Und: „Wir haben diesem Wunsch entsprochen.“ Dabei gehe es auch um Dankbarkeit, betonte Klopp damals.

Macht Mané-Transfer Sinn für den FC Bayern? Experte äußert Bedenken

Rummenigge steht mit seiner Kritik am senegalesischen FCB-Neuzugang allerdings nicht ganz alleine da. Auch DAZN-Experte und Ex-Bayern-Stürmer Sandro Wagner zweifelt am Mané-Transfer. Bei einem DAZN-Termin in München stellte er die Frage in den Raum, wie viel „Sinn“ der Transfer macht.

Mané etwa sei zwar „ein großer Name, ein toller Spieler für die Bundesliga“, führte Wagner aus, „aber auf den dribbelnden Positionen hat Bayern eigentlich nicht den ganz großen Bedarf gehabt“. Er räumte allerdings auch ein: „Wenn man das System umstellen will, weil man keinen Stoßstürmer mehr hat, macht es durchaus wieder Sinn.“ (nc)

Auch interessant

Kommentare